Tomb Raider (2013)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tomb Raider
TR2011Logo.png
Studio Crystal Dynamics
Eidos Montreal
Nixxes Software
Publisher Square Enix
Komponist Jason Graves
Erstveröffent-
lichung
Windows, PlayStation 3, Xbox 360
AUS 1. März 2013[1]
EU, NA 5. März 2013[2][3]
JPN 25. April 2013[4]
Mac OS
WeltWelt 23. Januar 2014[5]
Plattform Microsoft Windows, Xbox 360, PlayStation 3, PlayStation 4, Xbox One, OS X
Spiel-Engine Crystal Engine
Genre Action-Adventure
Spielmodus Einzelspieler, Mehrspieler
Systemvor-
aussetzungen
Medium optische Disk, Steam
Sprache Deutsch, Englisch, Japanisch, Französisch, Arabisch, Spanisch
Kopierschutz Steam
Altersfreigabe
USK ab 18
PEGI ab 18+ Jahren empfohlen

Tomb Raider ist ein Action-Adventure Videospiel. Es ist der vierte Titel in der Tomb-Raider-Serie, der von Crystal Dynamics entwickelt und von Square Enix herausgegeben wurde. Das Spiel erschien weltweit am 5. März 2013 für PlayStation 3, Xbox 360 und Windows.

Bei Tomb Raider handelt sich um einen Reboot der Serie. Er beleuchtet die Ursprünge des Hauptcharakters Lara Croft.[6][7] Das Spiel ist der erste Tomb-Raider-Titel, der von der USK und PEGI mit einer Altersfreigabe ab 18 Jahren eingestuft wurde.

Ende Januar 2014 wurde eine überarbeitete Version des Spiels unter dem Titel Tomb Raider: Definitive Edition für PlayStation 4 und Xbox One veröffentlicht.

Handlung[Bearbeiten]

Die 21-jährige Lara Croft nimmt als junge Archäologin an einer Expedition unter der Leitung von Dr. James Whitman teil, welche zum Ziel hat die sagenumwobene Insel Yamatai zu finden. Dazu reist sie mit einem Forscherteam mit dem Schiff Endurance in den Pazifik. Nachdem die Expedition über mehrere Tage hinweg keine Spur vom Standort der mysteriösen Insel gefunden hat, schlägt Lara vor, Kurs auf das Drachen-Dreieck zu nehmen, um dort nach der Insel zu suchen. Whitman ist skeptisch, da diese Gegend sehr weit von der vermuteten Position entfernt ist. Auf Laras Bauchgefühl vertrauend, lässt sich Conrad Roth, der Kapitän des Schiffes, welcher auch gleichzeitig Laras Mentor ist, auf die Idee ein und setzt einen neuen Kurs.

Am 22. Tag der Expedition wird das Schiff plötzlich von einem starken Sturm getroffen und strandet auf einer unbekannten Insel. Alleine am Strand angespült, entdeckt Lara ihre Gefährten, den Bootsmann Grimm, den Techniker Alex, den Schiffskoch Jonah, Roths Geliebte Reyes, Laras beste Freundin Sam und Whitman und ruft ihnen zu, doch diese hören sie nicht. Hinterrücks wird Lara von Einheimischen bewusstlos geschlagen. Als sie wieder zu sich kommt, findet sie sich in einer Höhle eingesperrt wieder. Es gelingt ihr, aus dieser zu fliehen, wobei sie aber mehrfach von einem Unbekannten angegriffen wird.

Im Anschluss beginnt Lara mit der Suche nach der Crew der Endurance. Nachdem sie ein Funkgerät gefunden und mit Roth Kontakt aufgenommen hat, trifft sie auf Sam, welche in Gegenwart des ebenfalls auf der Insel gestrandeten Mannes Mathias an einem Lagerfeuer sitzt. Während Lara schläft, verschwinden Mathias und Sam.

Als Lara erwacht, ist sie besorgt über Sams Verschwinden. Zunächst begibt sie sich auf die Suche nach den übrigen Mitgliedern der Schiffsbesatzung. Reyes findet Lara, nachdem sie von Wölfen angegriffen wurde und bringt sie zu Grimm, Alex, Jonah und Whitman. Die Gruppe beschließt daraufhin, sich aufzuteilen. Während Jonah, Grimm, Reyes und Alex sich auf die Suche nach Sam machen, brechen Whitman und Lara auf, um den bislang nicht gefundenen Roth zu finden. Dabei entdecken beide, dass die Insel von einem japanischen Stamm bewohnt wird, der die Sonnenkönigin Himiko verehrt, die mit ihrer Sturmwache vor Jahrhunderten auf der Insel gehaust haben soll. Whitman sieht in dieser Kultur eine Gelegenheit, seinen angeschlagenen Ruf als Wissenschaftler zu verbessern. Als er und Lara kurz danach von Einheimischen überfallen werden, ergibt sich Whitman, um mehr über sie zu erfahren. Lara gelingt es zunächst vor den Angreifern zu fliehen. Jedoch wird sie dabei von einem Verfolger entdeckt. Als dieser sie angreift, gelingt es ihr, ihm seine Pistole abzunehmen und ihn zu erschießen.

Nachdem sie aus dem Lager der Inselbewohner geflohen ist, stößt sie auf den von einem Wolf verwundeten Kapitän Roth. Sie versorgt notdürftig dessen Wunde und versucht anschließend, ein Hilferuf abzusetzen. Dazu besteigt sie einen Funkturm einer japanischen Basis aus dem Zweiten Weltkrieg. Mit der Hilfe von Alex, welcher ihr per Funk Anweisungen erteilt, kann Lara ein in der Nähe befindliches Flugzeug anfunken, welches bereits nach der Crew der Endurance sucht. Doch in dem Moment, als das Flugzeug die Insel anfliegt, zieht ein schweres Gewitter auf, welches das Flugzeug abstürzen lässt. Beide Piloten springen über dem Festland ab.

Lara trifft wieder mit Roth zusammen und macht sich, gegen den Willen ihres Mentors, auf, die Piloten zu retten. Als Lara den ersten Piloten ausgemacht hat, sieht sie wie die Einheimischen ihn töten. Danach begibt sie sich auf die Suche nach dem zweiten Piloten, um zumindest ihn noch zu retten. Sie findet ihn schwer verletzt am anderen Ende einer Brücke. Zu spät merkt sie, dass sie in eine Falle gelockt wurde. Mathias, der sich als Anführer der Einheimischen entpuppt, die in Wahrheit eine auf der Insel gefangene Sekte sind, welche der Sonnenkönigin hulden, und sich selbst Solarii nennen, sprengt die Brücke in die Luft. Der Pilot kommt dabei ums Leben und Lara wird gefangen genommen. Sie erwacht in einem großen Raum voller Leichenteile und Blut, der von einer monströsen Wache beschützt wird. Dennoch kann sich Lara befreien und entkommen.

