Toine Hezemans

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Toine Hezemans (rechts) und Brian Muir 1973 am Nürburgring
Mit seinen Landsmännern Gijs van Lennep (links) und Michael Bleekemolen (im Auto) beim Großen Preis der Niederlande 1978

Antoine Emile "Toine" Hezemans (* 15. April 1943 in Eindhoven) ist ein ehemaliger niederländischer Automobilrennfahrer.

Karriere im Motorsport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Toine Hezemans ist einer der drei im internationalen Motorsport bekannten Hezemans. Schon sein Vater Mathieu war Rennfahrer und unter anderem 1956 mit seinem Landsmann Carel Godin de Beaufort beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans am Start. Toines Söhne Mike und Loris Hezemans sind ebenfalls Rennfahrer. Neben den Andrettis Mario, Michael und Marco, sind die Hezemans die zweite Familie, wo Großvater, Vater und Sohn beim Langstreckenrennen von Le Mans am Start waren.

Toine Hezemans war in erster Linie Touren- und Sportwagenrennfahrer, als der er in den 1960er- und 1970er-Jahren große Erfolge feierte. Seinen ersten internationalen Sieg erreichte er 1967 beim Großen Preis von Hockenheim, einem GT-Rennen, das zur Sportwagen-Weltmeisterschaft zählte. 1970 wurde er Werksfahrer bei Alfa Romeo und ging für die italienische Werksmannschaft in der Tourenwagen-Europameisterschaft an den Start. Mit vier Saisonsiegen sicherte er sich Ende der Saison die Gesamtwertung der Fahrermeisterschaft, einen Erfolg, den er 1973 als Werksfahrer von BMW wiederholen konnte. In die Zeit als Alfa-Romeo-Werksfahrer fällt auch sein erster großer Erfolg als Sportwagenpilot. 1971 gewann er gemeinsam mit Masten Gregory die Targa Florio. Zweimal, 1977 und 1978, siegte er beim 1000-km-Rennen am Nürburgring und 1978 außerdem beim 24-Stunden-Rennen von Daytona und dem 6-Stunden-Rennen von Watkins Glen.

In Deutschland wurde er in den 1970er-Jahren als erfolgreicher Starter in der Deutschen Rennsportmeisterschaft bekannt und populär. Professionell fuhr Hezemans bis zum Ablauf der Saison 1979 Autorennen, dann trat er zurück.

Weniger bekannt ist der einmalige Versuch von Toine Hezemans aus dem Jahr 1970, genau genommen zwischen Weihnachten und Neujahr, ein Rennen ausschliesslich für VW Käfer auf die Beine zu stellen.[1] Das so genannte «Crazy Race» war zwar ein Erfolg und bei den Zuschauern aufgrund des Spektakels sehr beliebt, fand aber aufgrund Sicherheitsmängeln nur ein einziges Mal in Holland statt.

Carsport Holland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1997 gründete er mit Carsport Holland ein eigenes Rennteam, das bis 2007 im GT-Sport aktiv war[2].

Unternehmer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schon während seiner Rennkarriere war Hezemans als Diamantenhändler tätig. Vermögend wurde er nach der Rennfahrerei als Immobilienhändler. Sein Unternehmern besitzt Hotels, Büro- und Appartementhäuser[3].

Statistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Le-Mans-Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Team Fahrzeug Teamkollege Teamkollege Teamkollege Teamkollege Platzierung Ausfallgrund
1970 ItalienItalien Autodelta SpA Alfa Romeo Tipo 33 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Masten Gregory Ausfall Feuer
1973 DeutschlandDeutschland BMW Motorsport BMW 3.0CSL OsterreichÖsterreich Dieter Quester Rang 11 und Klassensieg
1975 DeutschlandDeutschland Gelo Racing Team Porsche 911 Carrera RSR NiederlandeNiederlande Gijs van Lennep Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich John Fitzpatrick LiechtensteinLiechtenstein Manfred Schurti DeutschlandDeutschland Georg Loos Rang 5 und Klassensieg
1976 DeutschlandDeutschland Gelo Racing Team Porsche 934 AustralienAustralien Tim Schenken Rang 16
1977 DeutschlandDeutschland Gelo Racing Team Porsche 935 AustralienAustralien Tim Schenken DeutschlandDeutschland Hans Heyer Ausfall Benzinpumpe
1978 DeutschlandDeutschland Weisberg Gelo Racing Porsche 935/77 DeutschlandDeutschland Klaus Ludwig Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich John Fitzpatrick Ausfall Zylinderkopf

Sebring-Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Team Fahrzeug Teamkollege Platzierung Ausfallgrund
1970 ItalienItalien Autodelta S.P.A. Alfa Romeo T33/3 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Masten Gregory Rang 3
1971 ItalienItalien Autodelta S.p.a. Alfa Romeo T33/3 ItalienItalien Nino Vaccarella Ausfall Benzinsystem
1972 ItalienItalien Autodelta S.p.a. Alfa Romeo T33/TT/3 ItalienItalien Nino Vaccarella Rang 3

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Toine Hezemans – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Drunter und Drüber - über das «Crazy Race» in Holland : Artikel von Rainer Braun auf zwischengas.com (zuletzt aufgerufen 5. Juli 2016)
  2. Carsport Holland
  3. Toine Hezemans als Unternehmer