Tosny

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Tosny
Tosny (Frankreich)
Tosny
Gemeinde Les Trois Lacs
Region Normandie
Département Eure
Arrondissement Les Andelys
Koordinaten 49° 13′ N, 1° 22′ OKoordinaten: 49° 13′ N, 1° 22′ O
Postleitzahl 27700
Ehemaliger INSEE-Code 27647
Eingemeindung 1. Januar 2017
Status Commune déléguée

Mairie (ehemaliges Rathaus)

Tosny ist eine Ortschaft und eine ehemalige französische Gemeinde mit 654 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Eure in der Region Normandie. Sie gehörte zum Arrondissement Les Andelys und zum Kanton Gaillon (bis 2015: Kanton Gaillon-Campagne).

Mit Wirkung vom 1. Januar 2017 wurden die früheren Gemeinden Venables, Bernières-sur-Seine und Tosny zu einer Commune nouvelle namens Les Trois Lacs zusammengelegt. Die ehemaligen Gemeinden haben in der neuen Gemeinde den Status einer Commune déléguée. Der Verwaltungssitz befindet sich im Ort Venables.[1]

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort liegt am linken Seineufer in einer Flussschleife zwischen Louviers und Les Andelys.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die mittelalterlichen Herren von Tosny wanderten nach der normannischen Eroberung nach England aus, wo sie unter dem Namen Lord Toeny oder Lord Tony zu Macht und Einfluss kamen.

Im Zweiten Weltkrieg (1939–1945) wurde Tosny im Sommer 1944 während der Operation Overlord durch die Alliierte Luftwaffe bombardiert.[2]

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1962: 233
  • 1968: 303
  • 1975: 362
  • 1982: 362
  • 1990: 446
  • 1999: 569

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Tosny – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Erlass DRCL-B1-2016-114/2016/0203 der Präfektur über die Bildung der Commune nouvelle Les Trois Lacs vom 3. August 2016
  2. A.-V. de Walle: Évreux et l’Eure pendant la guerre. Charles Herissey, Évreux 2000, ISBN 2-914417-05-5, S. 176 (erstmals 1946 erschienen, französisch).