To All the Boys: P.S. I Still Love You

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Film
Deutscher Titel To All the Boys: P.S. I Still Love You
Originaltitel To All the Boys: P.S. I Still Love You
Produktionsland Vereinigte Staaten
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 2020
Länge 102 Minuten
Stab
Regie Michael Fimognari
Drehbuch Sofia Alvarez
Produktion Dougie Cash,
Matthew Kaplan,
Jordan Levin
Musik Joe Wong
Kamera Michael Fimognari
Schnitt Phillip J. Bartell,
Joe Klotz
Besetzung
Synchronisation
Chronologie
← To All the Boys I’ve Loved Before To All the Boys: Always and Forever →

To All the Boys: P.S. I Still Love You ist ein US-amerikanisches Filmdrama aus dem Jahr 2020 von Michael Fimognari mit Lana Condor, Noah Centineo und Jordan Fisher in den Hauptrollen. Der Film ist die Fortsetzung des 2018 erschienenen Filmes To All the Boys I’ve Loved Before und basiert auf dem gleichnamigen Roman von Jenny Han.

To All the Boys: P.S. I Still Love You wurde am 12. Februar 2020 weltweit auf dem Video-on-Demand-Portal Netflix veröffentlicht.[1] Der dritte Teil To All the Boys: Always and Forever wurde 2021 veröffentlicht.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die High School von Lara Jean Covey richtet ein Freiwilligenprogramm aus. Während sich ihr Freund Peter Kavinsky freiwillig mit seinen Freunden meldet, geht Lara Jean stattdessen in das Altersheim Belleview, welches bereits ihre Schwester Margot besuchte. An ihrem ersten Tag dort trifft sie Stormy, eine exzentrische alte Dame, die Margot oft erwähnte. Außerdem trifft sie auf John Ambrose McClaren, der sich ebenfalls freiwillig in Belleview engagiert. Sie sprechen über einen Liebesbrief, den sie ihm vor vielen Jahren geschrieben hatte. John Ambrose gibt daraufhin Lara Jean einen Brief von sich.

Lara Jean kann nicht aufhören, über ihre Unterhaltung mit John Ambrose nachzudenken und ist darüber hinaus ständig wegen ihrer Beziehung zu Peter verunsichert, weil sie sich mit Peters Ex-Freundin Gen vergleicht.

Am Valentinstag sieht Lara Jean wie ihre Klassenkameraden von Acapella-Gruppen überrascht werden und sie jedoch nicht. Sie erfährt von einem Freund, dass Peter dies auch immer für Gen getan hat. Dies erhöht ihre Unsicherheit weiter. Bei einem Treffen mit Peter gibt dieser ihr eine silberne Herzkette und liest ein Gedicht, das sie für originell hält, vor. Wie sich später herausstellt, hat er das Gedicht nicht selber geschrieben, sondern von Edgar Allan Poe geborgt. Er entschuldigt sich später bei ihr und sagt, dass er sich wünsche, er könnte so etwas für sie schreiben und dass er alles so meine wie im Gedicht.

Während ihrer Freiwilligenarbeit in Belleview kommen Lara Jean und John Ambrose sich näher und beschließen für die Bewohner von Belleview einen Ball auszurichten. John Ambrose hegt Gefühle für Lara Jean. Diese erzählt ihm nichts von ihrer Beziehung zu Peter. Später treffen sich die beiden mit ihren Freunden aus der Mittelschule, darunter Trevor, Peter, Chris und auch Gen. Zusammen wollen sie eine Zeitkapsel, die sie vor Jahren vergraben hatten, heben. Dabei erzählt Peter John Ambrose, dass er mit Lara Jean zusammen ist. Dies löst einen Streit zwischen Lara Jean und Peter aus.

Am nächsten Tag entschuldigt sich Lara Jean bei John Ambrose dafür, dass sie ihm nichts von Peter erzählt hat. Am Tag des Lacrosse-Spiels zeigt Chris Lara Jean ein Bild von Peter und Gen in vertrauter Pose. Sie konfrontiert Peter mit dem Bild und stellt fest, dass Peter den Kontakt zu Gen nie abgebrochen hat. Außerdem erkennt sie, dass Peter damals im Whirlpool während des Skiausflugs auf Gen gewartet hatte, um wieder mit ihr zusammenzukommen. Lara Jean trennt sich von Peter. Gen sucht Lara Jean auf, um ihr zu erklären, wie das Bild zustande kam: Peter habe sie nur getröstet, als sich ihre Eltern getrennt hatten, weil er die gleiche Erfahrung durchgemacht hatte. Außerdem sei Peter verrückt nach Lara Jean und sie daher nicht an ihm zweifeln solle.

