Tito Livio Burattini

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Tito Livio Burattini (* 8. März 1617 in Agordo, Provinz Belluno, Italien; † 17. November 1681 in Krakau) war ein italienisch-polnischer Erfinder, Architekt, Ägyptologe und Instrumentenbauer.[1]

Er studierte in Padua und Venedig. Er war befreundet mit Stefano della Bella.

1639 erforschte er zusammen mit dem englischen Mathematiker John Greaves die Cheops-Pyramide. Um 1640–41 weilte er in Deutschland und wurde dann vom Hof des Władysław IV. Wasa nach Polen eingeladen. 1647/48 baute er ein 1,5m langes Segelflugzeug Dragon Volant mit vier Flügeln, das mit einer Katze abhob.[2][3]

1645 veröffentlichte er Bilancia Sincera, in Anlehnung an Galileo Galileis Manuskript La bilancetta zur hydrostatischen Waage zur Bestimmung des spezifischen Gewichts.

Später entwickelte er ein Einheitensystem, dass er in seiner Misura universale (Vilnius, 1675) veröffentlichte. Es beinhaltete die vom Sekundenpendel (99,4 cm) abgeleitete Längeneinheit metro cattolico (Universal Meter).

Mit Galileis ehemaligem Studenten Stanislaw Pudlowsky und dem Luccheser Hieronymus/Girolamo Pinocci (* 1612) unternahm er in Krakau optische Experimente, wobei er Unregelmäßigkeiten auf der Oberfläche der Venus entdeckte.

Einen Teil seiner selbstgefertigten, z.T. hohlen Glaslinsen für Mikroskop und Teleskop, über die er 1672 Ismael Boulliau berichtete, schenkte er Kardinal Leopoldo de’ Medici. Blaise Pascals Maschine und Napiersche Rechenstäbchen waren Vorlage für seine Rechenmaschine, die er Ferdinando II. de’ Medici vermachte.[4]

Literatur[Bearbeiten]

  • Tancon Ilario: Lo scienziato Tito Livio Burattini, Università di Trento, Trento 2005, S.193 , ISBN 88-8443-091-7
  • Favaro Antonio: Intorno alla vita ed ai lavori di Tito Livio Burattini fisico Agordino del secolo17; Venezia : Tipografia Carlo Ferrari, 1896.
  • Savorgnan di Brazzà F.: T.L. Burattini precursore del sistema metrico (Vorläufer des metrischen Systems); Sapere (Wissen), anno III, vol. V, n. 52, S. 117-118, 28 /2/1937

Quellen[Bearbeiten]

  1. http://brunelleschi.imss.fi.it/museum/esim.asp?c=300102
  2. http://chezpeps.free.fr/0/pre-1914/03-101_150-copy_paste_Breguet-Pre-1914-Aircraft-Challenge.html
  3. http://www.flightglobal.com/pdfarchive/view/1963/1963%20-%200722.html
  4. http://brunelleschi.imss.fi.it/mediciscienze/emed.asp?c=35423