Tomáš Necid

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tomáš Necid
Spielerinformationen
Geburtstag 13. August 1989
Geburtsort PragTschechoslowakei
Position Stürmer
Vereine in der Jugend
1994–1998
1998–2006
TJ Sokol Stodůlky
Slavia Prag
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2006–2008
2008
2009–
2013
2014–
Slavia Prag
FK Jablonec 97 (Leihe)
ZSKA Moskau
PAOK Thessaloniki (Leihe)
Slavia Prag (Leihe)
32 (13)
13 0(5)
75 (19)
12 0(1)
0 0(0)
Nationalmannschaft2
2004–2005
2005–2006
2006–2008
2008–
Tschechien U-16
Tschechien U-17
Tschechien U-19
Tschechien
8 0(7)
18 (11)
20 (14)
26 0(7)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 18. Februar 2014
2 Stand: 1. November 2013

Tomáš Necid (* 13. August 1989 in Prag) ist ein tschechischer Fußballspieler. Der Stürmer spielt derzeit bei ZSKA Moskau.

Vereinskarriere[Bearbeiten]

Tomáš Necid begann mit fünf Jahren beim Prager Verein Sokol Stodůlky. Mit acht Jahren wurde er bei einem Schulturnier von Funktionären des SK Slavia Prag entdeckt und anschließend verpflichtet.

Den Sprung in den Erstligakader schaffte er zur Saison 2006/07 als 16-Jähriger. Sein Debüt in der Gambrinus Liga gab der Stürmer am 17. September 2006 im Heimspiel gegen den 1. FC Slovácko. In 13 Einsätzen gelangen Necid zwei Tore. Ende 2006 wurde er zum besten tschechischen Nachwuchsspieler des Jahres gewählt.[1]

In der Rückrunde der Spielzeit 2007/08 war Necid an den FK Jablonec 97 ausgeliehen, für den der Stürmer in 13 Spielen fünf Treffer erzielte. Zum 1. Juli 2008 kehrte Necid zu Slavia Prag zurück. Necid konnte sich schnell einen Stammplatz sichern und erzielte in der Hinrunde der Saison 2008/09 elf Ligatore. Am 29. August 2008 gab Slavia Prag Necids Wechsel zum 1. Januar 2009 zum russischen Klub ZSKA Moskau bekannt.[2]

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Tomáš Necid durchlief ab der U16 alle Juniorenauswahlmannschaften Tschechiens. Bei der U-17-Fußball-Europameisterschaft 2006 wurde er mit fünf Treffern - neben Bojan Krkic und Manuel Fischer - Torschützenkönig.[3]

Seit 2006 spielt der Angreifer in der U19-Auswahl. Mit selbiger nahm er im Jahr 2008 an der U-19-EM in seinem Heimatland Tschechien teil. Er schied mit seiner Mannschaft im Halbfinale gegen Deutschland, den späteren Turniersieger aus, wurde aber mit insgesamt vier Toren Torschützenkönig des Wettbewerbs.

Am 19. November 2008 debütierte Necid im Spiel gegen San Marino in der tschechischen A-Nationalmannschaft. Beim 3:0-Auswärtserfolg in der WM-Qualifikation erzielte der Stürmer ein Tor.[4]

Titel und Erfolge[Bearbeiten]

Weblinks und Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Tomáš Necid získal prestižní cenu Meldung auf der Website des SK Slavia Prag vom 7. Januar 2007, zuletzt abgerufen am 4. August 2008, tschechisch
  2. Tomáš Necid od ledna do Moskvy Meldung auf slavia.cz vom 29. August 2008, zuletzt abgerufen am 29. August 2008, tschechisch
  3. Russlands harter Weg zum Titel Meldung auf der Website der UEFA, zuletzt abgerufen am 4. August 2008, tschechisch
  4. Góly přišly až po přestávce, Česko splnilo v San Marinu povinnost fotbal.cz vom 20. November 2008, zuletzt abgerufen am 25. November 2008, tschechisch