Tom Clancy’s Rainbow Six Siege

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Tom Clancy’s Rainbow Six Siege ist ein taktischer Ego-Shooter, der zur Computerspielserie Rainbow Six gehört. Das Spiel wurde von Ubisoft Montreal entwickelt und von Ubisoft veröffentlicht. Das Spiel wurde auf der Electronic Entertainment Expo (E3) 2014 in Los Angeles erstmals angekündigt und im Dezember 2015 für Windows, Xbox One und PlayStation 4 veröffentlicht. Mit der Ankündigung von „Siege“ wurde Rainbow 6: Patriots abgebrochen, welches ursprünglich als Nachfolger von Rainbow Six: Vegas 2 erscheinen sollte. Mit Rainbow Six Siege wird die Computerspielserie neu ausgerichtet, indem es den Fokus auf den Mehrspieler-Modus legt; eine Kampagne gibt es nicht, nur sogenannte „Situationen“ und "Terroristen-Jagden", welche Einzelspieler-Trainings darstellen sollen.[1]

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Spezialeinheit Rainbow wird nach Jahren der Inaktivität wieder ins Leben gerufen, angesichts der steigenden Terrorangriffe auf der ganzen Welt. Der neue Anführer der Spezialeinheit, genannt Six, wird gespielt und vertont von Angela Bassett. Die Spezialeinheiten kämpfen gegen eine Terrorgruppe, genannt «White Mask», welche unbekannte Ziele verfolgt aber weltweit Chaos durch Terroranschläge auslöst.

Spielprinzip[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tom Clancy’s Rainbow Six Siege ist ein First-Person Taktik Shooter, in welchem der Spieler die Rolle einer Antiterror-Einheit einnimmt. Die Antiterror-Einheiten sind zusammengewürfelt aus Spezialeinheiten aus aller Welt, aktuell vertreten sind die deutsche GSG 9, die russischen Speznas, die französische GIGN, der britische Special Air Service (SAS), das amerikanische FBI, die kanadische JTF2, die US-amerikanischen Navy SEALs, die brasilianische BOPE, die japanische SAT, die spanische GEO, die polnische GROM, die S.D.U. aus Hongkong und der südkoreanischen 707. SMB. Aus jeder Spezialeinheit sind vier sogenannte Operatoren vertreten, ausgenommen von der kanadischen JTF2, den Navy SEALs, der brasilianischen BOPE, der japanischen SAT, der spanischen GEO, der hongkonger S.D.U., der polnischen GROM, der südkoreanischen SMB, die fiktive CBRN, und die neuste Einheit die Italienische Gruppo di Intervento Speciale. Aus den verschiedenen Einheiten sind je zwei Operatoren spielbar, mit Ausnahme der ersten fünf Einheiten, von welchen je vier Operatoren spielbar sind. Jeder Operator hat eine spezielle Fähigkeit, die ihn in dem Universum von Rainbow Six: Siege einzigartig macht. Alle Operatoren müssen zuerst mit der Ingame-Währung «Renown» (Ansehen) erspielt werden, welche man durch Multiplayer-Runden, das Spielen von Missionen oder Anschauen von Tutorials erhält. Für Neulinge gibt es zusätzlich die «Rekruten», die zwar keine Spezialfähigkeiten besitzen, dafür aber alle Waffen und Gadgets auswählen können.

Im Mehrspieler-Modus gibt es zwei Spielmodi, einerseits die «lockeren» Matches, in denen alle spielen können, andererseits den Modus «Mit Rang». Für diesen Modus muss der Spieler eine Ansehensstufe von 20 besitzen.

