Tobias John von Freyend

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Tobias John von Freyend (* 4. März 1993) ist ein deutscher Schauspieler und Synchronsprecher.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2004 synchronisierte John von Freyend erstmals Joe Prospero als Jack Llewelyn Davies in dem Film Wenn Träume fliegen lernen. Seither ist er regelmäßig in Filmen und TV-Serien zu sehen und zu hören. Er lieh seine Stimme Jack Gleeson alias Joffrey Baratheon in Game of Thrones, Matt Shively, Moises Arias, Justin Bieber, Skandar Keynes in den Narnia-Filmen, Jakob Wilhjelm Poulsen, Brendan Meyer, Skyler Gisondo, Alex Lawther und Findus aus Pettersson und Findus.

Seine Ausbildung absolvierte er von 2013 bis 2016 an der Schauspielschule Zerboni. 2015 wirkte er als Noah in der Jugend- und Mysteryserie Fluch des Falken mit. 2017 spielte er in dem ZDF-Film Katie Fforde: Mama allein zu Haus neben Gesine Cukrowski den Sohn von Oliver Mommsen. In dem Kinofilm Wackersdorf, der von dem Widerstand gegen die Wiederaufarbeitungsanlage Wackersdorf handelt, stand er unter Anderem neben Johannes Zeiler, Anna Maria Sturm und Florian Brückner als Bendix vor der Kamera.[1]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Synchronisierung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Filme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Serien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Profil auf seiner Agenturseite