Tony Gustavsson

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tony Gustavsson

Gustavsson als TV-Experte im April 2013

Spielerinformationen
Geburtstag 14. August 1973
Vereine in der Jugend
0000–1988 Söröje IF
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1989–1993
1994
1995
1996
1997–1998
1999
2000–2003
2004
IFK Sundsvall
Orlando Lions
Stockviks FF
FC Café Opera
Ytterhogdals IK
IK Brage
Ytterhogdals IK
Degerfors IF
Stationen als Trainer
2000–2003
2004
2005–2006
2007–08/09
2010
2012
2012–
Ytterhogdals IK
Degerfors IF (Assistent)
Degerfors IF
Hammarby IF
Kongsvinger IL
Vereinigte Staaten (Frauen) (Assistent)
Tyresö FF
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Tony Gustavsson (* 14. August 1973) ist ein ehemaliger schwedischer Fußballspieler. Mittlerweile ist der Offensivspieler als Trainer tätig. Er war in der Allsvenskan-Spielzeit 2007 der erste Erstliga-Trainer, der eine akademische Trainerausbildung abgeschlossen hatte. 2012 gewann er als Trainerassistent beim olympischen Fußballturnier die Goldmedaille, zum Jahresende holte er als Cheftrainer den schwedischen Meistertitel bei den Frauen.

Werdegang[Bearbeiten]

Spielerkarriere[Bearbeiten]

Gustavsson begann mit dem Fußballspielen bei Söröje IF. 1989 wechselte er zu IFK Sundsvall, mit dem er Ende der Spielzeit 1990 in die zweitklassige Division 1 Norra aufstieg. Hier spielte er bis 1993, als er für ein Jahr nach Florida zu den Orlando Lions in die United Soccer Leagues ging. Zur Spielzeit 1995 kehrte Gustavsson nach Schweden zurück und schloss sich dem Fünftligisten Stockviks FF an. Nach einer Saison zog er zum Viertligisten FC Café Opera weiter, mit dem er als Staffelsieger der Division 3 Norra Svealand den Aufstieg in die dritte Liga schaffte. Er verließ jedoch den Verein und heuerte beim Fünftligisten Ytterhogdals IK an. Für den Klub erzielte er in der Spielzeit 1997 38 Tore in der Division 4 Jämtland/Härjedalen und verhalf ihm somit zum Aufstieg in die Viertklassigkeit. Dank seiner Torgefährlichkeit lud der Allsvenskan antretende Klub Hammarby IF ihn zum Probetraining ein, er konnte den Erstligisten jedoch nicht von sich überzeugen.[1] Zur Spielzeit 1999 schloss er sich für eine Spielzeit dem Zweitligisten IK Brage an.

Trainerlaufbahn[Bearbeiten]

Parallel zu seiner Fußballerlaufbahn begann Gustavsson eine akademische Trainerausbildung, die in Zusammenarbeit vom Svenska Fotbollförbundet, der Örebro universitet und der Degerforser Fußballakademie gestartet wurde. 2000 kehrte er daher als Spielertrainer zu Ytterhogdals IK zurück, wo er bis 2003 in vier Spielzeiten arbeitete. In seiner ersten Saison führte er den mittlerweile wieder abgestiegenen Klub in die Viertklassigkeit zurück. Dort erreichte er mit der Mannschaft Mittelfeldplätze, 2002 fehlten drei Punkte zum Erreichen der Aufstiegsrunde zur dritten Liga.

In der Spielzeit 2004 schloss sich Gustavsson dem Trainerstab von Degerfors IF als spielender Assistenztrainer an. In der drittklassigen Division 2 Västra Svealand gelang unter Trainer Dave Mosson der Aufstieg in die Superettan. Nach dem Aufstieg erhielt Mosson keinen neuen Vertrag und wurde von Gustavsson als Chef-Trainer beerbt.[2] In der Zweitliga-Spielzeit 2005 belegte er mit der Mannschaft zwei Punkte vor Bodens BK den letzten Nicht-Abstiegsplatz und führte sie im folgenden Jahr auf den elften Tabellenrang.