Lara schlägt sich, auf der Suche nach Sam, weiter über die Insel. Dabei entdeckt sie, dass die Stürme keinesfalls willkürlich auftauchen, sondern von einer ungeheuren Macht erschaffen werden und dabei alles vernichten, was dem Festland zu nahe kommt, was auch eine Flucht unmöglich macht. Außerdem trifft sie Grimm, der von den Feinden gefangen genommen und als Druckmittel eingesetzt wird, um Lara zur Aufgabe zu zwingen. Um dies zu verhindern, stürzt Grimm sich selbst mit seinen Gegnern in einen tiefen Abgrund.

Anschließend schleicht sich Lara in den Unterschlupf der Solarii ein. Dort will Mathias Sam der Königin Himiko opfern in der Hoffnung, dass dies die Stürme beendet die auch seine Flucht von der Insel verhindern. Bei dem Ritual entdeckt er, ebenso wie die lauschende Lara, dass Himiko in Wahrheit Sams Körper übernehmen muss, um weiterhin die Insel und ihre Stürme zu beherrschen. Um ihre Freundin zu retten und die bösartige Königin zu vernichten, macht sich Lara nun auf die Suche nach den sterblichen Überresten Himikos. Bei einem Kampf mit Solarii stürzt Lara in eine Grube, in der die Solarii ihre Kämpfer ausbilden. Bei ihrer Flucht aus der Grube entzündet sie mehrere Schwefelquellen, die sich unter der Festung der Solarii befinden, was zur Zerstörung der Anlage führt. Ihr gelingt es mithilfe eines Hubschraubers, den die Crew der Endurance inzwischen erreicht haben, gemeinsam mit Sam aus der einstürzenden Anlage zu entkommen. Wie das Flugzeug wird auch der Hubschrauber in einem Sturm beschädigt und stürzt ab. Bei einem Angriff der Solarii wird Roth von Mathias getötet.

Die Überlebenden kämpfen sich bis zu einem Strand durch, an dem ein Schiffswrack liegt. Dies wollen sie in Betrieb nehmen, was jedoch an mangelndem Werkzeug scheitert. Alex bricht zum Wrack der Endurance auf, um Werkzeug zu beschaffen. Dabei wird er jedoch unter Wrackteilen eingeklemmt. Als Lara einen Befreiungsversuch unternimmt, werden beide von Solarii, die ins Schiffswrack eingedrungen sind, angegriffen. Um Lara die Flucht mit dem benötigten Werkzeug zu ermöglichen, sprengt Alex ein Teil des Schiffes, wobei die Angreifer und er selbst ums Leben kommen. Lara überbringt Reyes daraufhin das Werkzeug, diese beginnt mit der Instandsetzung des Boots. Auch Whitman stößt nun wieder zu der Gruppe, jedoch nur, um Sam zu entführen und den Solarii auszuliefern. Er erhofft sich dabei, den Kult aufzuklären und sich der übrigen Crew, die er als Konkurrenten betrachtet, zu entledigen. Als Whitman mit Sam und Mathias den Tempel der Königin betritt, wird er jedoch von den Tempelwächtern getötet, während Mathias mit Sam weiterzieht, um das Ritual zu vollziehen und Himiku in ihren Körper zu transferieren.

Nachdem sie das Boot in Betrieb gebracht haben, brechen Reyes und Jonah zum Tempel auf, um die Sturmwachen anzugreifen. Währenddessen schleicht Lara in den Tempel, um nach Sam zu suchen. Nach einigen Schlachten mit der Sturmwache, entdeckt sie Mathias und Sam, welche gerade das Ritual vollziehen. Doch noch bevor Himiko in Sams Körper schlüpfen kann, erschießt Lara Mathias und vernichtet anschließend den Körper der Sonnenkönigin. Nach deren Zerstörung flauen die Stürme ab, sodass Lara, Sam, Reyes und Jonah mithilfe des Boots von der Insel entkommen.

Spielprinzip[Bearbeiten]

Allgemein[Bearbeiten]

Tomb Raider kombiniert Elemente der beiden Genres Action-Adventure und Jump ’n’ Run. Das Spielgeschehen findet auf der Insel Yamatai statt. Den Schwerpunkt nimmt dabei die Einzelspieler-Kampagne ein, die in Form von aufeinanderfolgenden Missionen erzählt wird. Im Rahmen dieser erforscht der Spieler allmählich die gesamte Insel und bekämpft ein kriegerisches, einheimisches Volk, die Solarii.[8]

Das Spiel fußt auf zwei Elementen, dem Kämpfen und dem Lösen von Rätseln. Kampfsituationen entstehen, wenn die Figur Feinden, den Solarii und den Sturmwachen, oder Wölfen begegnet. Für den Kampf stehen ihr diverse Waffen zur Verfügung. Die erste Waffe, auf die die Figur stößt, ist ein Blankbogen. Im Verlauf der Kampagne findet sie zusätzliche Schusswaffen, etwa Gewehre oder eine Pistole.[3] Ebenfalls verfügt die Figur über eine Kletteraxt, die als Nahkampfwaffe fungiert.

Neben dem Kampf stellt die Fortbewegung oft eine weitere Herausforderung dar. An vielen Stellen des Spiels wird der Hauptfigur der Weg versperrt, beispielsweise durch Gebäuderuinen oder durch unwegsames Gelände. Das Überwinden dieser Hindernisse erfordert meist geschickte Kombination bestimmter Bewegungen.[2][9] Für das Lösen dieser Rätsel gibt das Spiel dem Spieler Hilfestellungen mittels einer als Überlebensinstinkt bezeichneten Funktion. Aktiviert der Spieler diese Funktion, werden kurzzeitig Objekte, die bei der Überwindung eines Hindernisses helfen können, leuchtend hervorgehoben. Ebenfalls werden Gegner markiert. Zur Fortbewegung kann der Spieler auf den Bogen und die Kletteraxt zurückgreifen. Mithilfe der Axt kann die Spielfigur an geeigneten Wänden klettern.[3] Den Bogen kann der Spieler dazu nutzen, Seile zu spannen, mit denen die Spielfigur beispielsweise über Schluchten klettern kann.

