Tony Tubbs

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tony Tubbs Boxer
Daten
Geburtsname Tony Tubbs
Gewichtsklasse Schwergewicht
Nationalität US-Amerikanisch
Geburtstag 15. Februar 1958
Geburtsort Cincinnati
Stil Linksauslage
Größe 1,90 m
Kampfstatistik
Kämpfe 59
Siege 47
K.-o.-Siege 25
Niederlagen 10
Keine Wertung 2

Tony Tubbs (* 15. Februar 1958 in Cincinnati, Ohio) ist ein US-amerikanischer Schwergewichtsboxer. Er ist der Bruder des deutlich limitierteren Nate Tubbs. Er nannte sich zuerst TNT, da dies aber auch der Spitzname von Tony Tucker war, verzichtete er darauf.

Amateur[Bearbeiten]

1978 nahm er an der Weltmeisterschaft in Belgrad teil, verlor jedoch in der zweiten Turnierrunde gegen Teófilo Stevenson. 1979 gewann er den Weltcup in New York sowie das nationale „Golden Gloves“ Turnier und wurde US-amerikanischer Landesmeister. Seine Bilanz war 240-13.

Profi[Bearbeiten]

1980 gab der Konterboxer sein Debüt, nachdem die USA nicht wie erhofft an den Olympischen Spielen in Moskau teilnahm. Er hatte eine sehr wirkungsvolle Eins-Zwei Kombination, Schlagkraft und Kinn waren jedoch eher durchschnittlich. Während seiner Karriere hatte er immer wieder mit Drogen- und Motivationsproblemen zu kämpfen.

Er schlug im März 1985 James Smith und gewann kurze Zeit später am 29. April 1985 den WBA-Titel gegen Greg Page, verlor ihn aber schon in seiner ersten Titelverteidigung im Januar 1986 an Tim Witherspoon.

Am 21. März 1988 bekam er einen Titelkampf gegen den Weltmeister Mike Tyson, wurde aber in zwei Runden ausgeknockt. Hinterher beantwortete er die Frage, welcher Schlag denn am meisten weh getan hätte mit „Der mit dem Baseballschläger“.

1991 verlor er nur knapp nach Punkten gegen Riddick Bowe. 1992 und 1993 gelangen ihm Siege gegen Bruce Seldon und Tyrell Biggs, er verlor nun allerdings auch regelmäßig gegen durchschnittliche Gegner. 1997 trat er zunächst zurück. 2002 kehrte er 44-jährig in den Ring zurück und konnte 2004 den ungeschlagenen Brian Minto besiegen.

Weblinks[Bearbeiten]

Vorgänger Amt Nachfolger
Greg Page Boxweltmeister im Schwergewicht (WBA)
29. April 1985 – 17. Januar 1986
Tim Witherspoon