Tobias Bank

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Tobias Bank spricht mit Mikrofon in der Hand
Tobias Bank 2017 als Moderator beim Symposium der Rosa-Luxemburg-Stiftung zum 100. Geburtstag von Roman Rubinstein[1]

Tobias Bank (* 11. November 1985 in Berlin) ist Historiker, Politik- und Verwaltungswissenschaftler[2] sowie Politiker der Partei Die Linke. Seit 2018 ist er Mitglied des Parteivorstandes der Partei Die Linke.

Seit 2008 kuratiert er Ausstellungen zu zeitgeschichtlichen Themen, u. a. in der URANIA Potsdam oder im Kunstarchiv Beeskow. Neben diversen Publikationen und Ausstellungen ist Tobias Bank in Brandenburg im Landkreis Havelland für die Aufstellung zweier Erinnerungsstelen verantwortlich (Elstal 2018[3] und Dyrotz 2020[4]) und setzt sich für den Erhalt verschiedener Denkmäler ein[5]. 2020 veröffentlichte er sein erstes Buch „Kabinettstücke – Exponate zur Geschichte der DDR“[6].

Da Corona seit 2020 die Möglichkeiten für Ausstellungen einschränkte, nahm er Videos zu historischen Persönlichkeiten wie Karl Liebknecht und Max Reimann und deren Wirken in Brandenburg auf, welche auf Banks YouTube-Kanal veröffentlicht wurden[7].

Bank lebt seit 1999 in Wustermark im Havelland.

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tobias Bank ist Direktkandidat der Partei Die Linke im Wahlkreis 60 für die Bundestagswahl 2021[8].

Neben seinem Engagement im Parteivorstand der Partei Die Linke ist er zudem Mitglied in verschiedenen Arbeitsgemeinschaften der Partei auf Bundes- und Landesebene: unter anderem ist er Mitglied des Sprecherrates der Bundesarbeitsgemeinschaft Kommunalpolitik sowie der Landesarbeitsgemeinschaft Kommunalpolitik Brandenburg, Mitglied der Ständigen Kulturpolitischen Konferenz, aktiv in der Historischen Kommission, der Ökologischen Plattform sowie der Bundesarbeitsgemeinschaft selbstbestimmte Behindertenpolitik.

Seit 2001 war Bank aktives Mitglied der Jugendgruppe der PDS in Falkensee, zuletzt deren Sprecher. Im Februar 2005 wurde er Mitglied der PDS.

Seit 2008 ist Tobias Bank Mitglied der Gemeindevertretung Wustermark, seit 2019 Vorsitzender der Gemeindevertretung[9]. 2018 kandidierte er für das Amt des Bürgermeisters[10] und wurde mit 25,9 %[11] zweitstärkster der sechs Kandidatinnen und Kandidaten.

Seit 2010 ist Bank Mitglied des Kreistages Havelland und in dieser Funktion ehrenamtlich als Mitglied der Verbandsversammlung der Mittelbrandenburgischen Sparkasse sowie ehrenamtliches Mitglied im Aufsichtsrat der Havelbus GmbH.

Ausstellungen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2008[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • „Zeitgeschichte in Porzellan – Medaillen aus 40 Jahren DDR“ – Kultur- und Tourismuszentrum Ketzin

2010[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • „Alltäglich Plakatiert – eine Plakatausstellung zur Geschichte der DDR“ – Bürgerbegegnungsstätte Elstal (Wustermark)
  • Ausstellung mit DDR-Plakaten – Bürgerbüro von Gregor Gysi (Berlin)
  • „Alltäglich plakatiert – Arbeitsschutzplakate aus der DDR“ – AVZ der Universität Potsdam
  • Vortrag zur Ausstellung „Alltäglich plakatiert“ – Urania Potsdam

2011[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • „Alltäglich Plakatiert – eine Plakatausstellung zur Geschichte der DDR“ – Tourismus-Zentrum Heidesee (Dahme-Spreewald)
  • [12]„Mit Kunst geehrt – Medaillen und Plaketten der DDR“ – DDR-Kunstarchiv Beeskow

2012[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • „Schütze deine Arbeitskraft! - Plakate zum Arbeitsschutz in der DDR“ – DDR-Kunstarchiv Beeskow
  • „Mit Messemännchen und Vero construc – Spielzeug aus der DDR“ – Kultur- und Tourismuszentrum Ketzin

2014[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2015[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ausstellungsbeteiligung „Arbeit! Ostdeutsche Arbeitswelt im Wandel 1945 bis heute“ – Institut für Kulturstudien Dresden
  • „Kunststoff, Leder, Leinen – Tüten, Beutel und Taschen aus der DDR“ – Tourismus-Zentrum Heidesee (Dahme-Spreewald)

2016[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • [14] DDR-Plakate zum 8. Mai (Tag der Befreiung) – Kulturzentrum Rathenow
  • [15] Ausstellung zum landesweiten Aktionstag „Brandenburg radelt an“ – Bürgerbegegnungsstätte Elstal (Wustermark)
  • [16]„Kunststoff, Leder, Leinen – Tüten, Beutel und Taschen aus der DDR“ – Kultur- und Tourismuszentrum Ketzin
  • [17]„Damals und heute – Fotografien aus Falkensee“ – Kulturhaus „Johannes R. Becher“ (Falkensee)
  • [18]„Kunststoff, Leder, Leinen – Tüten, Beutel und Taschen aus der DDR“ – Kultur- und Tourismuszentrum Ketzin

2017[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • [19] Plakate zum 8. Mai (Tag der Befreiung) – Synagoge Cottbus
  • [20]„Alltäglich plakatiert – Arbeitsschutzplakate aus der DDR“ – Bürgerbüro von Katrin Werner (Trier)
  • [21] Ausstellung zum Olympischen Dorf Elstal – Bürgerbegegnungsstätte Elstal (Wustermark)