Auf Yamatai befinden sich mehrere Gräber, die der Spieler erforschen kann. Daneben finden sich in der Spielwelt verteilt Kisten mit Beutegut und Waffenbeuteile. Mit Beutegut kann der Spieler seine Waffen aufrüsten. Die Waffenbauteile kann er dazu nutzen, verbesserte Versionen seiner Waffen zu konstruieren.[3] Diese Verbesserungen kann die Spielfigur in Lagern vornehmen, die auf der Insel verteilt sind und im Laufe der Kampagne vom Spieler entdeckt werden.[2] Neben der Aufrüstung der Waffen erlauben es Lager dem Spieler, zwischen Schauplätzen auf der Insel hin- und herzureisen.[10]

Schließlich beinhaltet das Spiel in Anlehnung an Rollenspiele die Möglichkeit, die Spielfigur zu entwickeln. Indem sie Gegner bezwingt, Fortschritt in der Kampagne erzielt oder andere schwierige Stellen bewältigt, erhält sie Erfahrungspunkte. Mithilfe von Erfahrungspunkten kann der Spieler seine Figur neue Fähigkeiten erlernen lassen, die sie kampfstärker oder widerstandsfähiger machen oder ihr andere Vorteile verschaffen.[2]

Mehrspieler[Bearbeiten]

Das Spiel bietet neben der Einzelspielerkampagne auch eine Mehrspielerkomponente. Diese bietet drei Modi, Deathmatch, Rettung und Hilferuf. In ersterem Modus werden die Spieler in zwei Teams, die Überlebenden und die Solarii, eingeteilt, die gegeneinander um die Vorherrschaft in einem Gebiet kämpfen. Bei Rettungseinsätzen versucht das Team der Überlebenden, medizinische Ausrüstung zu einem bestimmten Punkt auf der Karte zu bringen, während die Solarii versuchen, es davon abzuhalten. Im letztgenannten Modus kämpfen die Überlebenden darum, einen Funksender für eine bestimmte Zeit zu erobern und zu kontrollieren, um ein Funksignal abzusenden. Die Solarii versuchen, die Überlebenden vom Funkturm fernzuhalten.[11][12]

In Mehrspielerpartien stehen den Spielern mehrere Spielfiguren zur Auswahl sowie neue Spieloptionen, etwa das Stellen von Fallen, zur Verfügung.[13][14]

Entwicklung[Bearbeiten]

Entwicklungsgeschichte[Bearbeiten]

Nach der Veröffentlichung von Tomb Raider: Underworld im Jahr 2008 wurde das zuständige Entwicklungsstudio Crystal Dynamics in zwei Teams eingeteilt. Das erste Team begann seine Arbeit am nächsten, mittlerweile zehnten Teil der Tomb Raider-Reihe, während das zweite Team die Arbeit an einer neuen Ableger-Serie mit Namen Lara Croft aufnahm.[15] Im Januar 2009 verpflichtete Crystal Dynamics Toby Gard, der zu den Begründern der Serie zählte, als leitenden Designer.[16] Gard verließ das Studio jedoch bereits im September 2009.[17] Das Drehbuch zum Spiel wurde von Rhianna Pratchett verfasst.[18][19]

Toby Gard

Während des Medienhypes, noch vor der Ankündigung des Spiels und als der Titel noch nicht bekannt gegeben war, ließ Square Enix im November 2010 den Untertitel des neuen Tomb-Raider-Titels, A Survivor is Born (dt.: Ein Überlebenskünstler wird geboren), als Marke eintragen.[20] Am 6. Dezember 2010 kündigte Square Enix an, dass sich Tomb Raider seit zwei Jahren in der Entwicklung des Studios Crystal Dynamics in Redwood City befinde. Der Leiter von Crystal Dynamics, Darrell Gallagher, sprach von einer Handlung über Lara Crofts Ursprünge, die den Charakter auf eine Weise definieren werde, wie es kein anderer Teil zuvor vermochte.[21][7]

Eine umfangreiche Vorstellung des Titels erfolgte in einer Ausgabe des Magazins Game Informer im Januar 2010.[7] Auf die Frage, ob Tomb Raider für Nintendos Wii U erscheinen werde, antwortete Entwickler Karl Stewart, es gebe dazu keine Pläne. Das Spiel sei bereits für die angekündigten Plattformen in Entwicklung gewesen, bevor die Wii U angekündigt wurde. Stewart argumentierte, dass eine reine Portierung nicht im Sinn der Entwickler gewesen sei. Wäre das Spiel von Anfang an für die Wii U vorgesehen gewesen, hätte Crystal Dynamics spezielle Funktionen für diese Konsole eingebaut, was den Verlauf der Entwicklung beeinflusst hätte.[22]

Im Juni 2011 wurde das Spiel auf der Electronic Entertainment Expo in Los Angeles ausgestellt.[23] Dort stellte Square Enix den Trailer Turning Point vor. Dieser wurde von Square Enix' Studio Visual Works mithilfe der CGI-Technik produziert.[24] Bei der Vorführung wurde das Spiel für das dritte Quartal 2012 angekündigt.[25][26]

Im März 2012 wurde das Entwicklerteam um Cory Barlog, Entwicklungsleiter bei God of War II, erweitert.[27] Im Mai 2012 gab Entwicklungsleiter Gallagher bekannt, dass sich die Veröffentlichung des Spiels bis März 2013 verzögern werde.[28] Eine Woche später wurde der Veröffentlichungstermin auf den 5. März konkretisiert.[29] Eine weitere Vorstellung erfolgte auf der Comic Con 2012 in San Diego.[30]

Während einer Frage- und Antwortrunde mit Fans auf Twitter sagte Stewart, dass die Haupthandlung des Spiels etwa 12 bis 15 Stunden dauern würde. Neben der Haupthandlung wird der Spieler die Gelegenheit haben verschiedene Nebenaufgaben zu lösen, die Insel zu erforschen, Orte wieder zu besuchen und Grabstätten zu finden.[31] Anfang Januar 2013 berichtete das Official Xbox Magazine, dass Tomb Raider als erster Titel der Serie – mit Ausnahme des Ablegers Lara Croft and the Guardian of Light – einen Mehrspielermodus beinhalten werde. Dieser wurde allerdings nicht von Crystal Dynamics entwickelt, sondern vom kanadischen Videospielentwickler Eidos Montreal, der beispielsweise an Deus Ex: Human Revolution beteiligt war.[18][32]

