Tonje Nøstvold

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tonje Nøstvold
Spielerinformationen
Geburtstag 7. Mai 1985
Geburtsort Stavanger, Norwegen
Staatsbürgerschaft NorwegerinNorwegerin norwegisch
Körpergröße 1,78 m
Spielposition Rückraum rechts
  Rechtsaußen
Wurfhand links
Vereinsinformationen
Verein Sola HK
Trikotnummer 44
Vereine als Aktiver
  von – bis Verein
00000000 NorwegenNorwegen Hundvåg
0000–2005[1] NorwegenNorwegen Sola HK
2005[1]–2008 NorwegenNorwegen Byåsen IL
2008–2011 DanemarkDänemark FC Midtjylland Håndbold
2011–2014 NorwegenNorwegen Byåsen IL
2016– NorwegenNorwegen Sola HK
Nationalmannschaft
Debüt am 27. September 2005
            gegen PortugalPortugal Portugal
  Spiele (Tore)
NorwegenNorwegen Norwegen 183 (408)[2]

Stand: 3. Januar 2016

Tonje Nøstvold (* 7. Mai 1985 in Stavanger, Norwegen)[3] ist eine norwegische Handballspielerin. Sie spielt beim norwegischen Verein Sola HK und gehörte dem Kader der norwegischen Handballnationalmannschaft an.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nøstvold begann das Handballspielen mit sieben Jahren in Hundvåg.[4] Nachdem die Linkshänderin anschließend für Sola HK aktiv war, wechselte sie 2005 zu Byåsen IL. Mit Byåsen stand sie 2007 im Finale des Europapokals der Pokalsieger, scheiterte dort jedoch am rumänischen Vertreter CS Oltchim Râmnicu Vâlcea. Ab 2008 ging Nøstvold für den dänischen Erstligisten FC Midtjylland Håndbold auf Torejagd, mit dem sie 2011 den EHF-Pokal und die Meisterschaft gewann. Ab dem Sommer 2011 ging sie wieder für Byåsen auf Torejagd.[5] Im November 2014 gab sie ihre Schwangerschaft sowie das Ende ihrer Profikarriere bekannt.[6] Im Januar 2016 gab sie ihr Comeback für Sola HK.[7]

Nøstvold absolvierte 183 Partien für die norwegische Auswahl. Mit dem norwegischen Team gewann sie 2006, 2008 und 2010 die Europameisterschaft. Bei der Weltmeisterschaft 2007 in Frankreich wurde sie Vizeweltmeisterin. Ein Jahr später holte sie sich bei den Olympischen Spielen die Goldmedaille. Sie gehörte zum Aufgebot ihres nationalen Verbandes bei der Weltmeisterschaft 2009 in China. Sie nahm ebenfalls an der Weltmeisterschaft 2011 in Brasilien teil, wo Norwegen den WM-Titel gewann. Im Sommer 2012 nahm sie an den Olympischen Spielen in London teil und wurde dort Olympiasiegerin.[8] Die Norwegerin nahm weiterhin an der Weltmeisterschaft 2013 teil.[9]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Årets overganger i norsk håndball
  2. Profil auf www.handball.no
  3. Håndballjentene - Dette er den norske håndballtroppen i OL
  4. Tonje Nøstvold på europamester
  5. Byåsen verpflichtet Tonje Nøstvold
  6. aftenbladet.no: Gravid håndballstjerne gir seg i toppklubb, abgerufen am 17. September 2015
  7. dagsavisen.no: Spent etter 14 måneders pause, abgerufen am 3. Januar 2016
  8. www.london2012.com: Tonje Nøstvold, abgerufen am 30. Juli 2012
  9. Cumulative Statistics, abgerufen am 23. Dezember 2013