Tivoli (Achterbahnmodell)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Tivoli ist die Bezeichnung eines sitzenden Stahlachterbahnmodells des Herstellers Zierer Rides. Das Achterbahnmodell der Kategorie Familienachterbahn adressiert primär Familien und Kinder. Zurzeit gibt es insgesamt 87 Auslieferungen, davon 25 Versetzungen[1]. Die erste Auslieferung war Mariehønen (dänisch für Marienkäfer) in Tivoli (Kopenhagen).[2] Da auch bei vielen anderen Anlagen der Zug als Marienkäfer gestaltet wurde, werden die Bahnen umgangssprachlich oft allgemein als Marienkäferbahn bezeichnet.

Das Achterbahnmodell gibt es in mehreren Varianten. Neben den fünf Standardvarianten small, small variant, medium, large und new gibt es noch Auslieferungen mit kundenspezifischem Layout. Gemein haben alle Varianten, dass der Zug mittels Reibrädern den Lifthill hinauf gezogen wird.

Tivoli (small)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tivoli (small)
Ronde des Rondins in Fraispertuis City

Ronde des Rondins in Fraispertuis City

Daten
Typ Stahl – sitzend
Antriebsart Reibradlifthill
Hersteller Zierer Rides
Designer Ingenieurbüro Stengel GmbH
Eröffnung 1973 (Ersteröffnung)
Länge 60,2 m
Höhe 3,3 m
Ausmaße 23,5 × 12 m²
max. Geschwindigkeit 26 km/h
Kapazität 600 Personen pro Stunde
Züge 1 Zug, 5/6 Wagen/Zug, 1 Sitzreihe/Wagen, 2 Sitzplätze/Sitzreihe
Inversionen 0
Thematisierung betreiberabhängig

Tivoli (small) ist die kleinste Variante. Mit einer Gleislänge von 60,2 m und einer Höhe von 3,3 m passt sie auf eine Grundfläche von 23,5 m × 12 m. Sie hat eine Höchstgeschwindigkeit von 26 km/h[3]. Von dieser Variante wurden 21 Anlagen ausgeliefert, davon vier versetzt[4][5]. Zwei Anlagen davon wurden in einer modifizierten Variante ausgeliefert.

Standorte Tivoli (small)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Achterbahn Betreiber Land Eröffnung Schließung
Buzz Coaster Funland Indonesien Indonesien 2008–2011
Catariños Parque Plaza Sesamo Mexiko Mexiko 2006 oder früher
Coccinelle Walibi Belgium Belgien Belgien 1999
Endicott Emerald Mine Wild Zone Adventure Kanada Kanada unbekannt 30. Juni 2009
Froschbahn Bayern-Park Deutschland Deutschland 1995
Hoot N Hooler Six Flags Darien Lake Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 1981
Kaninus BonBon-Land Danemark Dänemark 1997 2009
Kiddie Coaster Hanshin Park Japan Japan unbekannt 2001–2003
Lady Bug Coaster Marineland Kanada Kanada 1979
Ladybird Wicksteed Park Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich 1999
Mariehønen Bakken Danemark Dänemark 1981
Mariehønen Tivoli Gardens Danemark Dänemark 1973 1993–1998
Marienkäfer Hochbahn Churpfalzpark Deutschland Deutschland 1983
Nyckelpigan Gröna Lund Schweden Schweden 1976
Puff the Little Fire Dragon Lagoon Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten Mai 1985
Ronde des Rondins
Ronde des Rondins
Fraispertuis City
Parc Astérix
Frankreich Frankreich
Frankreich Frankreich
19. April 2014
1989

September 2013
Timber Ride Legoland Billund Danemark Dänemark 1978 19. August 2013
Vauhtimato Särkänniemi Finnland Finnland 1984
Wild West Express
Endicott Emerald Mine
Glenwood Caverns Adventure Park
Wild Zone Adventures
Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Kanada Kanada
25. Mai 2012
2001 oder früher

30. Juni 2009
unbekannter Name Anna's Hoeve Niederlande Niederlande 1974 oder später unbekannt
unbekannter Name Parque Mariscal Santa Cruz Bolivien Bolivien 2006–2007

Standorte Tivoli (small variant)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Achterbahn Betreiber Land Eröffnung Schließung
Bayou Express

Karavanen

Le Fleury

Tivoli Gardens

Frankreich Frankreich

Danemark Dänemark

2020

1999

2018
Dino Chase Paultons Park Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich 2003

Tivoli (medium)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tivoli (medium)
Drako in Walibi Holland

Drako in Walibi Holland

Daten
Typ Stahl – sitzend
Antriebsart Reibradlifthill
Hersteller Zierer Rides
Designer Ingenieurbüro Stengel GmbH
Länge 199 m
Höhe 6 m
Ausmaße 38,95 × 23 m²
max. Geschwindigkeit 32 km/h
Kapazität 1.000 Personen pro Stunde
Züge 1 Zug, 13 Wagen/Zug, 1 Sitzreihe/Wagen, 2 Sitzplätze/Sitzreihe
Inversionen 0
Thematisierung betreiberabhängig

Die Variante Tivoli (medium) ist die Variante mittlerer Größe. Sie hat eine Gleislänge von 199 m, erreicht eine Höhe von 6 m und findet auf einer 38,95 m × 23 m großen Grundfläche Platz. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 32 km/h.[3] Hiervon wurden 19 Anlagen ausgeliefert, davon vier Versetzungen[6].

Standorte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Achterbahn Betreiber Land Eröffnung Schließung
Achtbaan Amusementpark Tivoli Niederlande Niederlande 1980
Alap Alap Dunia Fantasi Indonesien Indonesien 1986
Cat-O-Pillar Paultons Park Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich 2000
Children Coaster Nagashima Spa Land Japan Japan 1983
Drako
Tarzungle
Walibi Holland
Zygo Park
Niederlande Niederlande
Frankreich Frankreich
1992
1987

1991
Familienachterbahn Schloss Beck Deutschland Deutschland 1987
Family Coaster Guilin Merryland Theme Park China Volksrepublik Volksrepublik China 2004 oder früher
Holzwurmachterbahn Jaderpark Deutschland Deutschland 1996
Kombo Indianapolis Zoo Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 19. April 2001
Ladybird Lightwater Valley Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich 1993
Live Oak Ladybug Carousel Gardens Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 1988 2010
Rattlesnake Coaster
Family Coaster
Adventureland
Navel Land
Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Japan Japan
2000
Juli 1995

25. Dezember 1998
SOS Numérobis Parc Astérix Frankreich Frankreich 1990
Tentomushi Tobu Zoo Park Japan Japan 1998
Timber Twister Gilroy Gardens Family Theme Park Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 15. Juni 2001
Tivoli Coaster Toy Kingdom Japan Japan 1988
Wilde Tijger Achtbaan
Cirkusexpressen
Mondo Verde
Liseberg
Niederlande Niederlande
Schweden Schweden
11. April 2009
1977

2008
Zeeslang
Avonturenslang
DippieDoe Familienpark
Avonturenpark Hellendoorn
Niederlande Niederlande
Niederlande Niederlande
2005
1978
2013
2004
unbekannt Formosa Fun Coast Taiwan Taiwan 2002 oder früher 28. Juni 2015

Tivoli (large)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tivoli (large)
Kikkerachtbaan in Duinrell

Kikkerachtbaan in Duinrell

Daten
Typ Stahl – sitzend
Antriebsart Reibradlifthill
Hersteller Zierer Rides
Designer Ingenieurbüro Stengel GmbH
Länge 360 m
Höhe 8 m
Ausmaße 42 × 37,8 m²
max. Geschwindigkeit 36 km/h
Kapazität 1.250 Personen pro Stunde
Züge 1 Zug, 20 Wagen/Zug, 1 Sitzreihe/Wagen, 2 Sitzplätze/Sitzreihe
Inversionen 0
Thematisierung betreiberabhängig

Mit Tivoli (large) existiert die größte Variante der Tivoli-Familie. Bei einer Gleislänge von 360 m und einer Höhe von 8 m erreicht der Zug eine Höchstgeschwindigkeit von 36 km/h. Die Grundfläche beträgt 42 m × 37,3 m[3].

Insgesamt wurden von dieser Variante 28 Anlagen ausgeliefert, davon acht Versetzungen.[7]

Standorte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Achterbahn Betreiber Land Eröffnung Schließung
Big Apple Allou Fun Park Griechenland Griechenland 2002–2008
Catarina
Keverbaan
Selva Mágica
Attractiepark Slagharen
Mexiko Mexiko
Niederlande Niederlande
2001
1976
2008–2011
2000
Catwoman's Whip Six Flags New England Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 5. Mai 2000
Choconoy Xetulul Guatemala Guatemala Juni 2002
Chura Racer Serengeti Park Deutschland Deutschland 1999 2019
Cobra Six Flags Discovery Kingdom Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 2000
Coccinelle Walibi Rhône-Alpes Frankreich Frankreich 1992
Coccinelle Walibi Sud-Ouest Frankreich Frankreich 1992
Die eiserne Schlange
Colorado Express
Seeschlange
Magic Park Verden
Varde Sommerland
Hansa-Park
Deutschland Deutschland
Danemark Dänemark
Deutschland Deutschland
2003
unbekannt
1977

2002
1992
Egg-Spress Pleasurewood Hills Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich 1986
Green Snake De Valkenier Niederlande Niederlande 1981
Harley Quinn Crazy Train Six Flags Great Adventure Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 1999
Keverbaan
unbekannter Name
Bellewaerde
Gröverland
Belgien Belgien
Deutschland Deutschland
1981
1978 oder früher