Zu Beginn einer Runde müssen die Spieler einen von ihnen erspielten Operator auswählen sowie dessen Gadgets und Waffen festlegen. Im Modus «Ranked» können zusätzlich die Orte bestimmt werden, wo die Operator zum Beginn starten wollen. Im lockeren Modus wird dieser zufällig bestimmt. Dann steigen die 5vs5 Teams in das Spiel ein, die Verteidiger müssen in der Vorbereitungsphase alles vorbereiten, um die Angreifer daran zu hindern, zum Ziel zu gelangen. Dazu können sie Wände verstärken, ihre Gadgets einsetzen und Stacheldraht oder Schilder platzieren. Das Ziel kann entweder eine Geisel sein, die in Sicherheit gebracht werden muss. Oder die Angreifer müssen einen Raum mit einem Biogefahrgutbehälter sichern oder eine von zwei Bomben entschärfen. In dieser Zeit können die Angreifer mit kleinen Drohnenfahrzeugen in das Gebäude eindringen, nach dem Ziel suchen und die Identität feindlicher Operatoren aufklären.

Der Unterschied zu anderen Multiplayer-Shootern besteht darin, dass die Spieler innerhalb einer Runde nicht wieder ins Match einsteigen können, dies soll bewirken dass sehr viel taktischer vorgegangen wird und jede Aktion sorgfältig überdacht werden muss. Die Runden dauern oft nur einige Minuten, maximal können sie vier Minuten dauern (exkl. 45 Sekunden Vorbereitungsphase) und im Ranked-Modus sogar nur drei Minuten.

Das Besondere in Rainbow Six Siege ist die Möglichkeit zur Zerstörung von Wänden, Decken oder Fußböden. Das stellt auch das Zentrum des Spielerlebnisses dar. Viele Wände können aufgesprengt, aufgebrochen oder aufgeschossen werden. Zusätzlich bieten Falltüren einen taktischen Einstieg durch die Decke in einen Zielraum. Die Angreifer können sich von Dächern abseilen und somit durch aufgebrochene Fenster ins Gebäude eindringen.[2] Die Verteidiger können jedoch mit Verstärkungen die Wände, Fenster und Falltüren so verstärken, dass nur noch einige wenige diese aufbrechen können. Dieses Verstärken kann die Angreifer entscheidend ausbremsen, denn in Siege ist die Zeit ein bedeutender Faktor. Doch auch diese können mit speziellen Fähigkeiten aufgesprengt werden. Diese speziellen Fähigkeiten besitzen momentan nur zwei Operatoren (Hibana, Thermite). Die Verteidiger können auch Gadgets aufstellen, welche die Angreifer verlangsamen, zum Beispiel tragbare Schilde, Stacheldraht, Sprengminen oder Bärenfallen.[3]

Das Spiel enthält außerdem einen kooperativen Spielmodus, genannt Terroristenjagd. In diesem können bis zu fünf Spieler zusammen ein Gebäude erstürmen, ähnlich wie im Multiplayer, mit dem Unterschied dass bei der Terroristenjagd gegen computergesteuerte Gegner (Bots) gespielt wird.