Für die Entwicklung des Spiels kooperierte Crystal Dynamics mit dem US-amerikanischen Chipentwickler AMD. Daher wurde das Spiel für AMD-Grafikkarten optimiert. Ebenfalls verwendet die Windows-Version als erstes Videospiel die von dem Chiphersteller entwickelte TressFX-Technologie. TressFX wurde für die realistische Darstellung von Haaren konzipiert. Dazu simuliert die Software jede Haarsträhne einzeln.[33][34] Das Spiel verwendet die von Crystal Dynamics entwickelte Crystal Engine, die bereits in früheren Spielen des Studios zum Einsatz kam.[35]

Am 8. Februar 2013 erreichte das Spiel den Gold-Status. Damit war es bereit für die Veröffentlichung.[36]

Ton und Synchronisation[Bearbeiten]

Für die Animation der Figuren griffen die Entwickler auf die Motion-Capture-Technik zurück, um möglichst menschliche Bewegungsabläufe darzustellen.[37] Dazu trugen die Schauspieler spezielle Anzüge, die mit Sensoren ausgestattet waren und die Bewegungen an den PC übertrugen.[38] Im Anschluss wurden diese Bewegungen auf die Figurenmodelle des Spiels übertragen.[39]

Figur englischer Sprecher[40] Rolle im Spiel
Lara Croft Camilla Luddington Hauptfigur
Conrad Roth Robin Atkin Downes Kapitän der Endurance
Dr. James Whitman Cooper Thornton Expeditionsleiter, Laras Rivale
Mathias Robert Craighead Anführer der Solarii, Antagonist
Samantha Nishimura Arden Cho Laras Freundin

Im Dezember 2010 wurde bekannt, dass Crystal Dynamics nach vier Jahren auf die bisherige Lara-Sprecherin Keeley Hawes (seit Tomb Raider: Legend) verzichten und stattdessen ein Casting für eine neue Sprecherin veranstalten werde, da die Stimme der alten Sprecherin zu alt für die junge Hauptfigur klinge.[41][42] Am 26. Juni 2012 wurde Camilla Luddington als Lara Crofts neue Stimme angekündigt.[43] In der deutschen Lokalisierung wird die Hauptfigur von Nora Tschirner gesprochen.[44] In der arabischen Lokalisierung, die erstmals in einem Titel von Square Enix enthalten ist, spricht Nadine Njeim Lara Croft.[45]

Jason Graves

Als Komponist fungierte Jason Graves, der bereits an der Dead-Space-Serie mitwirkte.[46][47] Da Crystal Dynamics mit dem Spiel nicht an frühere Teile der Serie anknüpfen wollte, ließ das Studio Graves einen großen kreativen Spielraum.[48] Graves plante, für den Soundtrack die Klänge zahlreicher verschiedener Gegenstände zu verarbeiten, um den Charakter der Insel als Heimat vieler Schiffbrüchiger zu unterstreichen.[49] Die Musik sollte auf den Spieler eine beunruhigende und unheimliche Wirkung haben.[50] Die Hauptmelodie, die in vielen Sequenzen das Fundament für den Soundtrack bildet, besteht aus Klaviermusik. Je nach Spielsituation wird das Klavier um zusätzliche Instrumente wie Trommeln oder Geigen ergänzt.[51] Graves entwarf und baute für seine Arbeit ein Instrument aus Glas und verschiedenen Metallen gemeinsam mit den McConnell-Studios aus Raleigh.[49][51] Dieses Instrument, mit dessen Hilfe der Komponist eine große Bandbreite von Klängen erzeugen konnte, untermalt den Anfang der Handlung musikalisch.[50][48]

Der komplette Soundtrack wurde am 5. März 2013 unter dem Titel Tomb Raider von Sumthing Else Music Works veröffentlicht.[52]

Veröffentlichung[Bearbeiten]

Das Spiel erschien für Xbox 360, Windows und PlayStation 3 in Nordamerika und Europa am 5. März.[3][53] Dieser Termin war ursprünglich auch in Australien vorgesehen.[54] Dort verkauften es jedoch einzelne Händler bereits ab dem 1. März.[1] In Japan wurde das Spiel am 25. April veröffentlicht.[4] Am 23. Januar 2014 erschien das Spiel weltweit für Mac OS.[5]

Das Spiel wurde als erster Tomb-Raider-Titel in mehreren Alterskennzeichnungen, etwa USK und PEGI als nicht jugendgeeignet eingestuft. Das amerikanische ESRB ordnete das Spiel als mature (Freigabe ab 17 Jahren) ein. Entwickler Carl Stewart sah dies als notwendig an, damit das Spiel eine glaubhafte Geschichte erzählen könne. Das Entfernen ernsterer und brutalerer Sequenzen hätte die Handlung des Spiels abgestumpft.[55]

Auf dem europäischen Markt veröffentlichte Square Enix neben der Standardversion des Spiels die Survival Edition. Diese Veröffentlichung enthält neben dem Spiel ein Buch mit Konzeptzeichnungen, eine doppelseitige Karte der Insel, den Soundtrack auf CD sowie einen Freischaltcode für zusätzliche Spielinhalte.[56] Schließlich erschien das Spiel auch in einer Collectors Edition in Europa und in Nordamerika. In Europa beinhaltete sie den Inhalt der Survival Edition und zusätzlich eine Lara-Croft-Figur.[56] In der nordamerikanischen Collectors Edition sind anstelle des Buchs und des Beutels drei Eisenplaketten und ein gerahmenter Kunstdruck enthalten.

