Tobias Funke

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Tobias Funke (* 24. April 1982) ist ein Schweizer Koch aus dem Zürichseegebiet.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1998 begann er die Kochlehre mit der anschliessenden Servicelehre im Schloss Rapperswil. Das Schloss Rapperswil sowie die Kunststuben in Küsnacht und das Il Casale prägten Tobias Funke in seiner Kochkunst. 2006 übernahm er das Restaurant Falkenburg in Rapperswil. Dies verliess er nach vier Jahren, um im Jahre 2010 den Obstgarten in Freienbach zu übernehmen, wieder als Pächter und Küchenchef. Dieses Restaurant verliess er Ende 2013. Im Frühjahr 2015 übernahm er die Leitung des Restaurants "Fernsicht" in Heiden AR im Appenzeller Vorderland (mit "gutbürgerlichem" und Gourmet-Restaurant). Tobias Funke wurde im Jahr 2011 jüngster Aufsteiger des Jahres vom Gault Millau seit Bestehen des Gourmetführers. Im 2011 erfand er die "älteste Speisekarte der Schweiz" mit bis zu 600 Jahre alten Gerichten.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]