Tony Campolo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Tony Campolo

Anthony "Tony" Campolo (* 25. Februar 1935 in Philadelphia, Pennsylvania) ist ein US-amerikanischer Soziologe, baptistischer Geistlicher, Autor, Redner, Führer der Red-Letter Christians (Linksevangelikale) und ehemaliger geistlicher Berater von US-Präsident Bill Clinton.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Campolo besuchte bis 1956 das Ost-College des Eastern Baptist Theological Seminary in Philadelphia, das heute den Namen Palmer Theological Seminary trägt. Er promovierte an der Temple University in Soziologie. Er ist auch ordinierter Baptistenprediger und Evangelist, zuletzt war er Associate Pastor der Mount Carmel Baptist Church im Westen Philadelphias. 10 Jahre war er Professor für Soziologie an der Eastern Universität in St. Davids, heute ist er emeritiert. Campolo gründete den Evangelischen Verein für die Förderung von Bildung (EAPE), der gefährdeten Jugendlichen in den USA und Kanada hilft. Er ist bekannt geworden durch eine Predigt mit dem Titel: Es ist Freitag, aber der Sonntag kommt bestimmt! Er ist ein gefragter Redner auf christlichen Konferenzen und beliebter Kommentator für religiöse, politische und soziale Fragen. Er war Gast in Sendungen wie The Colbert Report, The Charlie Rose Show, Larry King Live, Nightline, Crossfire, Politically Incorrect und The Hour. Er war auch einer der geistlichen Berater von Präsident Bill Clinton.

Campolo gilt als einer der einflussreichsten Führer der Evangelical left, das sind Evangelikale, die die sozialen und politischen Aspekte des Evangeliums stark beachten, gewichten und leben. Er ist auch ein Führer der Red-Letter Christians-Bewegung, die den Schwerpunkt auf die Aussagen von Jesus setzt, auf die sogenannten roten oder fettgedruckten Stellen der Evangelien. 2011 wurde er deswegen Gastgeber einer Show auf JC-TV.[1] Er betont die persönliche Umwandlung in der Beziehung zu Jesus und die darausfolgenden sozialen Konsequenzen. Abtreibung, gleichgeschlechtliche Ehen, Euthanasie, Todesstrafe und Kriegsführung lehnt er dagegen ab. Seine Frau hat teilweise andere Ansichten in diesen Themen, die sie auch öffentlich diskutiert haben.[2][3] Am 8. Juni 2015 gab Campolo in einem Statement bekannt, dass er seine Meinung in Bezug auf gleichgeschlechtliche Ehen geändert habe und diese nun uneingeschränkt akzeptiere.[4]

Campolo ist mit Peggy verheiratet, sie leben in Philadelphia.[5]

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Campolo ist Autor vieler Bücher in den Bereichen Soziologie und Theologie. Jedoch wurden nur wenige Bücher ins Deutsche übersetzt:

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Campolo auf Red Letter Christians
  2. Diskussion zwischen Tony und Peggy Campolo auf www.gaychristian.net (Memento des Originals vom 2. März 2014 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.gaychristian.net
  3. Diskussion zwischen Tony und Peggy Campolo auf www.progressive.org
  4. Statement auf Campolos Website
  5. Biografie Tony Campolo