Tokusatsu

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Tokusatsu (japanisch: 特撮, "Spezialeffekte") ist ein japanischer Begriff für Live-Action-Film oder Fernsehdrama, das stark auf Spezialeffekte setzt.[1] Tokusatsu Unterhaltung beschäftigt sich oft mit Science-Fiction, Fantasy oder Horror, aber auch Filme und Fernsehsendungen in anderen Genres können manchmal als Tokusatsu gelten. Zu den beliebtesten Arten von Tokusatsu gehören Kaiju-Monsterfilme wie die Godzilla- und Gamera-Filmserien, Superhelden-TV-Serien wie die Kamen Rider- und Metal Hero-Serie und Mecha-Dramas wie Giant Robo und Ambassador Magma.[2] Einige Tokusatsu-Fernsehprogramme kombinieren mehrere dieser Subgenres, zum Beispiel die Serien Ultraman und Super Sentai.[3][4]

Tokusatsu ist eine der beliebtesten Formen der japanischen Unterhaltung, aber trotz der Popularität von Filmen und Fernsehprogrammen, die auf Tokusatsu-Eigenschaften wie Godzilla oder Super Sentai basieren, ist nur ein kleiner Teil der Tokusatsu-Filme und Fernsehprogramme außerhalb Asiens weit verbreitet.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. The Tokusatsu Network - Quality Tokusatsu News Coverage. Abgerufen am 8. Januar 2020 (amerikanisches Englisch).
  2. The Surprising Tokusatsu Influences of Ant-Man. Abgerufen am 8. Januar 2020 (englisch).
  3. Tokusatsu | Super Sentai Central. Abgerufen am 8. Januar 2020.
  4. JAToku | Japanese Tokusatsu & Anime Streaming Video. Abgerufen am 8. Januar 2020.