2018[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • [22]„Alltäglich plakatiert – Arbeitsschutzplakate aus der DDR“ – Kulturhaus „Johannes R. Becher“ (Falkensee)
  • [23]„Alltäglich plakatiert – Arbeitsschutzplakate aus der DDR“ – Bürgerbegegnungsstätte Priort (Wustermark)

2019[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • [24]Karl Liebknecht in Zeit und Bild“ – Bürgerbegegnungsstätte Elstal (Wustermark)
  • „Karl Liebknecht in Zeit und Bild“ – Lothar-Bisky-Haus (Potsdam)
  • [25]„Karl Liebknecht in Zeit und Bild“ – AWO Kulturhaus Babelsberg (Potsdam)

2020[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • [26] Ausstellung zu Ehren des Künstlers Michael Lachmund – Bürgerbegegnungsstätte Elstal (Wustermark)
  • [27]„Kabinettstücke – Exponate zur Geschichte der DDR“ – Kulturzentrum Rathenow

Publikationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Die Kreispoliklinik "Dr. Georg Benjamin" – Heimatjahrbuch Falkensee, 2007
  • Zur Geschichte der „Drogerie Fischer“ – Heimatjahrbuch Falkensee, 2010[28]
  • Oskar Sander – Gewerkschafter, Arbeitersportler und KommunistArbeit-Bewegung-Geschichte – Zeitschrift für historische Studien, 2017
  • Ausgeblendet und vergessen – Das Kriegsgefangenenlager Dyrotz 100 Jahre nach Ende des ersten Weltkrieges, Wustermark: Mai 2019[29]
  • Das Kriegsgefangenenlager Dyrotz – Heimatjahrbuch Falkensee, 2019[30]
  • Kabinettstücke – Exponate zur Geschichte der DDR, Wustermark: Juli 2020, ISBN 978-3-9821964-0-4

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Symposium 100 Jahre Roman Rubinstein – Rosa-Luxemburg-Stiftung. Abgerufen am 25. Januar 2021 (amerikanisches Englisch).
  2. Persönliches | Tobias Bank. Abgerufen am 25. Januar 2021.
  3. Die erste Stele steht. Abgerufen am 25. Januar 2021.
  4. Eine Stele erinnert an das Kriegsgefangenenlager Dyrotz. Abgerufen am 25. Januar 2021.
  5. Historische Verkehrssäule wird rekonstruiert. Abgerufen am 25. Januar 2021.
  6. Andreas Fritsche: DDR-Sammlung für alle (neues deutschland). Abgerufen am 25. Januar 2021.
  7. Tobias Bank – YouTube. Abgerufen am 25. Januar 2021.
  8. Tobias Bank will für die Linke in den Bundestag. Abgerufen am 25. Januar 2021.
  9. Tobias Bank zum Vorsitzenden der Gemeindevertretung gewählt. Abgerufen am 25. Januar 2021.
  10. Kandidaten im Steckbrief: Tobias Bank (Linke). Abgerufen am 25. Januar 2021.
  11. Ergebnis Bürgermeisterwahl 2018. Abgerufen am 25. Januar 2021.
  12. Medaillen und Plaketten der DDR-Zeit. Abgerufen am 25. Januar 2021.
  13. Märkisches Medienhaus: Sammler zeigt seine Schätze. 3. Juli 2014, abgerufen am 25. Januar 2021.
  14. Kulturzentrum zeigt Plakate zum Kriegsende. Abgerufen am 25. Januar 2021.
  15. Ausstellung rund ums Fahrrad in Elstal eröffnet. Abgerufen am 25. Januar 2021.
  16. Märkisches Medienhaus: Plastiktüten & Co. als Zeugnisse eines untergegangenen Staates. 28. September 2015, abgerufen am 25. Januar 2021.
  17. Späte Ehre für Fotozirkel. Abgerufen am 25. Januar 2021.
  18. Taschen für Parteitag und Florena. Abgerufen am 25. Januar 2021.
  19. Lausitzer Rundschau: Vergessene Plakate bewahren Erinnerung. 21. April 2017, abgerufen am 25. Januar 2021.
  20. Volksfreund: Ausstellung zeigt Plakate aus der DDR. 10. Mai 2017, abgerufen am 25. Januar 2021.
  21. Das Olympische Dorf in Bildern. Abgerufen am 25. Januar 2021.
  22. Kulturhaus „Johannes R. Becher“ in Falkensee Live. Abgerufen am 25. Januar 2021.
  23. Märkisches Medienhaus: Ausstellung: Alltäglich plakatiert. 5. Januar 2019, abgerufen am 25. Januar 2021.
  24. Andreas Fritsche: Die Sünde, Liebknecht zu wählen (neues deutschland). Abgerufen am 25. Januar 2021.
  25. Babelsberg lädt zum „Ball ist bunt“. Abgerufen am 25. Januar 2021.
  26. Begegnungsstätte zeigt Bilder von Michael Lachmund. Abgerufen am 25. Januar 2021.
  27. Tobias Bank zeigt in Rathenow DDR-Exponate. Abgerufen am 25. Januar 2021.
  28. webdesignbüro: 14.000 Jahre Geschichte in 60 Minuten. In: FALKENSEE.aktuell. 29. November 2009, abgerufen am 25. Januar 2021.
  29. Broschüre verspricht Klarheit über Kriegsgefangenenlager Dyrotz. Abgerufen am 25. Januar 2021.
  30. HistoriJana: Falkensee: Heimatjahrbuch 2019 für Falkensee und Umgebung erschienen – Geschichte-Osthavelland. Abgerufen am 25. Januar 2021.