Tjorben Uphoff

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Tjorben Uphoff
Personalia
Geburtstag 8. September 1994
Geburtsort HannoverDeutschland
Größe 191 cm
Position Abwehr
Junioren
Jahre Station
0000–2007 Sportfreunde Ricklingen
2007–2010 Werder Bremen
2010–2013 FC St. Pauli
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2013–2015 FC St. Pauli II 57 (4)
2014–2015 FC St. Pauli 1 (0)
2015–2017 FC Schalke 04 II 58 (3)
2017 SV 07 Elversberg 1 (0)
2017 SV 07 Elversberg II 1 (0)
2018– Wuppertaler SV 55 (4)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 8. Oktober 2019

Tjorben Uphoff (* 8. September 1994 in Hannover)[1] ist ein deutscher Fußballspieler. Der Abwehrspieler spielte für verschiedene Regionalligamannschaften und steht seit 2018 beim Wuppertaler SV in der Regionalliga West unter Vertrag.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Uphoff begann seine Karriere beim Hannoveraner Stadtteilverein Sportfreunde Ricklingen und wechselte 2007 in die Jugend von Werder Bremen. Nach drei Jahren ging er zum FC St. Pauli.

2013 rückte er beim FC St. Pauli in die zweite Mannschaft auf, die in der viertklassigen Regionalliga Nord spielt und hatte dort direkt einen Stammplatz in der Innenverteidigung. Abgesehen von einem Kurzeinsatz für die Profimannschaft in der zweiten Liga im September 2014 spielte er zwei Jahre für St. Paulis Amateure und belegte mit der Mannschaft jeweils einen Mittelfeldplatz.

Zur Saison 2015/16 wechselte Uphoff zur zweiten Mannschaft des FC Schalke 04 in die Regionalliga West.[2] Auch dort verbrachte er als Stammspieler in der Innenverteidigung zwei Jahre. Nachdem sein erstes Jahr bei den Amateuren der Königsblauen mit einem Platz im Mittelfeld der Tabelle endete, stieg die Schalker Zweitvertretung nach der Saison 2016/17 in die Fünftklassigkeit ab. Für Uphoff bedeutete dies seinen Abschied aus dem Ruhrgebiet, nächste Station war die Sportvereinigung 07 Elversberg im Saarland, eine der Spitzenmannschaften in der Regionalliga Südwest. Dort kam er jedoch fast gar nicht zum Einsatz, seine Pflichtspielteilnahmen beschränkten sich auf einen Kurzeinsatz in der Liga, zwei Spiele im Saarlandpokal gegen unterklassige Gegner sowie ein Spiel für die zweite Mannschaft in der sechstklassigen Saarlandliga. Bereits in der Winterpause löste er seinen Vertrag wieder auf und schloss sich dem Wuppertaler SV an.[3] In Wuppertal, wiederum Regionalligist, lief es wieder besser für den mittlerweile 24-Jährigen: Stammplatz in der Innenverteidigung und Platz drei mit der Mannschaft in der Regionalliga West. In der Folgesaison reichte es für den früheren Bundesligisten nur zu einem Mittelfeldplatz und seit Sommer 2019 ist Tjorben Uphoff dort Mannschaftskapitän.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Tjorben Uphoff (Memento vom 12. Juni 2017 im Internet Archive) auf knappenschmiede.schalke04.de, abgerufen am 26. Juli 2015
  2. Vier neue Gesichter für die U23 auf der Webseite des FC Schalke 04, abgerufen am 5. Juni 2015
  3. WSV holt einen Abwehr-Recken auf wz.de vom 2. Januar 2018, abgerufen am 3. Januar 2018