1980 oder später
Kikkerachtbaan Duinrell Niederlande Niederlande 1985
Ladybird Dreamland Margate Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich 1986 oder früher 1998
Marienkäferbahn
unbekannter Name
Fort Fun Abenteuerland
Löwensafari und Freizeit-Park Tüddern
Deutschland Deutschland
Deutschland Deutschland
1986
unbekannt

unbekannt
Marienkäferbahn
Marienkäferbahn
Freizeit-Land Geiselwind
Traumlandpark
Deutschland Deutschland
Deutschland Deutschland
1989
1979
2008
1985
Marienkäferbahn Freizeitpark Kirchhorst Deutschland Deutschland unbekannt 1985 oder früher
Marienkäferbahn Safariland Stukenbrock Deutschland Deutschland 1979
Rasender Tausendfüßler Erlebnispark Tripsdrill Deutschland Deutschland 1986
Roller Coaster
Beaver Land Mine Ride
Papéa Parc
Geauga Lake & Wildwater Kingdom
Frankreich Frankreich
Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
2009
5. Mai 2000

16. September 2007
Rudy's Rapid Transit
Firefly Roller Coaster
Santa's Village
New England Playworld
Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
1988
1981

November 1987
Serpent Hopi OK Corral Frankreich Frankreich 2002 oder früher
Tom y Jerry
Boardwalk Canyon Blaster
Parque Warner Madrid
Six Flags Fiesta Texas
Spanien Spanien
Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
6. April 2002
nie eröffnet

nie eröffnet
Treetops Rollercoaster Oakwood Theme Park Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich 1989
Tsunami Six Flags Mexico Mexiko Mexiko 1981
Vigía Parque de la Costa Argentinien Argentinien 1998
Viktor's Race Plopsaland De Panne Belgien Belgien 1976

Tivoli (new)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tivoli (new)
Raupenachterbahn im Bayern-Park

Raupenachterbahn im Bayern-Park

Daten
Typ Stahl – sitzend
Antriebsart Reibradlifthill
Hersteller Zierer Rides
Designer Ingenieurbüro Stengel GmbH
Länge 384 m
Höhe 18 m
Züge 1 Zug, 20 Wagen/Zug, 1 Sitzreihe/Wagen, 2 Sitzplätze/Sitzreihe
Inversionen 0
Thematisierung betreiberabhängig

Die Variante Tivoli (new) ist die höchste der Tivoli-Reihe und wurde dreimal ausgeliefert. Sie ist 18 m hoch und 384 m lang.[8]

Standorte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Achterbahn Betreiber Land Eröffnung
Raupenachterbahn Bayern-Park Deutschland Deutschland 2001
Green Scream Adventure Island Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich 1999
Orca Ride Boudewijn Seapark Belgien Belgien 2000

Tivoli (sonstige)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neben den vier erwähnten Varianten existieren noch kundenspezifische Auslieferungen. Davon existieren 15 Auslieferungen, einschließlich vier Versetzungen.[9]

Standorte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Achterbahn Betreiber Land Eröffnung Schließung
Autosled Galaxyland Amusement Park Kanada Kanada 1985
Barnstormer Adventure Island Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich 2000
Buccaneer Bay Bullet
Bullet
Shining Waters Family Fun Park
Crystal Palace Amusement Park
Kanada Kanada
Kanada Kanada
Juli 2016
1991

1. September 2014
Dream Coaster
Silver Streak
Sky Ranch Pampanga
Storyland
Philippinen Philippinen
Philippinen Philippinen
30. November 2014
unbekannt

2009–2012
Ghoster Coaster Puriland Indonesien Indonesien 1997 2020
Huracan Perimágico Mexiko Mexiko 1995
Jaguar! Knott's Berry Farm Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 17. Juni 1995
Marienkäferbahn
Leppäkerttujuna
Kiddy Coaster
Freizeitpark Traumland auf der Bärenhöhle
Wasalandia
Planet FunFun
Deutschland Deutschland
Finnland Finnland
Finnland Finnland
1996
1995
1991

1995
Februar 1995
Pepsi Orange Streak Nickelodeon Universe Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 11. August 1992
Rampage
New Roller Coaster
Big Sheep
New MetroLand
Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich
Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich
25. März 2016
Februar 1988

20. April 2008
Reindeer Coaster Glücks Königreich Japan Japan 1995 2001
Roller Coaster Fantasy Kingdom Bangladesch Bangladesch 2002
Roller Coaster Yoyo Land Thailand Thailand 1995
Viktor Vandorm
Flinker Fridolin
BonBon-Land
Panorama-Park Sauerland Wildpark
Danemark Dänemark
Deutschland Deutschland
9. April 2009
1993

2007
unbekannter Name Kure Portopialand Japan Japan 1998 oder früher 1998 oder später

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Übersicht aller Bahnen, die aktuell in Betrieb sind
  2. Mariehønen
  3. a b c Wayback Machine. Abgerufen am 15. April 2022.
  4. Small - Tivoli - Zierer (Deggendorf, Bayern, Deutschland). rcdb.com
  5. Small (variant) - Tivoli - Zierer (Deggendorf, Bayern, Deutschland). rcdb.com
  6. Medium - Tivoli - Zierer (Deggendorf, Bayern, Deutschland). rcdb.com
  7. Large - Tivoli - Zierer (Deggendorf, Bayern, Deutschland). rcdb.com
  8. New - Tivoli - Zierer (Deggendorf, Bayern, Deutschland). Abgerufen am 15. April 2022.
  9. Custom - Tivoli - Zierer (Deggendorf, Bayern, Deutschland). rcdb.com

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]