Titiopolis (Titularbistum)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Titiopolis (italienisch Tiziopoli) ist ein Titularbistum der römisch-katholischen Kirche. Der antike Bischofssitz lag in der Landschaft Isaurien (Kleinasien) und war ein Suffraganbistum des Erzbistums Seleucia in Isauria.

Titularbischöfe von Titiopolis
Nr. Name Amt von bis
1 Luís da Silva Teles 1. Juli 1671 8. März 1677
2 Niels Stensen Apostolischer Vikar des Apostolischen Vikariates Norddeutschland und Weihbischof in Münster (Deutschland) 13. September 1677 5. Dezember 1686
3 Marco Gradenigo Koadjutorpatriarch von Aquileia (Italien) 22. August 1699 19. November 1714
4 Charles-Marin Labbé MEP Apostolischer Koadjutorvikar von Cochin (Vietnam) 12. September 1703 24. März 1723
5 Angel Benito OSB Weihbischof in Burgos (Spanien) 4. März 1720
6 Gabriel Zerdahely Weihbischof in Vác (Ungarn) 11. Dezember 1780 22. Dezember 1800
7 Ferenc Miklósy Weihbischof in Eger (Ungarn) 20. Juli 1801 20. Juni 1803
8 Vicente Alexandre de Tovar Prälat von Goiás (Brasilien) 20. Juni 1803 8. Oktober 1808
9 Francis Kelly Koadjutorbischof von Derry (Irland) 3. August 1849 13. Juni 1864
10 John Cameron Koadjutorbischof von Arichat (Kanada) 11. März 1870 17. Juli 1877
11 Valentin Garnier SJ Apostolischer Vikar von Kiangnan (China) 21. Januar 1879 14. August 1898
12 Juan José Laguarda y Fenollera Weihbischof in Toledo (Spanien) 19. Juni 1899 9. Juni 1902
13 Vilmos Batthyány Weihbischof in Nitra (Slowakei) 2. Januar 1902 18. März 1911
14 Edward Joseph Hanna Weihbischof in San Francisco (USA) 22. Oktober 1912 1. Juni 1915
15 Pierre Verdier Weihbischof in Rodez-Vabres (Frankreich) 22. März 1917 21. Mai 1924
16 Joseph Alfred Langlois Weihbischof in Québec (Kanada) 14. Juli 1924 10. Juli 1926
17 Pedro Francisco Luna Pachón OFM emeritierter Apostolischer Vikar von El Beni o Beni (Bolivien) 10. Juli 1926 15. März 1967

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]