Torinese Feroldi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Torinese Feroldi
Rechtsform
Gründung 1911
Auflösung ?
Sitz Turin
Leitung Enrico Feroldi
Branche Automobilhersteller

Torinese Feroldi war ein italienischer Hersteller von Automobilen.

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Enrico Feroldi gründete 1911 in Turin das Unternehmen und begann mit der Produktion von Vergasern. 1912 begann die Produktion von Automobilen, die 1914 endete.

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das einzige Modell Tipo Unico hatte einen Vierzylindermotor mit SV-Ventilsteuerung. Der Motor mit paarweise gegossenen Zylindern leistete aus 3306 cm³ Hubraum 30 PS. Das Getriebe verfügte über vier Vorwärts- und einen Rückwärtsgang. Die Kraftübertragung erfolgte mit einer Kardanwelle. Wie damals üblich, wurden nur die Hinterräder gebremst. Insgesamt ähnelten die Fahrzeuge dem Fiat Zero. Das Armaturenbrett war aus Aluminium gefertigt.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8.
  • George Nick Georgano: The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile, Volume 1 A–F. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1 (englisch)
  • Autorenkollektiv: Enzyklopädie des Automobils. Marken · Modelle · Technik. Weltbild Verlag, Augsburg, 1989