Tolbasy (Aurgasinski)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dorf
Tolbasy
Толбазы (russisch)
Талбазы (baschkirisch)
Föderationskreis Wolga
Republik Baschkortostan
Rajon Aurgasinski
Erste Erwähnung 1747
Bevölkerung 10.114 Einwohner
(Stand: 14. Okt. 2010)[1]
Höhe des Zentrums 250 m
Zeitzone UTC+5
Telefonvorwahl (+7) 34745
Postleitzahl 453480
Kfz-Kennzeichen 02, 102
OKATO 80 205 846 001
Geographische Lage
Koordinaten 54° 0′ N, 55° 54′ OKoordinaten: 54° 0′ 20″ N, 55° 53′ 40″ O
Tolbasy (Aurgasinski) (Europäisches Russland)
Red pog.svg
Lage im Westteil Russlands
Tolbasy (Aurgasinski) (Republik Baschkortostan)
Red pog.svg
Lage in Baschkortostan
Liste großer Siedlungen in Russland

Tolbasy (russisch Толбазы́; baschkirisch Талбазы) ist ein Dorf (selo) in der Republik Baschkortostan in Russland mit 10.114 Einwohnern (Stand 14. Oktober 2010).[1]

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tolbasy von der Fernstraße R240 gesehen

Der Ort liegt etwa 80 km Luftlinie südlich der Republikhauptstadt Ufa und 35 km nördlich der Großstadt Sterlitamak. Er befindet sich in der Nähe des Oberlaufs des Aurgasy, eines Zuflusses des linken Belaja-Nebenflusses Urschak.

Tolbasy ist Verwaltungszentrum des Rajons Aurgasinski sowie Sitz der Landgemeinde (selskoje posselenije) Tolbasinski selsowet, zu der außerdem die Dörfer Alexejewka (7 km westnordwestlich), Julamanowo (4 km westnordwestlich), Kultura (6 km südwestlich), Nikolsk (7 km westsüdwestlich) und Tschulpan (8 km südlich) gehören.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort entstand an der Postroute von Ufa nach Orenburg wurde erstmals 1747 erwähnt. Sein Name geht möglicherweise auf die tatarische Bezeichnung eines Ortes mit Weiden (tatarisch тал, tal) zurück.

1930 kam das Dorf zum neu gebildeten Nowokaramalinski rajon, dessen Verwaltung sich zunächst im 5 km nordöstlich gelegenen, namensgebenden Dorf Nowyje Karamaly befand. 1940 erhielt der Rajon seinen heutigen Namen nach dem Fluss, und sein Verwaltungssitz wurde nach Tolbasy verlegt.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Einwohner
1939 1.744
1959 2.603
1970 4.773
1979 6.963
1989 9.096
2002 10.164
2010 10.114

Anmerkung: Volkszählungsdaten

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tolbasy wird östlich von der föderalen Fernstraße R240 (ehemals R314) umgangen, die Ufa mit Orenburg verbindet. Beim Ort zweigt die Regionalstraße 80-K028 ab, die in östlicher Richtung über Beloje Osero, wo sich knapp 25 km entfernt die nächstgelegene Bahnstation an der Strecke Ufa – Orenburg befindet, in das benachbarte Rajonzentrum Krasnoussolski führt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Itogi Vserossijskoj perepisi naselenija 2010 goda. Tom 1. Čislennostʹ i razmeščenie naselenija (Ergebnisse der allrussischen Volkszählung 2010. Band 1. Anzahl und Verteilung der Bevölkerung). Tabellen 5, S. 12–209; 11, S. 312–979 (Download von der Website des Föderalen Dienstes für staatliche Statistik der Russischen Föderation)