Die Xbox-360-Version des Spiels für den asiatischen Markt enthielt zusätzliche Spielinhalte.[57] In Nordamerika wurde speziell für den Einzelhändler Best Buy eine Sonderedition namens Tomb Raider: The Beginning bereitgestellt, welche eine 48-seitige, als Hardcover gebundene Graphic Novel enthält. Sie stammt, wie die Handlung des Spiels, aus der Feder der Autorin Rhianna Pratchett und erzählt die Vorgeschichte des Spiels. Daneben enthält sie ein 1930er-Jahre-Abenteureroutfit.[58] Exklusiv für Amazon in Nordamerika, gab es für Vorbesteller die The Final Hours-Edition, welche ein 32-seitiges Buch mit Konzeptzeichnungen, ein zusätzliches Kostüm für Lara und Videos von der Entwicklung des Spiels für das Kindle Fire enthält.[59]

Bereits auf der E3 2012, kündigte Darrell Gallagher an, dass das Studio für die Xbox-360-Fassung zusätzliche Inhalte bereitstellen werde.[60] Diese erschienen am 19. März, wenige Wochen nach der Veröffentlichung von Tomb Raider unter dem Titel Caves & Cliffs. Diese Ergänzung enthielt drei zusätzliche Karten für den Mehrspieler-Modus.[61]

Anfang Januar 2014 erschien eine Portierung von Tomb Raider für die PlayStation 4 und die Xbox One unter dem Titel Definitive Edition. Für diese Portierung wurde die Auflösung aller Texturen erhöht, das Modell der Hauptfigur teilweise neu programmiert und die TressFX-Technologie für Konsolen angepasst. Außerdem enthält diese Portierung alle bisher erschienenen Erweiterungen.[62]

Rezeption[Bearbeiten]

Vorberichterstattung[Bearbeiten]

Seitdem erste Materialien zu Tomb Raider erschienen, kommentierte die Fachpresse regelmäßig, dass das neue Spiel markante Unterschiede zu den Vorgängern erkennen lasse. So sei die Hauptfigur merklich anders gestaltet.[63][21]

Rezensionen[Bearbeiten]

Bewertungen
Publikation Wertung
PS3 Windows Xbox 360
4Players 75/100[69] 76/100[67] 75/100[68]
Computer Bild Spiele 1,89[77] k.A. 1,89[77]
Edge k.A. k.A. 8/10[80]
Eurogamer 9/10[10] 9/10[10] 9/10[10]
Famitsu k.A. k.A. 38/40[76]
GamePro k.A. k.A. 85/100[75]
Gamereactor 7/10[70] 7/10[70] 7/10[70]
GamesMaster k.A. k.A. 90/100[78]
GameSpot 8,5/10[81] 8,5/10[8] 8,5/10[82]
GameStar k.A. 85/100[2] k.A.
IGN 9,1/10[3] k.A. 9,1/10[3]
Official Xbox Magazine (US) k.A. k.A. 8,5/10[79]
PC Gamer UK k.A. 75/100[74] k.A.
PC Games k.A. 85/100[9] k.A.
Metawertungen
GameRankings 86,71 %[73] 86,69 %[72] 87,41 %[71]
Metacritic 87/100[66] 86/100[64] 86/100[65]

Die Webseite Metacritic, die Testberichte sammelt und einen Wertungsdurchschnitt ermittelt, berechnete einen Schnitt von 86 von 100 Punkten für die Windows-Version[64] und für die Xbox-360-Fassung.[65] Die Umsetzung für die PlayStation 3 erreichte einen Durchschnitt von 87 Punkten.[66]

Graves’ Komposition wurde von vielen Seiten, etwa Forbes gelobt. Die Tonstücke, insbesondere die, in denen Graves’ selbstgebautes Instrument zum Einsatz kommt, seien überdurchschnittlich abwechslungsreich.[83][84]

Verkaufszahlen[Bearbeiten]

Tomb Raider legte den besten Verkaufsstart der Seriengeschichte hin, innerhalb von 48 Stunden wurden eine Million Kopien verkauft, nach dem ersten Monat waren es 3,4 Millionen. Dennoch blieben diese Zahlen für den Publisher Square Enix hinter den Erwartungen zurück, ebenso wie die Verkaufszahlen von Sleeping Dogs und Hitman: Absolution.[85] Bei geschätzten Entwicklungskosten von rund 100 Millionen US-Dollar wären laut Eurogamer rund fünf bis sechs Millionen verkaufte Einheiten nötig gewesen, um die Gewinnschwelle zu erreichen.[86] Diese Schwelle wurde erst Ende 2013 erreicht.[87][88] Square Enix wies daher im Geschäftsjahr 2012/13 107 Millionen US-Dollar Verlust aus.[85] Im März 2014 verkündete Darrell Gallagher, dass vom Spiel sechs Millionen Exemplare verkauft wurden. Damit habe das Spiel die Gewinnerwartung übertroffen.[89]

Bis 2015 konnte der Absatz auf 7,5 Millionen Kopien gesteigert werden, im April 2015 wurde die Marke von 8,5 Millionen Exemplaren erreicht, womit der Titel zum erfolgreichsten Serienableger avancierte.[90][91]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Preisverleihung Kategorie Resultat Datum
Digital Trends Best of E3 2011[92] Best Action Game Gewonnen 17. Juni 2011
GamesRadar E3 2011 Awards[93] Coolest Character Reinvention Gewonnen 21. Juni 2011
GameSpot’s Best of E3 2011 (Readers’ Choice)[94] Best Stage Demo Gewonnen 08. Juni 2011
GameSpy’s Best of E3 2011 Awards[95] Best Trailer Gewonnen 14. Juni 2011
IGN’s Best of E3 2011 Awards[96] Best Action Game Gewonnen 06. Juni 2011
Best Trailer Gewonnen 06. Juni 2011
The Shortlist Best of E3 Awards 2011[97] Best Action Game Gewonnen Juni 2011
IGN’s Best of E3 2012 Awards[98] Best Overall Game Gewonnen 05. Juni 2012
Best Trailer Gewonnen 05. Juni 2012
People’s Choice Gewonnen 05. Juni 2012
Digital Spy’s Most Anticipated Game of 2013[99] Most Anticipated Game of 2013 Gewonnen 16. Januar 2013

Comics[Bearbeiten]

Mit dem Erscheinen des Spiels veröffentlichte Dark Horse Comics einen Comic mit dem Titel Tomb Raider: The Beginning, der vor allem die Nebencharaktere des Spieles beleuchtet. Seit 26. Februar 2014 veröffentlicht der Verlag jeden Monat eine Ausgabe einer neuen Tomb-Raider-Comicserie, die Laras Abenteuer nach dem Spiel fortführt.

