Tobias Brecklinghaus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Tobias Brecklinghaus (* 29. Dezember 1983 in Essen) ist ein deutscher Synchronsprecher.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Noch vor dem Abitur, das er 2003 machte, hatte Tobias Brecklinghaus eine dreijährige Sprach- und Gesangsausbildung an der Folkwang Universität der Künste in seiner Geburtsstadt abgeschlossen. Nach mehreren Praktika im kulturellen Bereich studierte er Germanistik und Anglistik an der Universität Duisburg-Essen. Seit 2007 arbeitet Brecklinghaus freischaffend als Sprecher.[1]

Neben Tätigkeiten als Station-Voice für Hit Radio N1, 100’5 Das Hitradio, Super RTL und Radio Ton sowie in der Funk- und Fernsehwerbung[2], arbeitet Brecklinghaus auch umfangreich als Synchronsprecher, häufig in japanischen Produktionen des Anime- und Manga-Genres.

In der britischen Fernsehserie Doctor Who lieh er verschiedenen Darstellern seine Stimme, darunter Barack Obama. Weitere Serien waren unter anderem Troja – Untergang einer Stadt, Silk – Roben aus Seide oder True Justice. In der Netflix-Serie Fast & Furious Spy Racers wurde Dom (Vin Diesel) von Brecklinghaus synchronisiert.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kurzporträt bei voicebase.de, abgerufen am 12. Oktober 2020
  2. Website von Tobias Brecklinghaus, abgerufen am 12. Oktober 2020