Ton’a

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ton’a

Ton’a (jap. 頓阿, auch Tonna; * 1289; † 17. April 1372)[1] war ein japanischer Waka-Dichter.

Ton’a wurde als Nikaidō Sadamune (二階堂 貞宗) in eine Familie hochrangiger Militärs geboren, vermutlich in Kyōto. Sein Vater Nikaidō Mitsusada diente einige Zeit als Provinzgouverneur. Ton’a wurde in jungen Jahren buddhistischer Laienmönch und studierte im Tendai-Kloster Enryaku-ji auf dem Berg Hiei. Er war wahrscheinlich Anhänger der buddhistischen Schule Ji-shū.[2]

Als Dichter war er der Nijō-Schule zugehörig[3] und Schüler des Kompilators der Shokusenzai-wakashū, Fujiwara no Tameyo (Nijō Tameyo), der ihn zu einem der führenden Waka-Dichter und Lehrer in Kyōto ausbildete.[2] Er selbst übernahm nach Nijō Tameakis Tod die Kompilation der Sammlung Shinshūi-wakashū.[1] Neben Waka- und Renga-Gedichten verfasste Tonʻa auch literaturkritische Schriften.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b 三角洋一: 頓阿. In: 朝日日本歴史人物事典 bei kotobank.jp. Asahi Shimbun Shuppan, abgerufen am 4. März 2012 (japanisch).
  2. a b c Just Living: Poems and Prose by the Japanese Monk Tonna. In: Wisdom Books. Abgerufen am 4. März 2012 (englisch).
  3. Just Living: Poems and Prose by the Japanese Monk Tonna (Translations from the Asian Classics). In: Powell’s Books. Abgerufen am 3. April 2012 (englisch).

Weblinks[Bearbeiten]