Tom Raczko

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Tom Raczko (* 9. Juni 1993 in Wuppertal-Ronsdorf) ist ein deutscher Synchronsprecher und Schauspieler.

Tätigkeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tom Raczko synchronisierte sowohl Fernsehserien als auch Filme.[1] Er ist die deutsche Synchronstimme von Nick Eversman in der US-Serie Missing, in Da Vinci’s Demons spricht er Eros Vlahos in der Rolle des Nico. Zudem ist Raczko als Werbesprecher und Theaterschauspieler tätig. Er spielte Hauptrollen in diversen Produktionen des Wuppertaler Kinder- und Jugendtheaters sowie des TalTonTheaters, darunter 2013–2014 die Titelrolle in Otfried Preußlers Krabat[2]. Außerdem spricht und produziert er für das freie Hörspielprojekt blubb. Hörspiele und Live-Lesungen.[3]

Synchron (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Theater (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2012: Momo (Gigi Fremdenführer), Wuppertaler Kinder- und Jugendtheater
  • 2012: Plötzlich war er aus der Welt gefallen (Mut), Wuppertaler Kinder- und Jugendtheater
  • 2012: Bei Anruf Mord (Max Halliday), TalTonTheater
  • 2013: Gefährliche Liebschaften (Danceny), TalTonTheater
  • 2013–2014: Krabat (Krabat), Wuppertaler Kinder- und Jugendtheater
  • 2014–2015: Der Zauberer von Oz (Die Vogelscheuche), Wuppertaler Kinder- und Jugendtheater

Hörspiel (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Deutsche Synchronkartei
  2. Krabat kämpft in Elberfeld gegen das Böse (wz vom 15. September 2013)
  3. Kulturfonds geht in die vierte Runde (wz vom 28. Januar 2014)