Tiroler Kunstkataster

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Tiroler Kunstkataster ist ein Kataster, in dem eine systematische wissenschaftliche Inventarisierung des Kulturgüterbestandes von Nord- und Osttirol erfolgt.

Mit Stand Dezember 2014 wird angegeben, dass die Kulturgüter-Datenbank rund 128.000 Objekte umfasst und davon rund 20.000 in einer Web-GIS-Anwendung im Internet implementiert sind. Weiters gibt es ein digital erschlossenes Bildarchiv mit rund 386.000 Aufnahmen.[1][2] Betreiber ist das Land Tirol[3], das ab 1968 das Betreiben eines Kunstkatasters als zentrale Aufgabe sah. Seit Jänner 2005 sind diese Daten im Internet öffentlich zugänglich.[4]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Tiroler Kunstkataster – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Land Tirol: Über den Tiroler Kunstkataster; abgerufen am 15. Dez. 2014
  2. Fotoarchiv Tiroler Kunstkataster; abgerufen am 28. Februar 2019
  3. Tirol.gv.at: Impressum; abgerufen am 15. Dez. 2014
  4. „Kulturgüter online“ – Das Internetportal des Tiroler Kunstkataster; abgerufen am 15. Dez. 2014