Tlalpan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tlalpan
Lage
Symbole
Wappen
Wappen
Basisdaten
Staat Mexiko
Bundesdistrikt Distrito Federal
Fläche 311,4 km²
Einwohner 650.567 (2010)
Dichte 2089,4 Einwohner pro km²
ISO 3166-2 MX-DIF
Webauftritt tlalpan.gob.mx
INEGI-Nr. 09012
Politik
Jefe delegacional Claudia Sheinbaum Pardo
Die Plaza de la Constitución mit Gebäude der Bezirksverwaltung (Edificio Delegacional)
Die Plaza de la Constitución mit Gebäude der Bezirksverwaltung (Edificio Delegacional)

19.2888044-99.16807Koordinaten: 19° 17′ N, 99° 10′ W

Tlalpan ist der flächenmäßig größte der 16 Verwaltungsbezirke (delegaciones) von Mexiko-Stadt. 2010 lebten hier etwa 650.000 Einwohner.[1] Die Ortsbezeichnung stammt aus dem Nahuatl und bedeutet „über der Erde“ (tlalli = Erde, pan = über).

Tlalpan liegt im Südwesten des Stadtgebiets und grenzt im Norden an Coyoacan, im Westen an den Bezirk Magdalena Contreras, im Südwesten an den Bundesstaat México, im Süden an Morelos und im Osten an die Bezirke Xochimilco und Milpa Alta. Die Delegación umfasst neben dem eigentlichen Tlalpan 140 weitere Ortschaften, darunter mit San Miguel Topilejo und San Miguel Ajusco zwei Mittelstädte.

Geschichte[Bearbeiten]

Im Gebiet der heutigen Delegación Tlalpan liegen die ältesten menschlichen Ansiedlungen im Tal von Mexiko: Cuicuilco, Ajusco und Topilejo. Cuicuilco war zwischen 650 und 100 v. Chr. besiedelt und hatte etwa 20.000 Einwohner.

Tlalpan war zur Zeit der Azteken ein unabhängiger Ort südlich der im Texcoco-See gelegenen Stadt Tenochtitlán. Daher rührt auch der Name, da Tlalpan im Gegensatz zu den im See gelegenen Gebieten nicht auf "schwimmenden Inseln", sondern auf festem Boden liegt.

Geographie[Bearbeiten]

Die Delegación hat eine Gesamtfläche von mehr als 300 km², wovon der größte Teil (etwa 70 %) Wald, Brachland und landwirtschaftlich genutzte Bereiche sind; weniger als 30 % sind Wohn- und Industriegebiete.

Im Gebiet von Tlapan befindet sich unter anderem der erloschene Vulkan Xitle, dessen Ausbruch um 100 v. Chr. das kulturelle Zentrum von Cuicuilco zerstörte.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Teil der Wandmalerei am Edificio Delegacional

Von Cuicuilco sind die Reste einer Pyramide erhalten, die ursprünglich etwa 80 Meter lang und 20 Meter hoch war.

Im historischen Zentrum sind noch viele koloniale Häuser erhalten. Am Gebäude der Bezirksverwaltung befinden sich großflächige Wandmalereien, die die Historie des Ortes zeigen. Nahe dem Ortskern von Tlalpan mit einem fast ländlich wirkenden Zócalo liegt ein ausgedehnter Park, der Bosque de Tlalpan, ein beliebtes Ausflugsziel der Einwohner der Hauptstadt. An der Straße zum Ajusco liegt der Vergnügungspark Six Flags Mexico.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Tlalpan – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Bevölkerung der Stadtbezirke 2010, abgerufen am 18. August 2011