Details zu den Operationen/Erweiterungen/DLCs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saison Operation Spezialeinheit Veröffentlichung Kurzbeschreibung Verweis
Y1S1 Black Ice Joint Task Force 2 (JTF2) 02.02.2016 In Operation Black Ice sind die Operatoren Buck (Skeleton-Flinte, Unterlauf-Schrotflinte) und Frost (mechanische Beinfallen) der kanadischen Anti-Terroreinheit Joint Task Force 2 (JTF2) dem Rainbow-Team beigetreten. Mit dem DLC wurde die Karte „Jacht“ (engl. „Yacht“) veröffentlicht, die eine in der Baffin Bay verunfallte Luxusjacht darstellt. Zusätzlich zu Matchmaking-Änderungen und allgemeinen Bugfixes, wurde die Beobachterkamera für benutzerdefinierte Spiele implementiert. [4][5]
Y1S2 Dust Line United States Navy SEALs 11.05.2016 In Operation Dust Line wurden die Operatoren Blackbeard (Waffenschild) und Valkyrie (black eyes, werfbare Kameras) der US-Amerikanischen Spezialeinheit US Navy SEALs hinzugefügt. Die zugehörige Karte „Grenze“ (engl. „Border“) zeigt einen Grenzposten im Nahen Osten. Mit dem Update wurden die Ausrüstungsanpassung zwischen den Runden, neue kosmetische Items (Kopfbedeckungen, Talismane) und allgemeine Korrekturen und Optimierungen (Matchmaking, Balancing, Bugfixes) eingeführt. [6][7]
Y1S3 Skull Rain Batalhão de Operações Policiais Especiais (BOPE) 02.08.2016 Die Operation Skull Rain beinhaltete die beiden neuen Operatoren Capitão (taktische Armbrust TAC Mk0, verschießt Gasbolzen und Rauchgranaten) und Caveira (Silent Step, Verhörfähigkeit), die dem brasilianischen BOPE angehören. Die neue Karte „Favela“ zeigt eine Siedlung in Rio de Janeiro, Brasilien, die sich durch enge Gassen, Häuserkampf und hohe Zerstörbarkeit auszeichnet. Außerdem wurden, neben allgemeinen Optimierungen, auch der Tactial-Realism-Modus für benutzerdefinierte Spiele, das Kapitulationssystem und die Anti-Cheat-Software BattlEye implementiert. [8][9]
Y1S3.2 13.09.2016 Zum ersten Mal wurden am 13. September 2016 eine Reihe von Optimierungen des Balancings und weitere Fehlerkorrekturen während der laufenden Saison unter dem Namen „Midseason Reinforcements“ vorgenommen. Dieses Update beinhaltete außerdem die Einführung der Claymore-Richtmine, der Kontaktgranaten und neuer Waffenaufsätze. [10]
Y1S4 Red Crow Special Assault Team (S.A.T.) 17.11.2016 In Operation Red Crow traten die beiden Operatoren Echo (schwebende Betäubungsdrohne Yokai) und Hibana (X-Kairos Sprengladungswerfer) des japanischen S.A.T. dem Rainbow Team bei. Die neue Karte „Wolkenkratzer“ (engl. „Skyscraper“) stellt ein Restaurant auf einem Hochhaus in Nagoya, Japan dar, in dem neben der Bauart auch viele weitere Verweise auf japanische Traditionen zu finden sind. Mit dem Update wurden, neben allgemeinen Korrekturen, die kaliberbasierte Zerstörung und neue kosmetische Items (Uniformen, Elite-Skins) eingeführt. [11][12]
Y1S4.2 15.12.2016 Mit dem Midseason-Reinforcements-Patch der vierten Season wurde außerplanmäßig die für PvE designte Karte „Bartlett University“ überarbeitet und für PvP-Spiele optimiert. Des Weiteren erhielt das leichte Maschinengewehr des Operators Tachanka einen ballistischen Schild, wogegen die Waffenschilde des Operators Blackbeard eine Reduktion der Trefferpunkte von 150 auf 60 erhielten. Zusätzlich wurden zahlreiche weitere Optimierungen und Bugfixes vorgenommen. [13]
Y2S1 Velvet Shell Grupo Especial de Operaciones (GEO) 08.02.2017 In Operation Velvet Shell wurden die Operatoren Jackal (Eyenox-Modell III, Fußabdruckscanner) und Mira (Black Mirror, einseitig verspiegelte Fenster) der spanischen GEO eingeführt. Die Karte „Küste“ (engl. „Coastline“) stellt das Resort „La Perla Blanca“ auf Ibiza, Spanien dar. Zusätzlich zu den allgemeinen Optimierungen und Bugfixes, wurden die Menüoberfläche und die Rangabzeichen neu designt. [14][15]
Y2S1.2 15.03.2017 In diesem Patch wurde dem Scharfschützenoperator Glaz ein Thermalvisier hinzugefügt, das Feinde durch das Visier in leuchtendem Gelb darstellt. Außerdem wurden Server für den technischen Test von Updates vor der offiziellen Veröffentlichung im Hauptspiel eingerichtet, um zukünftig die Auslieferung fehlerhafter Updates zu vermeiden. Weiter wurden allgemeine Verbesserungen und Bugfixes vorgenommen. [16]
Y2S2 Operation Health 06.06.2017 Am 12. Mai 2017 kündigte das zuständige Ubisoft-Studio an, dass Y2S2 keine neuen Inhalte in das Spiel bringen wird, sondern stattdessen unter dem Projektnamen Operation Health Verbesserungen des Spielerlebnisses, der Server und des Matchmakings durchgeführt werden sollten. Um die versprochenen Leistungen gegenüber den Season-Pass-Besitzern nicht kürzen zu müssen, wurden die beiden polnischen Operatoren auf Y2S3 und Y2S4 verteilt, während die polnische Karte komplett wegfiel.

Operation Health wurde in zwei separaten Patches umgesetzt. Patch 2.2.1 wurde am 6. Juni 2017 für die Windows-Version veröffentlicht und enthielt die Implementierung der Einschritt-Spielersuche und der interaktiven Spielersuche, sowie allgemeine Korrekturen und Optimierungen des Spiels. Patch 2.2.2 wurde am 9. August 2017 für die PC-Version veröffentlicht und beinhaltete unter anderem die Einführung der Alpha-Packs, ein Upgrade der Game-Server von Rainbow Six: Siege und die Abschaffung von Peer-to-Peer-Verbindungen bei den Modi Terrorist Hunt und benutzerdefiniertes Spiel. Des Weiteren wurde im Rahmen von Operation Health eine Optimierung der Spieltexturen vorgenommen, um unter anderem einen effizienteren Patch-Prozess zu erreichen. Außerdem wurde die Karten-Rotation in den Spielmodi Mit Rang und Locker angepasst, um die Wettkampforientierung des Spiels auszuweiten, weshalb der Kartenpool für Spiele mit Rang nun nur noch neun Karten enthält. Für zukünftige Patches wird erwägt, manche Karten vollständig aus dem Spiel zu entfernen.

[17][18][19][20][21]
Y2S3 Blood Orchid Special Duties Unit (SDU), Grupa Reagowania Operacyjno-Manewrowego (GROM) 05.09.2017 In Operation Blood Orchid treten die beiden Operatoren Lesion (GU-Giftminen) und Ying (Candela-Granaten, erweiterte Blendgranaten) der hongkonger SDU, sowie der polnische Operator Ela (Grzmot-Haftminen, Betäubungsgranaten) der polnischen GROM dem Rainbow-Team bei. Die zugehörige Karte „Freizeitpark“ (engl. „Theme Park“) zeigt eine Geisterbahn in einem stillgelegten Freizeitpark in Hongkong, China. Zusätzlich beinhaltet das Update grafische Optimierungen (Shader, Texturen), technische Optimierungen (Treffererkennung) sowie die Bereitstellung verbesserter Spielserver. [22][23]
Y2S3.2 26.10.2017 Mit den Verstärkungen der Season wurden die Laserschranken des Operators Kapkan so verändert, dass der Laser nun nicht mehr sichtbar ist, die Fallen dafür aber nur noch maximal 60 Trefferpunkte Schaden verursachen. Außerdem kann der Operator Blitz nun sprinten, ohne die Deckung durch seinen Schild aufzugeben. Zusätzlich fanden weitere Anpassungen in den Bereichen Waffenbalancing, Fehlerkorrekturen und Online-Erlebnis statt. [24]
Y2S4 White Noise 707th Special Mission Battalion (707. SMB), Grupa Reagowania Operacyjno-Manewrowego (GROM) 05.12.2017 Mit Operation White Noise wurden dem Spiel die zwei Operatoren Dokkaebi (Logikbombe, lässt die PDAs der Feinde klingeln) und Vigil (ERT-7, Unsichtbarkeit auf Drohnen) der 707. SMB und der Operator Zofia der polnischen GROM zugefügt. Die neue Karte „Turm“ (engl. „Tower“) zeigt den futuristisch gestalteten „Mok Myeok“-Turm in Seoul, Südkorea, wobei das Spielgeschehen nur in den obersten Etagen stattfindet. Außerdem wurden allgemeine Optimierungen und Bugfixes vorgenommen. [25][26]
Y2S4.2 Während der Midseason-Reinforcements wurden hauptsächlich Änderungen beim Waffenbalancing und der HUD-Gestaltung vorgenommen. [27]
Y3S1 Chimera CBRN-Einheiten des GIGN und der SpezNas 06.03.2018 Mit Operation Chimera kamen die neuen Operatoren Finka (Adrenalinschub, zeitlich begrenzte Vorteile für das ganze Team) der russischen SpezNas und Lion (EE-EINS-D, macht kurzzeitig sich bewegende Feinde sichtbar) des französischen GIGN zum Team hinzu. Da für Operation Outbreak drei neue, verhältnismäßig große PvE-Karten erstellt wurden, wurde auf die Veröffentlichung einer neuen PvP-Karte verzichtet. Außerdem wurden Anpassungen im Bereich des Operator-Balancings und weitere Optimierungen vorgenommen. [28][29]
Event Outbreak 06.03.2018 Mit dem Beginn von Y3S1 startete am 06.03.2018 auch das auf zwei Monate begrenzte Koop-Event Operation Outbreak. In diesem tritt ein Team aus drei Spielern in drei verschiedenen, handlungsgeleiteten Missionen mit jeweils eigener Karte gegen fünf verschiedene, exklusiv für das Event entwickelte, Gegnerarten an. Hintergrund ist der Ausbruch einer bislang unbekannten Parasiteninfektion, die die Bevölkerung in der US-Amerikanischen Kleinstadt „Truth Or Consequences“ befallen hat. Für das Event sind nur die Operatoren Ash, Tachanka, Doc, Smoke, Buck, Kapkan, Glaz, Ying, Finka, Lion und Rekrut mit entsprechend angepasster Ausrüstung spielbar.

Mit Operation Outbreak wurden auch die ebenfalls zeitlich begrenzten Outbreak-Packs entwickelt, die jeweils einen von 50 exklusiv für das Event designten kosmetischen Gegenstand enthalten.

[28][29][30]
Y3S2 Para Bellum Gruppo di Intervento Speciale 07.06.2018 Mit Operation Para Bellum kommen neben den zwei neuen Verteidigern auch neue Gadgets ins Spiel wie eine kugelsichere Kamera, mit eingebautem Infrarotsensor (ähnlich wie Glaz’ Visier). Die beiden neuen Verteidiger sind Alibi (kann drei Hologramme einsetzen, die die Position eines Gegners markieren, falls sie von einem Gegner berührt oder abgeschossen werden) und Maestro, welcher zwei kugelsichere Kamera-Geschütze besitzt, die bei Bedarf Laser abschießen können, welche jeweils fünf Schadenspunkte anrichten.

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rainbow Six Siege wurde an der ersten Ankündigung auf der E3 2014 mit positivem Zuspruch erwartet. Nachdem zum Veröffentlichungsdatum der Umfang bekannt wurde, wurde Ubisoft für den relativ geringen Inhalt für einen Vollpreis von 60 Euro kritisiert. Jedoch wurde schon vorher bekannt, dass Ubisoft Montreal ein großes Team von Entwicklern bereitgestellt hat, die auch in der Zeit nach der Veröffentlichung am Spiel weiterarbeiten und über eine Zeitspanne von einem Jahr vier große Updates mit neuen Spezialeinheiten und neuen Karten herausbringen werden.

„Endlich mal wieder ein echter Taktik-Shooter! Rainbow Six: Siege hat tolle, knallharte Multiplayer-Gefechte, krankt aber am Umfang“

GameStar: 86 % (Test 09/16)

„Die dynamischen Schauplätze sind ein neuer Maßstab für schnörkellose, taktisch anspruchsvolle Action!“

4Players: 89 % (Test 12/15)

„Ein Freudenfest für Online-Shooter-Experten!“

PC Games: 82 % (Test 12/15)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Rainbow Six Siege has no campaign
  2. 4Players.de: Rainbow Six: Siege: So sieht der neue Titel aus.
  3. Tom Clancy’s Rainbow Six Siege – Vorschau: Ballern mit Köpfchen
  4. Dimitry Halley: Rainbow Six: Siege - Das kann der DLC »Operation Black Ice«. GameStar, 4. Februar 2016, abgerufen am 7. März 2018.
  5. Operation Black Ice. Ubisoft Entertainment S.A., abgerufen am 7. März 2018.
  6. Rainbow Six: Siege – Operation Dust Line: mit zwei Navy-Seals in den nahen Osten. In: 4Players. Abgerufen am 9. Mai 2016.
  7. Operation Dustline. Ubisoft Entertainment S. A., abgerufen am 7. März 2018.
  8. Marco Schnabel: Rainbow Six Siege: Details und Termin für dritten DLC – Einführung von BattlEye. 25. Juli 2016, abgerufen am 5. August 2016.
  9. Operation Skull Rain. Ubisoft Entertainment S. A., abgerufen am 7. März 2018.
  10. Verstärkungen in der laufenden Saison. Ubisoft Entertainment S.A., abgerufen am 7. März 2018.
  11. giga.de: Rainbow Six Siege: Gratis-Wochenende und Release-Termin für Red Crow
  12. Operation Red Crow. Ubisoft Entertainment S.A., abgerufen am 7. März 2018.
  13. Verstärkungen in der laufenden Saison. Ubisoft Entertainment S.A., abgerufen am 7. März 2018.
  14. [1]
  15. Operation Velvet Shell. Ubisoft Entertainment S.A., abgerufen am 7. März 2018.
  16. Verstärkungen in der laufenden Saison. Ubisoft Entertainment S.A., abgerufen am 7. März 2018.
  17. Rainbow Six Siege: Fokus auf Verbesserungen verzögert Staffel-Zeitplan. In: pcgameshardware.de. Abgerufen am 15. Mai 2017.
  18. TITELAKTUALISIERUNG 2.2.1. In: rainbow6.ubisoft.com. Ubisoft Entertainment S. A., abgerufen am 29. Oktober 2017.
  19. OPERATION HEALTH - UPDATE 2.2.2 - PATCH NOTES. In: rainbow6.ubisoft.com. Ubisoft Entertainment S. A., 8. August 2017, abgerufen am 30. Oktober 2017.
  20. DATENBEREINIGUNG – PATCHGRÖSSE FÜR SAISON 3 & HD-TEXTURPAKET FÜR PC. In: rainbow6.ubisoft.com. Ubisoft Entertainment S. A., 4. August 2017, abgerufen am 30. Oktober 2017.
  21. ÄNDERUNGEN BEI DEN KARTENROTATIONEN IN DER DRITTEN SAISON. In: rainbow6.ubisoft.com. Ubisoft Entertainment S. A., 24. August 2017, abgerufen am 30. Oktober 2017.
  22. Marvin Fuhrmann: Rainbow Six Siege: Operation Blood Orchid offiziell angekündigt – Jetzt auch mit Trailer. In: STRÖER Media Brands AG. GIGA, 17. August 2017, abgerufen am 7. März 2018.
  23. Operation Blood orchid. Ubisoft Entertainment S.A., abgerufen am 7. März 2018.
  24. Verstärkungen in der laufenden Saison. Ubisoft Entertainment S.A., abgerufen am 7. März 2018.
  25. Rainbow Six: Operation White Noise - Ab heute: Neue Gadgets, HUD & Pistolen überarbeitet. Ubisoft Entertainment S.A., 5. Dezember 2017, abgerufen am 7. März 2018.
  26. Alexander Schneider: RAINBOW SIX SIEGE: INFOS, TRAILER & RELEASE-TERMIN VON OPERATION WHITE NOISE. In: IGN Entertainment Inc. IGN Deutschland, 5. Dezember 2017, abgerufen am 7. März 2018.
  27. OPERATION WHITE NOISE – VERSTÄRKUNGEN IN DER LAUFENDEN SAISON. Ubisoft Entertainment S.A., abgerufen am 7. März 2018.
  28. a b Alexander Bohn-Elias: Rainbow Six Siege - Operation Chimera: Wenn Valve schon kein neues Left 4 Dead macht… In: Eurogamer.de. Extent Media GmbH& Co.KG, 22. Februar 2018, abgerufen am 7. März 2018.
  29. a b Operation Chimera. Ubisoft Entertainment S.A., abgerufen am 7. März 2018.
  30. EINZELHEITEN ZU OUTBREAK ENTHÜLLT. Ubisoft Entertainment S.A., 1. Februar 2018, abgerufen am 7. März 2018.