Tom Albrecht

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

Tom Albrecht (* 9. Juni 1980 in Haan; eigentlich Thomas Alexander Albrecht) ist ein deutscher Sänger, Songwriter und Musiker.

Albrecht erhielt ab dem sechsten Lebensjahr Klavierunterricht. 1994 gründete er gemeinsam mit Dior da Silva die Hip-Hop-Band „Wise Economicxs“.

Mit seiner Debütsingle Wir sind eins erreichte Albrecht im August 2003 die deutschen Charts. Im November 2003 erschien unter dem Titel Sing sein erstes Soloalbum.

2004 wurde Albrecht mit dem Nachwuchs-Förderpreis der Goldenen Stimmgabel ausgezeichnet.

Im November 2005 kam Albrechts zweites Album auf den Markt und er trat auf der Schwarz-Weiß-Tour von Christina Stürmer im Vorprogramm auf.

Als Teil der Autorengruppe „3typen“ schrieb er für das Album Lebe Lauter den Titelsong, sowie Scherbenmeer, Seite 1 und Revolution. Scherbenmeer wurde im März 2007 als Single ausgekoppelt.

Der 2007 erschienene Song Ich sehe was, was Du nicht siehst von „3typen“, gesungen durch Senta-Sofia, wurde zum Titelsong der Endemol-Produktion Big Brother, Staffel 7. 2016 gründete Albrecht mit Sängerin Sarah Bühler das Musikprojekt „Soolo“ und veröffentlichte sein drittes Studioalbum mit dem Titel Tage aus Licht (Warner Music).[1]

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alben

  • Sing (2003)
  • Radio Tom (2005)

Singles

  • Wir Sind Eins
  • Sing
  • Heimspiel
  • Schönen Tag

Songwriting[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.burning-music.de/2016/07/soolo-die-musikalische-hoffnung-des-jahres/