Topki

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stadt
Topki
Топки
Wappen
Wappen
Föderationskreis Sibirien
Oblast Kemerowo
Rajon Topki
Bürgermeister Juri Grabko
Gegründet 1914
Stadt seit 1933
Fläche 52 km²
Bevölkerung 28.641 Einwohner
(Stand: 14. Okt. 2010)[1]
Bevölkerungsdichte 551 Einwohner/km²
Höhe des Zentrums 270 m
Zeitzone UTC+7
Telefonvorwahl (+7) 38454
Postleitzahl 652300–652305
Kfz-Kennzeichen 42, 142
OKATO 32 446
Geographische Lage
Koordinaten 55° 17′ N, 85° 37′ O55.28333333333385.616666666667270Koordinaten: 55° 17′ 0″ N, 85° 37′ 0″ O
Topki (Russland)
Red pog.svg
Lage in Russland
Topki (Oblast Kemerowo)
Red pog.svg
Lage in der Oblast Kemerowo
Liste der Städte in Russland

Topki (russisch Топки) ist eine Stadt in der Oblast Kemerowo (Russland) mit 28.641 Einwohnern (Stand 14. Oktober 2010).[1]

Geographie[Bearbeiten]

Die Stadt liegt im nördlichen Teil des Kusbass, etwa 35 km südwestlich der Oblasthauptstadt Kemerowo. Das Klima ist kontinental.

Die Stadt Topki ist Verwaltungszentrum des gleichnamigen Rajons.

Topki liegt an der auf diesem Abschnitt 1915 eröffneten Eisenbahnstrecke von Jurga an der Transsibirischen Eisenbahn über Leninsk-Kusnezki (bis 1925 Koltschugino) nach Nowokusnezk. Hier zweigt eine ebenfalls 1915 eröffnete Zweigstrecke nach Kemerowo ab. Die Fernstraße M53 führt nördlich an der Stadt vorbei.

Geschichte[Bearbeiten]

Topki entstand 1914 beim Bau der Eisenbahnstrecken von Jurga nach Koltschugino (heute Leninsk-Kusnezki) und Kemerowo. Der Name leitet sich von einer Bezeichnung von Sümpfen oder allgemein Stellen, an denen man versinken kann im regionalen Dialekt des Russischen ab (vgl. топкий = sumpfig, morastig). 1929 wurde der um die Bahnstation entstandene Ort zur Siedlung städtischen Typs, 1933 erhielt er Stadtrecht. Zunächst war die Stadt dem Rajon, seit 1963 ist sie der Oblast direkt unterstellt.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Jahr Einwohner
1939 22.725
1959 26.971
1970 28.914
1979 30.983
1989 33.574
2002 31.004
2010 28.641

Anmerkung: Volkszählungsdaten

Wirtschaft[Bearbeiten]

In Topki sind neben den Eisenbahnwerkstätten die Baustoffwirtschaft (Topkinski zement/ Топкинский цемент), der Maschinenbau (Sibtensopribor/ Сибтензоприбор) und die Nahrungsmittelwirtschaft vertreten.

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Itogi Vserossijskoj perepisi naselenija 2010 goda. Tom 1. Čislennostʹ i razmeščenie naselenija (Ergebnisse der allrussischen Volkszählung 2010. Band 1. Anzahl und Verteilung der Bevölkerung). Tabellen 5, S. 12–209; 11, S. 312–979 (Download von der Website des Föderalen Dienstes für staatliche Statistik der Russischen Föderation)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Topki – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien