Tom Dey

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Tom Dey (* 14. April 1965 in Hanover, New Hampshire) ist ein US-amerikanischer Filmregisseur und Filmproduzent.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dey wurde als Sohn von Phoebe Ann (geborene Evans) und Charles Frederick Dey in Hanover (New Hampshire) geboren. Sein Vater war stellv. Dekan des Dartmouth College von 1963 bis 1973 und Leiter der Schule Choate/Rosemary Hall.[1][2][3]. Dey war Schüler Choate Rosemary Hall, in Wallingford, Connecticut. Er graduierte am Brown University und ging später zum American Film Institute in Los Angeles, wo er einen Abschluß machte. Dey drehte bisher vier Komödien und führte bei einer Folge der Serie The Hunger Regie. Für seinen nächsten Film Marmaduke übernahm Owen Wilson die Hauptrolle.

Filmographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://ead.dartmouth.edu/html/doh8.html
  2. http://nl.newsbank.com/nl-search/we/Archives?p_product=MRJB&p_theme=mrjb&p_action=search&p_maxdocs=200&p_topdoc=1&p_text_direct-0=10F54E8F6A0BA18F&p_field_direct-0=document_id&p_perpage=10&p_sort=YMD_date:D&s_trackval=GooglePM
  3. http://select.nytimes.com/gst/abstract.html?res=F00C16FC3F5B157B93C2AB178DD85F428585F9

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]