Tony Jay

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Tony Jay (* 2. Februar 1933 in London; † 13. August 2006 in Los Angeles) war ein britisch-US-amerikanischer Schauspieler und Synchronsprecher sowie ehemaliges Mitglied der Royal Shakespeare Company. Eine seiner bekanntesten Arbeiten ist die Originalstimme des finsteren Claude Frollo in Disneys Der Glöckner von Notre Dame aus dem Jahr 1996

Leben & Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tony Jay wurde am 2. Februar 1933 als Sohn jüdischer Eltern in London geboren. Er besuchte die renommierte Pinner County Grammar School, zu deren prominenten ehemaligen Schülern u. a. auch Sir Elton John gehört, und zog 1955 nach Südafrika, wo er fürs Radio tätig war und auch erste Erfahrungen mit dem Medium Film sammelte.

1980 ging er in die Vereinigten Staaten und nahm die amerikanische Staatsbürgerschaft an. In Hollywood trat er in mehreren Filmen und Fernsehserien auf, wo er, aufgrund seiner volltönenden Baritonstimme und seiner beeindruckenden Körpergröße von 193 cm, hauptsächlich als kultivierter Schurke besetzt wurde.

Gleichzeitig entfaltete er auch eine beeindruckende Bühnenkarriere und trat unter anderem in Der Kaufmann von Venedig auf, sowie in Bühnenadaptionen von Nicholas Nickleby und Große Erwartungen.

Im Fernsehen spielte er Gastrollen in Raumschiff Enterprise – Das nächste Jahrhundert als außerirdischer Minister Campio, in Superman – Die Abenteuer von Lois & Clark als Lex Luthors hinterhältigem Aide-de-camp Nigel St. John sowie in Die Schöne & das Biest als quasi Hauptgegner Paracelsus, einem größenwahnsinnigen Universalgenie, das seine Verbrennungen hinter einer Phantom der Oper-verwandten goldenen Halbmaske verbirgt und mit einer im Ärmel verborgenen ausfahrbaren Klinge bewaffnet ist.

Ein großer Teil seines künstlerischen Schaffens bestand im Synchronsprechen für Film, Fernsehen und auch für Videospiele. So lieh er dem fanatischen Richter Claude Frollo und dem Leiter der Irrenanstalt Monsieur D’Arque in Disneys Der Glöckner von Notre Dame und Die Schöne und das Biest seine Stimme und war als Erzähler in Der Schatzplanet und in der englischen Fassung von Asterix – Operation Hinkelstein zu hören.
Für seine intensive Performance als Richter Frollo wurde er mit einer Nominierung für den Annie Award für das beste Voice Acting bedacht.

Im April 2006 wurde ihm im Cedars-Sinai Medical Center in Los Angeles ein Tumor in der Lunge entfernt. Er erholte sich nie mehr von der Operation und verblieb in einem kritischen Zustand bis er schließlich am 13. August im Alter von 73 Jahren starb. Er hinterlässt seine Frau Marta MacGeraghty, mit der er seit 1974 verheiratet war, und ihren gemeinsamen Sohn Adam.
Seine letzte Ruhestätte fand er auf dem Forest Lawn Memorial Park Friedhof in den Hollywood Hills.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Filme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fernsehserien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Videospiele (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]