Nachfolger[Bearbeiten]

Logo des Nachfolgers

Anfang August 2013 bestätigte Square Enix, dass sich ein Nachfolger des Spieles in Entwicklung befinde.[100] Dieser Nachfolger wurde auf der E3 im Juni 2014 offiziell für Ende 2015 angekündigt und trägt den Titel Rise of the Tomb Raider.[101] Dieser Titel erschien in Nordamerika am 10. November 2015[102] und in Europa drei Tage später[103] für die Xbox 360 und die Xbox One.[103] Für Windows und PlayStation 4 erscheint das Spiel voraussichtlich 2016.[104][105]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Mark Serrels: Tomb Raider Has Broken Street Date. In: Kotaku. Gawker Media, 1. März 2013, abgerufen am 21. November 2015 (englisch).
  2. a b c d e Kai Schmidt, Daniel Matschijewsky: Vom Weichei zur Killerin. In: GameStar. International Data Group, 5. März 2013, abgerufen am 30. Oktober 2015.
  3. a b c d e f g Keza MacDonald: Tomb Raider Review. In: IGN Entertainment. Ziff Davis, 25. Februar 2013, abgerufen am 30. Oktober 2015 (englisch).
  4. a b Something About Japan: Tomb Raider and Bioshock Infinite head east. In: Edge. Archiviert vom Original am 1. Juni 2013, abgerufen am 21. November 2015 (englisch).
  5. a b Sinan Kubba: Tomb Raider arrows onto Mac, out now. In: Joystiq. 23. Januar 2014, abgerufen am 21. November 2015 (englisch).
  6. Johnny Cullen: Square announces Tomb Raider. In: VG247. 6. Dezember 2010. Abgerufen am 6. Dezember 2010.
  7. a b c Eddie Makuch: Next Tomb Raider to be origin story. In: GameSpot. CBS Corporation, 6. Dezember 2010, abgerufen am 14. Dezember 2015 (englisch).
  8. a b Carolyn Petit: Tomb Raider Review. In: GameSpot. CBS Corporation, 13. März 2013, abgerufen am 1. November 2015 (englisch).
  9. a b Peter Bathge: Test: Gelungener Serien-Neustart mit Bombastinszenierung. In: PC Games. Computec Media, 7. März 2013, abgerufen am 14. November 2015.
  10. a b c d Martin Woger: Tomb Raider – Test. In: Eurogamer. Gamer Network, 4. März 2013, abgerufen am 14. November 2015.
  11. Tomb Raider – Test. Abgerufen am 28. Februar 2013.
  12. Daniel Matschijewsky: Tomb Raider – Multiplayer-Modus im Test. In: GameStar. International Data Group, 9. März 2013, abgerufen am 1. November 2015.
  13. Ryan McCaffrey: Shipwrecked: Hands-On with Tomb Raider Multiplayer. In: IGN Entertainment. Ziff Davis, 9. Januar 2013, abgerufen am 30. Oktober 2015 (englisch).
  14. Final Hours of Tomb Raider #4: Surviving Together. In: YouTube. 8. Januar 2013. Abgerufen am 16. Januar 2013.
  15. Mark Walton: Tomb Raider sales fall short, Eidos shares plummet. In: GameSpot. CBS Corporation, 9. Januar 2009, abgerufen am 1. November 2015 (englisch).
  16. Tomb Raider creator leading Crystal Dynamics team. In: GameSpot. CBS Corporation, 18. Juni 2009, abgerufen am 1. November 2015 (englisch).
  17. Tomb Raider creator departs Crystal Dynamics. In: GameSpot. CBS Corporation, 15. September 2009, abgerufen am 1. November 2015 (englisch).
  18. a b Tom Sauer: Tomb Raider: Multiplayer-Modus wird von Eidos Montreal entwickelt. In: PC Games. Computec Media, 2. Januar 2013, abgerufen am 8. Dezember 2015.
  19. Connor Sheridan: Mirror's Edge writer penning Tomb Raider. In: GameSpot. CBS Corporation, 12. Juli 2012, abgerufen am 14. Dezember 2015 (englisch).
  20. Griffin McElroy: Square Enix files trademark for 'A Survivor is Born'. In: Joystiq. 27. November 2010. Archiviert vom Original am 10. Februar 2015. Abgerufen am 14. Dezember 2015.
  21. a b Martin Robinson: New Tomb Raider Unveiled. In: IGN Entertainment. Ziff Davis, 6. Dezember 2010, abgerufen am 14. Dezember 2015 (englisch).
  22. Brendan Sinclair: Tomb Raider skipping Wii U. In: GameSpot. CBS Corporation, 26. Januar 2012, abgerufen am 1. November 2015 (englisch).
  23. Dana Jongewaard: Road to E3: Tomb Raider. In: IGN Entertainment. Ziff Davis, 31. Mai 2011, abgerufen am 1. November 2015 (englisch).
  24. Mike Sharkey: The Making of the Tomb Raider E3 Trailer. In: GameSpy. Ziff Davis, 14. Juli 2011, abgerufen am 8. Dezember 2015 (englisch).
  25. Eric Eckstein: Official Tomb Raider Trailer E3 2011 -- Game Release Set For Fall 2012. In: G4TV. 2. Juni 2011. Abgerufen am 3. Juni 2011.
  26. Eddie Makuch: E3 2011: Tomb Raider due fall 2012. In: GameSpot. CBS Corporation, 6. Juni 2011, abgerufen am 14. Dezember 2015 (englisch).
  27. Eddie Makuch: God of War II director joins Tomb Raider dev. In: GameSpot. CBS Corporation, 2. März 2012, abgerufen am 13. Dezember 2015 (englisch).
  28. Laura Parker: Tomb Raider delayed to 2013. In: GameSpot. CBS Corporation, 13. Mai 2012, abgerufen am 13. Dezember 2015 (englisch).
  29. Eddie Makuch: Tomb Raider due March 5, 2013. In: GameSpot. CBS Corporation, 1. Juni 2012, abgerufen am 13. Dezember 2015 (englisch).
  30. John Davison: If Tomb Raider is a Superhero Origin Story, When Does Lara become Lara? In: GameSpot. CBS Corporation, 12. Juli 2012, abgerufen am 14. Dezember 2015 (englisch).
  31. Tom Phillips: Tomb Raider story will last you 12-15 hours, dev says. In: Eurogamer. Gamer Network, 26. November 2012, abgerufen am 8. Dezember 2015 (englisch).
  32. Robert Hähnel: Tomb Raider: Eidos Montreal entwickelt den Multiplayer. In: IGN Entertainment. Ziff Davis, 2. Januar 2013, abgerufen am 8. Dezember 2015.
  33. Tony Strobach: TressFX – AMD stellt neue Haar-Simulation vor. In: GameStar. International Data Group, 25. Februar 2013, abgerufen am 1. November 2015.
  34. Philipp Reuther: TressFX 2.0: Lara hat die Haare noch schöner – AMDs neue Technik-Demo analysiert. In: PC Games Hardware. Computec Media, 11. Januar 2014, abgerufen am 1. November 2015.
  35. Marcel Kleffmann: Tomb Raider – Nachfolger setzt ebenfalls auf die Crystal Engine. In: 4Players. 4Players, 25. Januar 2014, abgerufen am 1. November 2015.
  36. Tamoor Hussain: Tomb Raider goes gold, Crystal Dynamics thanks fans for support. In: Computer and Video Games, 8. Februar 2013. Archiviert vom Original am 24. Dezember 2014. 
  37. Meagan Marie: Tomb Raider Lara Croft Reborn. In: Game Informer 1/2011, S. 42.
  38. Tomb Raider Making-of. Making of Tomb Raider.
  39. Mehr als nur ein Game: Tomb Raider (2013). Blogbusters.ch.
  40. Tomb Raider – Cast. In: IMDb. Amazon, abgerufen am 19. November 2015 (englisch).
  41. Matt Helgerson: Special Edition Podcast: Tomb Raider. In: Game Informer. GameStop, 21. Dezember 2010, abgerufen am 19. November 2015 (englisch).
  42. David Crookes: Keeley Hawes on playing Lara Croft: 'fans of the game are some of the nicest people I've ever met'. In: The Independent. 9. Dezember 2014, abgerufen am 9. Dezember 2015 (englisch).
  43. The New Voice of Lara Croft. Square Enix. 26. Juni 2012. Abgerufen am 27. Juni 2012.
  44. Judith Horchert: "Lara Croft"-Stimme Nora Tschirner: Schreien, stammeln, stöhnen. In: Spiegel Online. 16. Januar 2013, abgerufen am 19. November 2015.
  45. Tomb Raider is first Square-Enix title to be localised in Arabic, Lara actor revealed. Abgerufen am 23. Januar 2013.
  46. Jason Cabral: Composer Jason Graves on creating Tomb Raider's music. In: Destructoid. 30. November 2012, abgerufen am 13. Dezember 2015 (englisch).
  47. Eddie Makuch: Dead Space composer working on Tomb Raider. In: GameSpot. CBS Corporation, 30. November 2012, abgerufen am 14. Dezember 2015 (englisch).
  48. a b Adam Dodd: Composer Jason Graves On Scoring ‘Tomb Raider’ And Where He’d Like To Go Next. In: Bloody Disgusting. 2. März 2013, abgerufen am 16. Dezember 2015 (englisch).
  49. a b Jen Bosier: From 'Dead Space 3' to 'Tomb Raider:' An Interview with Jason Graves. In: Forbes. 2. April 2013, archiviert vom Original am 10. Februar 2013, abgerufen am 16. Dezember 2015 (englisch).
  50. a b Raleigh composer commissions unique sculpture to craft game score. National Broadcasting Company, 12. März 2013, abgerufen am 16. Dezember 2015 (englisch).
  51. a b Benjamin Kratsch: Tomb Raider Mega-Special: Das Stöhnen, Weinen, Leiden und der Sound von Lara Croft. In: Games.ch. 4. Januar 2013, abgerufen am 16. Dezember 2015.
  52. Tomb Raider Original Game Soundtrack. In: Allmusic. 5. März 2013, abgerufen am 14. Dezember 2015 (englisch).
  53. Wesley Yin-Poole: Tomb Raider release date announced. In: Eurogamer. 1. Juni 2012, abgerufen am 31. Dezember 2015 (englisch).
  54. Zorine Te: AU Shippin’ Out March 4-8: Tomb Raider, SimCity. In: GameSpot. CBS Corporation, 3. März 2013, abgerufen am 31. Dezember 2015 (englisch).
  55. Connor Sheridan: Tomb Raider dev wants moments that 'make you cry'. In: GameSpot. CBS Corporation, 29. August 2012, abgerufen am 31. Dezember 2015 (englisch).
  56. a b Matthias Dammes: Tomb Raider: Inhalte der Survival- und Collector's Edition im Detail vorgestellt. In: PC Games. Computec Media, 13. November 2012, abgerufen am 31. Dezember 2015.
  57. Randolph Ramsay: Tomb Raider 360 scores exclusive content for Asia. In: GameSpot. CBS Corporation, 28. Januar 2013, abgerufen am 31. Dezember 2015 (englisch).
  58. Andrew Goldfarb: Tomb Raider Pre-Order Bonuses Revealed. In: IGN Entertainment. Ziff Davis, 9. Oktober 2012, abgerufen am 31. Dezember 2015 (englisch).
  59. Mike Jackson: News: Tomb Raider: The Final Hours Edition is Amazon US pre-order exclusive. In: Computer and Video Games. 2. Oktober 2012, archiviert vom Original am 24. Dezember 2014, abgerufen am 31. Dezember 2015 (englisch).
  60. Tom Ivan: Xbox News: Xbox 360 secures timed exclusive Tomb Raider DLC. In: Computer and Video Games. 4. Juni 2012, archiviert vom Original am 29. Dezember 2014, abgerufen am 31. Dezember 2015.
  61. Martin Gaston: Tomb Raider timed-exclusive DLC revealed for Xbox 360. In: GameSpot. CBS Corporation, 6. März 2013, abgerufen am 31. Dezember 2015 (englisch).
  62. Carolyn Petit: We Can Rebuild Her: The Definitive Edition of Tomb Raider. In: GameSpot. CBS Corporation, 6. Januar 2014, abgerufen am 1. Januar 2016 (englisch).
  63. Dave Thier: Getting the Reboot. In: IGN Entertainment. Ziff Davis, 9. Mai 2011, abgerufen am 1. November 2015 (englisch).
  64. a b Metawertung Tomb Raider (Windows). In: Metacritic. CBS Corporation, abgerufen am 14. November 2015 (englisch).
  65. a b Metawertung Tomb Raider (Xbox 360). In: Metacritic. CBS Corporation, abgerufen am 14. November 2015 (englisch).
  66. a b Metawertung Tomb Raider (PlayStation 3). In: Metacritic. CBS Corporation, abgerufen am 14. November 2015 (englisch).
  67. Jörg Luibl: Test: Tomb Raider. In: 4Players. 4Players, 28. Februar 2013, abgerufen am 14. November 2015.
  68. Jörg Luibl: Test: Tomb Raider. In: 4Players. 4Players, 28. Februar 2013, abgerufen am 14. November 2015.
