Tomislav Mikulić

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tomislav Mikulić
Spielerinformationen
Geburtstag 4. Januar 1982
Geburtsort VukovarSFR Jugoslawien
Größe 186 cm
Position Abwehr
Junioren
Jahre Station
bis 2002 NK Osijek
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2002–2004 NK Osijek 64 (3)
2005–2007 KRC Genk 68 (5)
2008 Dinamo Zagreb 10 (0)
2008–2009 Standard Lüttich 21 (0)
2009–2013 Beerschot AC 90 (2)
2013 Oud-Heverlee Löwen 13 (1)
2013–2014 Panthrakikos 8 (0)
2014– Cracovia Krakau 1 (0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
1998 Kroatien U-15 2 (0)
1999 Kroatien U-16 1 (0)
1998–2000 Kroatien U-17 8 (3)
2001 Kroatien U-19 1 (0)
2001 Kroatien U-20 2 (0)
2002–2004 Kroatien U-21 14 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 18. März 2014

Tomislav Mikulić (* 4. Januar 1982 in Vukovar, SFR Jugoslawien heute Kroatien) ist ein kroatischer Fußballspieler, der als Verteidiger spielt, zurzeit bei Cracovia Krakau in Polen.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mikulić begann seine Karriere beim kroatischen Fußballklub NK Osijek, den er 2005 verließ. Er unterschrieb einen Vertrag über 3½ Jahre beim belgischen Erstligisten KRC Genk. Mikulic spielte für die U21-Nationalmannschaft Kroatiens, doch schaffte er den Durchbruch in die A-Nationalmannschaft nicht. Nach guter Leistungen wechselte er in der Winterpause 2007/2008 zurück in die kroatische Liga zu NK Dinamo Zagreb. Nach einem Jahr bei Standard Lüttich spielte er ab 2009 bis 2013 für den Erstligisten Beerschot AC. Wo er fester Bestandteil der Mannschaft war und auf 90 Ligaspiele kam, in denen er 2 Tore erzielte. 2013 wechselte er zum Ligakonkurrenten Oud-Heverlee Löwen und zur Hinrunde der Saison 2013/2014 nach Griechenland zu Panthrakikos. Bei den Griechen kam er allerdings nur selten zum Einsatz und wechselte zur Rückrunde die Liga und den Verein. Er unterschrieb beim polnischen Erstligisten Cracovia Krakau.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kroatischer Meister (2008)
  • Kroatischer Pokalsieger (2008)
  • Belgischer Meister (2009)
  • Belgischer Supercupsieger (2009 und 2010)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]