Tony Buck

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Tony Buck 2007
Konzert im KULT, Niederstetten 2014.

Tony Buck (* 1962 in Sydney) ist ein australischer Schlagzeuger und Perkussionist. Als Absolvent des New South Wales Conservatorium of Music wurde er Bestandteil der australischen Jazz-Szene.

Buck ist Mitglied des Trios The Necks und Kopf der Band Peril, die er in Japan mit Yoshihide Otomo und Kato Hideki gründete, sowie astroPeril. Er initiierte in den frühen 1990er Jahren das kurzlebige Projekt L'Beato, eine industrial-orientierte Reminiszenz an Tackhead, die eine EP unter dem Titel The Piston Song herausbrachte. Auch gehörte er zu Kris Wanders’ europäischer Unit.

Tony Buck lebt in Berlin und Australien. Er spielt in Berlin zudem in diversen Formationen und ist auch als Solist zu hören; sein hauptsächliches Interesse ist freie Improvisation und „Echtzeitmusik“. Gegenwärtig (2018) arbeitet erim Duo mit Michiyo Yagi.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Tony Buck – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien