Tony Gallopin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tony Gallopin Straßenradsport
Tony Gallopin (2016)
Tony Gallopin (2016)
Zur Person
Geburtsdatum 24. Mai 1988
Nation FrankreichFrankreich Frankreich
Disziplin Straße
Zum Team
Aktuelles Team Lotto Soudal
Funktion Fahrer
Wichtigste Erfolge

eine Etappe Tour de France 2014

Infobox zuletzt aktualisiert: 11. September 2017
Gallopin bei den Vier Tagen von Dünkirchen 2009

Tony Gallopin (* 24. Mai 1988 Dourdan, Département Essonne, Île-de-France) ist ein französischer Radrennfahrer.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tony Gallopin gewann 2005 eine Etappe beim Schweizer Juniorenrennen Grand Prix Rüebliland. 2006 wurde er bei den Junioren im Zeitfahren Zweiter der Europameisterschaft in Valkenburg und der französischen Meisterschaft. Bei der Rundfahrt Liège-La Gleize gewann er zwei Etappen und wurde Dritter der Gesamtwertung. Bei der Junioren-Weltmeisterschaft in Spa-Francorchamps gewann Gallopin jeweils die Bronzemedaille im Zeitfahren und im Straßenrennen. 2007 wurde er Zweiter der französischen Meisterschaft im Zeitfahren der Klasse U23.

Seit 2008 fährt Gallopin für internationale Radsportteams, zunächst für das französische Continental Team Auber 93. Im Jahr 2010 wechselte er zum Professional Continental Team Cofidis, für das ihm mit einem Etappensieg bei der Luxemburg-Rundfahrt sein erster Erfolg bei einem internationalen Radrennen im Elitebereich gelang. 2012 wechselte er zum luxemburgischen ProTeam RadioShack. Seinen ersten Erfolg in einem UCI World Tour-Rennen erreichte er bei der Clásica San Sebastián 2013 nachdem er 15 km vor dem Ziel aus einer 13-köpfigen Spitzengruppe attackierte und das Rennen im Alleingang beendete.[1] Im selben Jahr wurde er französischer Meister im Straßenrennen. Gallopin gewann die 11. Etappe der Tour de France 2017 im Sprint des Vorderfelds. Im Jahr 2016 wurde er französischer Meister sowohl im Straßenrennen als auch im Einzelzeitfahren.

Tony Gallopins Vater, Joël Gallopin, und dessen Brüder, Guy Gallopin und Alain Gallopin, der nach Ablauf seiner Karriere als Aktiver als Sportlicher Leiter tätig ist, waren ebenfalls Radprofis.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2008
  • MaillotFra.PNG Französischer Meister - Einzelzeitfahren (U23)
  • Paris–Tours (U23)
2009
2010
2011
2013
2014
2015
2016
  • Bronze Französische Meisterschaft - Einzelzeitfahren
  • Silber Französische Meisterschaft - Straßenrennen
  • Grand Prix de Wallonie
2017

Grand Tour-Platzierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Grand Tour 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017
Pink jersey Giro d’Italia
Yellow jersey Tour de France 79 DNF 58 29 31 71 21
red jersey Vuelta a España 89

Legende: DNF: did not finish, Fahrer hat eine Etappe nicht beendet

Teams[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. radsport-news.com vom 27. Juli 2013: Gallopin legt in San Sebastian eine Traum-Premiere hin

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Tony Gallopin – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien