Tiroler Landesrechnungshof

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Tiroler Landesrechnungshof (LRH Tirol) ist ein Kontrollorgan des Tiroler Landtages.[1] Der Tiroler Landesrechnungshof wurde am 1. März 2003 als Nachfolger des Landeskontrollamtes gegründet.

Landesrechnungshof Tirol
LRH Tirol

Aufgaben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Tiroler Landesrechnungshof prüft die Gebarung, also die finanziell wirksame Haushaltsführung, des Landes Tirol sowie der Tiroler Gemeinden unter 10.000 Einwohner. Stiftungen, Fonds und Anstalten, die von Landes- oder Gemeindeorganen verwaltet werden sowie Unternehmen die vom Land oder den Gemeinden beherrscht werden, fallen ebenfalls in seine Prüfzuständigkeit.[2]

Der Landesrechnungshof führt die Prüfungen grundsätzlich auf eigene Initiative (Initiativprüfung) durch. Auf Verlangen des Tiroler Landtages hat er jedoch Sonderprüfungen durchzuführen.

Alle Berichte des Tiroler Landesrechnungshofes werden auf der Homepage des Landesrechnungshofes veröffentlicht.[3]

Organisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Tiroler Landesrechnungshof wird vom Direktor geleitet. Er wird vom Tiroler Landtag auf 12 Jahre gewählt.

Der Tiroler Landesrechnungshof hatte per 1. Jänner 2020 14 Mitarbeiter und im Jahr 2020 ein Budget von rund 1,45 Mio. €.[4]

Seit dem Jahr 2005 ist der Tiroler Landesrechnungshof Mitglied bei EURORAI, der Europäischen Organisation der regionalen externen Institutionen zur Kontrolle des öffentlichen Finanzwesens.[5] Landesrechnungshofdirektor Krismer ist seit 2016 stellvertretendes Mitglied des Vizepräsidenten im Präsidium von EURORAI.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. RIS - Landesordnung 1989, Tiroler - Landesrecht konsolidiert Tirol, Fassung vom 17.02.2018. Abgerufen am 17. Februar 2018.
  2. RIS - Landesrechnungshofgesetz, Tiroler - Landesrecht konsolidiert Tirol, Fassung vom 17.02.2018. Abgerufen am 17. Februar 2018.
  3. Landesrechnungshof Tirol: Aktuelles. Abgerufen am 17. Februar 2018 (deutsch).
  4. Amt der Tiroler Landesregierung: Landesvoranschlag 2020. Abgerufen am 14. Januar 2020.
  5. Eurorai - Deutsch - Mitgliedsinstitutionen. Abgerufen am 17. Februar 2018.