Damit überzeugt Gustavsson die Verantwortlichen des Erstligisten Hammarby IF, die im Oktober 2006 die Verpflichtung Gustavssons als Nachfolger von Anders Linderoth bekannt gaben. Beim Stockholmer Klub unterschrieb er einen Kontrakt mit drei Jahren Laufzeit.[3] In seiner ersten Spielzeit führte er den Meister von 2001 auf den sechsten Tabellenplatz, im folgenden Jahr platzierte sich die Mannschaft auf dem neunten Rang. In der Spielzeit 2009 rutschte die Mannschaft um Spieler wie Rami Shaaban, Sebastian Castro-Tello, Igor Armaș und die Nachverpflichtung Andreas Dahl in den Abstiegskampf. Daher entschied sich der Verein am 31. August zum Trainerwechsel, Thom Åhlund beerbte Gustavsson.[4]

Im April 2010 trat Gustavsson seine erste Trainerstation außerhalb Schwedens an, als er den Trainerposten beim norwegischen Klub Kongsvinger IL übernahm.[5] Beim im Vorjahr aus der Adeccoligaen in die Tippeligaen aufgestiegenen Verein traf er auf seine Landsmänner Conny Månsson, Bobbie Friberg Da Cruz und Edier Frejd. Nachdem sein ursprünglicher Vertrag lediglich bis zur Sommerpause Gültigkeit hatte, verlängerte der Klub ihn Anfang Juni bis zum Ende der Tippeligaen-Spielzeit 2010.[6] Am Ende der Spielzeit verpasste der Klub den Klassenerhalt, daraufhin kündigte er im November seinen Abschied an.[7]

Im April 2012 holte seine Landsmännin Pia Sundhage Gustavsson als Spezialtrainer für die Defensive in ihr Trainerteam für die US-amerikanische Frauennationalmannschaft.[8] Im Sommer gewann er mit der Auswahlmannschaft um Abby Wambach, Carli Lloyd, Hope Solo und Mannschaftskapitänin Christie Rampone beim olympischen Fußballturnier der Spiele der 30. Olympiade in London die Goldmedaille. Direkt im Anschluss wechselte er als Trainer zu Tyresö FF in die Damallsvenskan.[9] Unter seiner Leitung gewann die Mannschaft am Saisonende den schwedischen Meistertitel vor dem punktgleichen Konkurrenten LdB FC Malmö.

Sonstige Aktivitäten[Bearbeiten]

Gustavsson arbeitete als Kommentator und Experte für verschiedene Fernsehsender. Bei der Weltmeisterschaft 2010 unterstützte er neben Glenn Strömberg Sveriges Television[10], später engagierte ihn Canal+.[11]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. hammarbyfotboll.se: „Tony Gustavsson om när han provspelade i Bajen“ (abgerufen am 3. September 2009)
  2. fotbolldirekt.com: „Tony Gustavsson får ansvaret för Degerfors“ (abgerufen am 3. September 2009)
  3. hammarbyfotboll.se: „Tony Gustavsson Hammarbys nye cheftränare“ (abgerufen am 3. September 2009)
  4. aftonbladet.se: „Hammarby sparkar Tony Gustavsson“ (abgerufen am 3. September 2009)
  5. kil.no: „Tony Gustavsson ny trener“ (abgerufen am 13. August 2010)
  6. kil.no: „Tony blir i KIL“ (abgerufen am 13. August 2010)
  7. glomdalen.no: „Tony Gustavsson forlater KIL“ (abgerufen am 25. Mai 2012)
  8. ussoccer.com: „Tony Gustafsson“ (abgerufen am 2. Juli 2013)
  9. eurosport.se: „Klart: Tony Gustavsson ny tränare i Tyresö FF“ (abgerufen am 2. Juli 2013)
  10. svt.se: „Han är ny SVT-expert“ (abgerufen am 25. Mai 2012)
  11. canalplus.se: „Allsvenskan är tillbaka på CANAL+“ (abgerufen am 25. Mai 2012)

Weblinks[Bearbeiten]