Toni Leistner

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Toni Leistner
Tleistnerunionberlin.jpg
Toni Leistner (2016)
Personalia
Geburtstag 19. August 1990
Geburtsort DresdenDDR
Größe 190 cm
Position Abwehr
Junioren
Jahre Station
SG Verkehrsbetriebe Dresden
0000–2010 SC Borea Dresden
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2009–2010 SC Borea Dresden 26 (2)
2010–2014 SG Dynamo Dresden II 46 (3)
2010–2014 SG Dynamo Dresden 21 (0)
2013 → Hallescher FC (Leihe) 13 (0)
2014–2018 1. FC Union Berlin 115 (4)
2018– Queens Park Rangers 15 (1)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 15. November 2018

Toni Leistner (* 19. August 1990 in Dresden) ist ein deutscher Fußballspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Leistner begann im Alter von sieben Jahren bei der SG Verkehrsbetriebe Dresden mit dem Fußballspielen. Als Jugendlicher wechselte er zum FV Dresden-Nord und durchlief dort alle weiteren Jugendmannschaften. In der Saison 2008/09 gab Leistner, noch als A-Jugendlicher, sein Debüt für die erste Mannschaft des mittlerweile unter dem Namen SC Borea Dresden antretenden Vereins in der NOFV-Oberliga-Süd. Ab der darauffolgenden Spielzeit war er fester Bestandteil von Boreas Oberligamannschaft und absolvierte in seiner Premierensaison 25 Ligaspiele, in denen er zwei Treffer erzielte.

Zur Saison 2010/11 wechselte Leistner zum Stadtrivalen Dynamo Dresden, wo er jedoch vorerst lediglich dem Kader der zweiten Mannschaft angehörte. Für Dynamos Zweite bestritt er in seiner ersten Spielzeit 18 Oberligaspiele und erzielte dabei zwei Tore. Sein Debüt für die seinerzeit in der 3. Liga antretende erste Mannschaft gab Leistner am 23. April 2011 (35. Spieltag), als er beim 4:0-Heimsieg über die SpVgg Unterhaching in der 76. Spielminute für Florian Jungwirth eingewechselt wurde. In der Vorbereitung auf die Spielzeit 2011/12 berief ihn Trainer Ralf Loose in den Kader der inzwischen in die 2. Bundesliga aufgestiegenen Ersten von Dynamo Dresden.[1] Daraufhin bestritt Leistner am 15. Juli 2011 (1. Spieltag) sein erstes Zweitliga-Spiel, als er bei der 1:2-Auswärtsniederlage gegen Energie Cottbus in der Startformation stand und die komplette Partie durchspielte.

Ende Januar 2013 wurde Leistner bis zum Saisonende 2012/13 an den Drittligisten Hallescher FC ausgeliehen, für den er 13 Spiele absolvierte.[2] Im Sommer kehrte er zu Dynamo Dresden zurück und stieg in der Spielzeit 2013/14 aus der zweiten Liga ab. Daraufhin wechselte Leistner 2014 zum 1. FC Union Berlin.[3]

Im Sommer 2018 wurde Leistner vom englischen Zweitligisten Queens Park Rangers verpflichtet, nachdem sein Vertrag bei Union Berlin ausgelaufen war.[4] Sein erstes Tor für den Londoner Club erzielte er am 11. Spieltag gegen den FC Reading und entschied mit diesem Treffer auch das Spiel.[5]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Von der 5. in die 2. Liga. dynamo-dresden.de. 13. Juli 2011. Abgerufen am 5. August 2011.
  2. HFC leiht Toni Leistner von Dynamo Dresden aus. hallescherfc.de. 28. Januar 2013. Abgerufen am 28. Januar 2013.
  3. kicker.de: Leistner zieht es nach Köpenick
  4. bbc.com: Toni Leistner: QPR sign former FC Union Berlin defender (1. Juli 2018), abgerufen am 7. Juli 2018
  5. bbc.com: Toni Leistner wins it for Steve McClaren's side (2. Oktober 2018), abgerufen am 15. November 2018