  69. Jörg Luibl: Test: Tomb Raider. In: 4Players. 4Players, 28. Februar 2013, abgerufen am 14. November 2015.
  70. a b c Tomb Raider Recension. In: Gamereactor. 25. Februar 2013, abgerufen am 14. November 2015 (schwedisch).
  71. Metawertung "Tomb Raider" (Xbox 360). In: GameRankings. CBS Corporation, abgerufen am 14. November 2015 (englisch).
  72. Metawertung "Tomb Raider" (Windows). In: GameRankings. CBS Corporation, abgerufen am 14. November 2015 (englisch).
  73. Metawertung "Tomb Raider" (PlayStation 3). In: GameRankings. CBS Corporation, abgerufen am 14. November 2015 (englisch).
  74. Chris Thursen: Tomb Raider. In: PC Gamer. Future plc, 8. Mai 2013, abgerufen am 14. November 2015 (englisch).
  75. Kai Schmidt: Lara im Blutrausch. In: GamePro. Webedia, 25. Februar 2013, abgerufen am 19. November 2015.
  76. Famitsu, Ausgabe 1269.
  77. a b Tomb Raider: Laras Neustart im Test. In: Computer Bild Spiele. Axel Springer, 5. März 2013, abgerufen am 19. November 2015.
  78. GamesMaster, 4/2013, S. 59.
  79. Francesca Reyes: Tomb Raider Review. In: Official Xbox Magazine. 25. Februar 2013, archiviert vom Original am 26. Februar 2013, abgerufen am 19. November 2015 (englisch).
  80. Tomb Raider Review. In: Edge. Archiviert vom Original am 28. Februar 2013, abgerufen am 19. November 2015 (englisch).
  81. Carolyn Petit: Tomb Raider Review. In: GameSpot. CBS Corporation, 13. März 2013, abgerufen am 19. November 2015 (englisch).
  82. Carolyn Petit: Tomb Raider Review. In: GameSpot. CBS Corporation, 25. Februar 2013, abgerufen am 19. November 2015 (englisch).
  83. Jen Bosier: Finding Adventure: Tomb Raider Original Soundtrack Review. In: Forbes. 3. Juli 2013, archiviert vom Original am 10. März 2013, abgerufen am 2. Januar 2016 (englisch).
  84. Reuben Cornell: Tomb Raider ***** [VIDEO GAME.] In: Film Score Monthly. Abgerufen am 2. Januar 2016 (PDF, englisch).
  85. a b Andre Linken: Tomb Raider – Verkaufszahlen bleiben hinter den Erwartungen zurück. In: GamePro. International Data Group, 27. März 2013, abgerufen am 1. November 2015.
  86. Tom Phillips: Square Enix thought Tomb Raider could sell nearly double its 3.4 million first month sales. In: Eurogamer. Gamer Network, 4. September 2013, abgerufen am 14. November 2015 (englisch).
  87. Sebastian Klix: Tomb Raider – Seit Ende 2013 in der finanziellen Gewinnzone; 6 Millionen verkaufte Einheiten (Update). In: GamePro. International Data Group, 20. Januar 2014, abgerufen am 1. November 2015.
  88. Tom Phillips: Tomb Raider finally achieved profitability "by the end of last year". In: Eurogamer. Gamer Network, 17. Januar 2013, abgerufen am 14. November 2015 (englisch).
  89. Julian Dasgupta: Tomb Raider: "Gewinnerwartung übertroffen". In: 4Players. 4Players, 7. März 2014, abgerufen am 14. November 2015.
  90. Andre Linken: Tomb Raider – 8,5 Millionen verkaufte Exemplare, neuer Rekord. In: GameStar. International Data Group, 7. April 2015, abgerufen am 1. November 2015.
  91. Eddie Makuch: Tomb Raider Reboot Sells 8.5 Million Copies, Breaks Franchise Records. In: GameSpot. CBS Corporation, 6. April 2015, abgerufen am 1. November 2015 (englisch).
  92. Best of E3 2011. In: Digital Trends. 17. Juni 2011, abgerufen am 19. November 2015 (englisch).
  93. E3 2011 Awards: Coolest Character ... In: GamesRadar. Future plc, 21. Juni 2011, abgerufen am 19. November 2015 (englisch).
  94. Best Stage Demo of E3 2011 on GameSpot. In: GameSpot. CBS Corporation, archiviert vom Original am 27. Juni 2011, abgerufen am 19. November 2015 (englisch).
  95. GameSpy's Best of E3 2011 Awards – Page 6. In: GameSpy. Ziff Davis, 14. Juni 2011, abgerufen am 19. November 2015 (englisch).
  96. E3 2011: Best of E3 Awards. In: IGN Entertainment. Ziff Davis, abgerufen am 10. Juni 2012 (englisch).
  97. The ShortList Best Of E3 awards – Gaming – ShortList Magazine. In: ShortList. Archiviert vom Original am 11. Juni 2011, abgerufen am 19. November 2015 (englisch).
  98. IGN's Best of E3 2012 Awards. In: IGN Entertainment. Ziff Davis, 5. Juni 2012, abgerufen am 19. November 2015 (englisch).
  99. Matthew Reynolds: 'Tomb Raider' is Digital Spy readers' most anticipated game of 2013. In: Digital Spy. 16. Januar 2013, abgerufen am 19. November 2015 (englisch).
  100. Michael Söldner: Tomb Raider bekommt Nachfolger. In: PC Welt. International Data Group, 3. August 2013, abgerufen am 2. Januar 2016.
  101. Matthias Dammes: Entwickler versprechen große Grabanlagen. In: PC Games. Computec Media, abgerufen am 11. November 2015.
  102. Mike Mahardy: Rise of the Tomb Raider Review. In: GameSpot. CBS Corporation, 9. November 2015, abgerufen am 31. Dezember 2015 (englisch).
  103. a b Moritz Treutwein: Rise of the Tomb Raider: Nur 300.000 Retail-Verkäufe zum Verkaufsstart. In: PC Games. Computec Media, 29. November 2015, abgerufen am 31. Dezember 2015.
  104. Andre Linken: Rise of the Tomb Raider – Release für PC und PS4 erst im November 2016? In: GameStar. International Data Group, 28. Juni 2015, abgerufen am 31. Dezember 2015.
  105. Robert Hähnel: Rise of the Tomb Raider erscheint 2016 für PC und PS4. In: IGN Entertainment. Ziff Davis, 24. Juli 2015, abgerufen am 31. Dezember 2015 (englisch).