In der Nacht des Balls tanzen Lara Jean und John Ambrose miteinander, bevor sie im Schnee nach draußen gehen. Als sie sich küssen, merkt Lara Jean, dass sie Peter wirklich liebt und keine Gefühle für John Ambrose hat. Sie entschuldigt sich bei ihm und eilt in ihrem Kleid nach draußen, wo Peter bereits auf sie wartet. Er ist zu ihr gekommen, weil er weiß, dass Lara Jean nicht gerne bei Schnee fährt. Dies hat sie ihm während ihres ersten Dates erzählt. Peter und Lara Jean kommen wieder zusammen.

Hintergrund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aufgrund des Erfolges des ersten Teils To All the Boys I’ve Loved Before wurde im November 2018 berichtet, dass Netflix gemeinsam mit Awesomeness Films an einer Fortsetzung interessiert sei.[2] Im Dezember desselben Jahres wurde die Verfilmung des zweiten Romans offiziell von Netflix angekündigt. Im selben Zug wurde die Rückkehr der Hauptdarsteller Lana Condor und Noah Centineo bestätigt.[3] Im März 2019 wurde Michael Fimognari, Kameramann des ersten Teils, als Regisseur verpflichtet.[4] Fimognari gibt somit bei To All the Boys: P.S. I Still Love You sein Spielfilm-Regiedebüt. Susan Johnson, Regisseurin des ersten Teils, ist weiterhin als Executive Producer tätig.

Neben Condor und Centineo kehren auch Janel Parrish, Anna Cathcart und John Corbett zurück.[4] Als neue Darsteller wurden Jordan Fisher, Ross Butler, Sarayu Blue und Holland Taylor verpflichtet.[5][6][7]

Die Dreharbeiten begannen am 27. März 2019 im kanadischen Vancouver. Die Highschool-Szenen entstanden erneut an der öffentlichen Schule Point Grey Secondary School in Vancouver. Drehende war der 10. Mai 2019.

Synchronisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die deutsche Synchronisation entstand nach dem Dialogbuch von Arlette Stanschus sowie unter der Dialogregie von Robert Kotulla durch die Synchronfirma CSC-Studio in Hamburg.[8]

Schauspieler Rollenname Synchronsprecher
Lana Condor Lara Jean Covey Franciska Friede
Noah Centineo Peter Kavinsky Timo Kinzel
Madeleine Arthur Christine Liza Ohm
John Corbett Dr. Dan Covey Charles Rettinghaus
Emilija Baranac Genevieve Jenny Maria Meyer
Jordan Fisher John Ambrose McClaren Flemming Stein
Holland Taylor Stormy Isabella Grothe
Anna Cathcart Katherine „Kitty“ Song Covey Emily Seubert
Trezzo Mahoro Lucas James Claudiu Mark Draghici
Ross Butler Trevor Pike Johannes Semm

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Film erhielt überwiegend gemischte Kritiken. Bei Metacritic erhielt der Film einen Metascore von 54/100 basierend auf 17 Rezensionen,[9] bei Rotten Tomatoes waren 76 Prozent der 72 Rezensionen positiv.[10]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Patrick Hipes, Amanda N'Duka: ‘To All The Boys I’ve Loved Before’ Sequel Gets Netflix Release Date, With Third Movie Confirmed. In: Deadline.com. 15. August 2019, abgerufen am 6. Februar 2021.
  2. Dave McNary: ‘To All the Boys I’ve Loved Before’ Sequel in the Works. In: Variety.com. 27. November 2018, abgerufen am 6. Februar 2021.
  3. Patrick Hipes: ‘To All The Boys I’ve Loved Before 2’: Lana Condor & Noah Centineo Are Returning, Netflix Says. In: Deadline.com. 19. Dezember 2018, abgerufen am 6. Februar 2021.
  4. a b Mia Galuppo: 'To All the Boys I've Loved Before' Sequel Taps New Director as Supporting Cast Returns (Exclusive). In: The Hollywood Reporter. 22. März 2019, abgerufen am 6. Februar 2021.
  5. Jackson McHenry: Jordan Fisher Is the John Ambrose You Haven’t Met in To All the Boys I’ve Loved Before Sequel. In: Vulture.com. 28. März 2019, abgerufen am 6. Februar 2021.
  6. Hunter Harris: Ross Butler Joins To All the Boys 2, Casting That Can Only Be Interpreted As a Personal Attack. In: Vulture.com. 1. April 2019, abgerufen am 6. Februar 2021.
  7. Amanda N'Duka: Holland Taylor, Madeleine Arthur & Sarayu Blue Join ‘All The Boys I’ve Loved Before’ Sequel. In: Deadline.com. 4. April 2019, abgerufen am 6. Februar 2021.
  8. To All the Boys: P.S. I Still Love You. In: synchronkartei.de. Deutsche Synchronkartei, abgerufen am 6. Februar 2021.
  9. To All the Boys: P.S. I Still Love You. In: Metacritic. CBS, abgerufen am 13. März 2022 (englisch).Vorlage:Metacritic/Wartung/Fehlender Kenner in Wikidata
  10. To All the Boys: P.S. I Still Love You. In: Rotten Tomatoes. Fandango, abgerufen am 13. März 2022 (englisch).