Todor Veselinović

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Todor Veselinović
Spielerinformationen
Name Todor „Toza“ Veselinović
Geburtstag 22. Oktober 1930
Geburtsort Novi SadSerbien
Größe 172 cm
Position Angriff
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1948–1950 FK Sloga Novi Sad 4 00(0)
1951–1952 FK Vojvodina Novi Sad 22 00(7)
1952–1953 FK Partizan Belgrad 22 0(15)
1953–1961 FK Vojvodina Novi Sad 170 (123)
1961–1962 Sampdoria Genua 15 00(4)
1962–1964 First Vienna FC 40 0(15)
1964–1965 Union Saint-Gilloise 10 00(1)
1965–1967 SK Austria Klagenfurt 49 00(5)
1968 FK Proleter Zrenjanin 9 00(0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
1953–1961 Jugoslawien 37 0(28)
Stationen als Trainer
Jahre Station
1968–1969 SK Austria Klagenfurt
1969–1971 Independiente Santa Fe
1972–1973 Kolumbien
1974 El Nacional
1974–1977 FK Vojvodina Novi Sad
1977–1980 Olympiakos Piräus
1980 Apollon Smyrni
1981 Levante UD
1982 Millonarios
1982–1984 Jugoslawien
1984–1985 Fenerbahçe Istanbul
1985–1986 Apollon Smyrni
1986 US Catanzaro
1986–1987 Diagoras Rhodos
1987–1988 AEK Athen
1988–1990 Fenerbahçe Istanbul
1990–1991 Gaziantepspor
1991 Bakırköyspor
1992–1993 Karşıyaka SK
1997 Fenerbahçe Istanbul
1997–1998 Ethnikos Piräus
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Todor „Toza“ Veselinović (serbisch-kyrillisch Тодор Веселиновић; * 22. Oktober 1930 in Belgrad[1], Serbien; † 17. Mai 2017 in Athen, Griechenland[2]) war ein jugoslawischer Fußballspieler und serbischer Fußballtrainer.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seine fußballerische Karriere startete Veselinović beim FK Vojvodina Novi Sad seine weitere Laufbahn führte ihn zunächst zum FK Partizan Belgrad ehe er ein Jahr später wieder zum FK Vojvodina Novi Sad wechselte. Im Juli 1961 wechselte nach Italien zu Sampdoria Genua. Von 1962 bis 1964 spielte er beim First Vienna FC, von dort wechselte er im Juli 1964 zu Union Saint-Gilloise. Von 1965 bis 1968 spielte er dann für den SK Austria Klagenfurt/FC Kärnten wo er seine aktive Laufbahn als Fußballspieler beendete.

In der jugoslawischen Nationalauswahl spielte er erfolgreich über acht Jahre (1953–1961). Sein Debüt feierte er am 14. Mai 1953 beim 3:1-Sieg in Brüssel gegen Belgien, sein letzter Auftritt fand am 4. Juni 1961 beim 2:1-Heimsieg gegen Polen statt. Dazwischen nahm er unter anderem an den WM-Endrunden 1954 und 1958 teil und erzielte bei der zweiten drei Treffer in vier Spielen. Gemessen an der Trefferquote ist er für die jugoslawische Nationalmannschaft der erfolgreichste Stürmer aller Zeiten gewesen.

Wechsel ins Traineramt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Später begann er eine Trainer-Karriere, unter anderem bei Independiente Santa Fe, Fenerbahçe Istanbul und weiteren türkischen sowie mehreren griechischen Mannschaften. Mit Fenerbahçe Istanbul gewann er zwei Meisterschaften (1985 und 1989). Er betreute ebenso die jugoslawische Fußballnationalmannschaft während der Fußball-Europameisterschaft 1984 in Frankreich. Das Team verlor jedoch alle drei Spiele. Seine Zeit als Nationaltrainer war durch häufige Rotation der Aufstellung charakterisiert; in 25 Spielen schaffte es Veselinović, 59 Spieler aufzustellen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. In der Olympiadatenbank sports-reference ist als Geburtsort Belgrad angegeben, in der Fußballdatenbank weltfussball.de ist Novi Sad als Geburtsort angegeben. Im Allgemeinen ist die Quelle sports-reference sehr zuverlässig.
  2. Preminuo je Učitelj - Todor Toza Veselinović