Tones and I

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Tones and I, bürgerlich Toni Watson (* 15. August 2000 in Mount Martha, Victoria (Australien)[1], ist eine australische Singer-Songwriterin. Der internationale Durchbruch gelang ihr 2019 mit dem Lied Dance Monkey, das unter anderem in mehreren europäischen Single-Charts Platz eins erreichte.

Leben und Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Watson stammt ursprünglich aus Mornington Peninsula. An der High School erlernte sie das Spielen von Keyboard und Drumpad. Bereits zu dieser Zeit hatte sie unter ihrem bürgerlichen Namen erste Auftritte in ihrer Heimat, unter anderem auf dem Festival „Let Go Fest“. 2018 erhielt Watson unter dem Künstlernamen „Tones and I“ die Genehmigung zum Straßenmusizieren in der Bourke Street im Stadtzentrum von Melbourne. Im selben Jahr trat sie auch in Byron Bay auf und entwickelte sich zeitnah zu einer populären Straßenmusikerin. Aufgrund dessen gab Watson ihren Job im Einzelhandel auf und zog nach Byron Bay. Ende 2018 gewann sie das Battle der Straßenmusikanten auf dem „Buskers By the Creek“, dem größtem Straßenmusik-Festival Australiens.[2][3][4]

Im März 2019 veröffentlichte sie ihre Debütsingle Johnny Run Away, welche im Mai in die ARIA-Charts einsteigen konnte und Platz 12 erreichte. Auch die beiden Nachfolge-Singles Dance Monkey und Never Seen the Rain erreichten sofort nach ihren Veröffentlichungen die Single-Charts. Nach mehreren Live-Auftritten, unter anderem auf dem „Splendour in the Grass“-Festival, stieg Dance Monkey im August 2019 als erster Song eines australischen Künstlers seit einem Jahr an die Spitze der australischen Single-Charts.[5][6] Weltweit platzierte sich Dance Monkey daraufhin in die Musikcharts, unter anderem in mehreren skandinavischen Ländern auf der Spitzenposition.[7] Auch in Deutschland, Österreich und der Schweiz erlangte der Song Popularität und erreichte im September 2019 in allen drei Ländern Platz eins der Singlecharts.

Am 30. August 2019 veröffentlichte sie ihre Debüt-EP The Kids are Coming mit sechs Titeln.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

EPs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen[7] Anmerkungen
AustralienAustralien AU DeutschlandDeutschland DE OsterreichÖsterreich AT SchweizSchweiz CH Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich UK Vereinigte StaatenVereinigte Staaten US
2019 The Kids Are Coming
3
(… Wo.)
300! 48
(5 Wo.)
100
(1 Wo.)
300! 77
(… Wo.)
Erstveröffentlichung: 30. August 2019

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel
Album
Chartplatzierungen[7] Anmerkungen
AustralienAustralien AU DeutschlandDeutschland DE OsterreichÖsterreich AT SchweizSchweiz CH Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich UK Vereinigte StaatenVereinigte Staaten US
2019 Johnny Run Away
The Kids Are Coming
12
DoppelplatinDoppelplatin

(22 Wo.)
300! 300! 300! 300! 300!
Erstveröffentlichung: 1. März 2019
Verkäufe: + 140.000
Dance Monkey
The Kids Are Coming
1
SechsfachplatinSechsfachplatin

(… Wo.)
1
PlatinPlatin

(… Wo.)
1
PlatinPlatin

(… Wo.)
1
DoppelplatinDoppelplatin

(… Wo.)
1
PlatinPlatin

(… Wo.)
23
(… Wo.)
Erstveröffentlichung: 10. Mai 2019
Verkäufe: + 2.180.000
Never Seen the Rain
The Kids Are Coming
10
PlatinPlatin

(… Wo.)
300! 300! 300! 300! 300!
Erstveröffentlichung: 16. Juli 2019
Verkäufe: + 70.000
The Kids Are Coming
The Kids Are Coming
300! 300! 300! 300! 300! 300!
Erstveröffentlichung: 27. September 2019

Auszeichnungen für Musikverkäufe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platin-Schallplatte

  • BelgienBelgien Belgien
    • 2019: für die Single Dance Monkey
  • BrasilienBrasilien Brasilien
    • 2019: für die Single Dance Monkey
  • DanemarkDänemark Dänemark
    • 2019: für die Single Dance Monkey
  • FrankreichFrankreich Frankreich
    • 2019: für die Single Dance Monkey
  • ItalienItalien Italien
    • 2019: für die Single Dance Monkey
  • KanadaKanada Kanada
    • 2019: für die Single Dance Monkey
  • NeuseelandNeuseeland Neuseeland
    • 2019: für die Single Dance Monkey

2× Platin-Schallplatte

  • NiederlandeNiederlande Niederlande
    • 2019: für die Single Dance Monkey

Anmerkung: Auszeichnungen in Ländern aus den Charttabellen bzw. Chartboxen sind in ebendiesen zu finden.

Land/Region Gold record icon.svg Gold Platinum record icon.svg Platin Ver­käu­fe Quel­len
AustralienAustralien Australien (ARIA) 0! G 9 630.000 aria.com.au
BelgienBelgien Belgien (BEA) 0! G 1 40.000 ultratop.be
BrasilienBrasilien Brasilien (PMB) 0! G 1 40.000 pro-musicabr.org.br
DanemarkDänemark Dänemark (IFPI) 0! G 1 90.000 ifpi.dk
DeutschlandDeutschland Deutschland (BVMI) 0! G 1 400.000 musikindustrie.de
FrankreichFrankreich Frankreich (SNEP) 0! G 1 200.000 snepmusique.com
ItalienItalien Italien (FIMI) 0! G 1 50.000 fimi.it
KanadaKanada Kanada (MC) 0! G 1 80.000 musiccanada.com
NeuseelandNeuseeland Neuseeland (RMNZ) 0! G 1 30.000 nztop40.co.nz
NiederlandeNiederlande Niederlande (NVPI) 0! G 2 160.000 nvpi.nl
OsterreichÖsterreich Österreich (IFPI) 0! G 1 30.000 ifpi.at
SchweizSchweiz Schweiz (IFPI) 0! G 2 40.000 hitparade.ch
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich (BPI) 0! G 1 600.000 bpi.co.uk
Insgesamt 23

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Tones and I bei Allmusic (englisch)
  2. Declan Byrne: Meet Tones And I, the busker who got Unearthed buzzing. 21. Februar 2019, abgerufen am 6. September 2019 (englisch).
  3. Tones And I releases new single Johnny Run Away, and it’s going gangbusters. In: Blank Gold Coast. 28. Februar 2019, abgerufen am 6. September 2019 (amerikanisches Englisch).
  4. Tones and I. In: Wikipedia. 6. September 2019 (wikipedia.org [abgerufen am 6. September 2019]).
  5. https://www.abc.net.au/triplej/news/musicnews/meet-tones-and-i-busker-unearthed-profile-interview/10831236
  6. https://theindustryobserver.thebrag.com/tones-and-i-dance-monkey-analysis/
  7. a b c Chartquellen: AU DE AT CH UK US1 US2