Global Force Wrestling

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Total Nonstop Action Wrestling)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Anthem Wrestling Exhibitions, LLC
Logo
Rechtsform Limited Liability Company
Gründung 2002
Sitz Nashville, Tennessee, USA

Leitung

  • Anthem Sports & Entertainment
    (Eigentümer 85 %)
  • Aroluxe Marketing
    (Investor 10 %)
  • Dixie Carter
    (Investor 5 %)
  • Ed Nordholm
    (Vorstandsvorsitzender)
  • Jason Brown
    (Geschäftsführer)
  • Dean Broadhead
    (Chief Financial Officer)
  • Al Ovadia
    (Chief Marketing Officer)
Branche Wrestling
Website impactwrestling.com

Impact Wrestling[1], bis 2017 Total Nonstop Action Wrestling (TNA), ist eine US-amerikanische Wrestling-Liga, die von Jeff Jarrett und dessen Vater Jerry Jarrett im Mai 2002 gegründet wurde. Im Jahr 2016 wurde das Unternehmen von Anthem Sports & Entertainment übernommen, die vormalige Präsidentin Dixie Carter hält nur noch 5 %, verbleibt jedoch als Mitglied des Vorstands. Am 2. Juli 2017 erhielt die Promotion den Namen Impact Wrestling. Das Unternehmen ist unter dem Namen Anthem Wrestling Exhibitions, LLC eingetragen und hat seinen Sitz in Nashville, Tennessee. Impact Wrestling war ursprünglich Mitglied der National Wrestling Alliance und in den Anfangsjahren unter dem Namen NWA: Total Nonstop Action bekannt. Die Promotion trat aber schon 2004 aus diesem Wrestling-Dachverband aus.

Die Shows werden hauptsächlich in den Universal Studios in Orlando, Florida produziert, wo auch die ehemalige WCW ihre Shows aufzeichnen ließ. Die Hauptshow der Promotion, Impact Wrestling, wird in den Vereinigten Staaten jeden Donnerstag auf dem TV-Sender Pop TV ausgestrahlt.

Impact Wrestling ist die erste amerikanische Promotion, die im Gegensatz zum normalerweise verwendeten viereckigen Wrestling-Ring ausschließlich einen sechseckigen Ring verwendet. Von 2010 bis Mitte 2014 wurde das Hexagon durch einen traditionellen Ring ersetzt, bis im Juni 2014 ein Fan-Voting den sechsseitigen Ring erneut zum Standard machte.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Entstehung und NWA: Total Nonstop Action (2002–2004)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jeff Jarrett ist der Gründer von TNA.

Nach der Schließung der WCW und ECW im Mai 2001 verlor die als Southern- und Cruiserweight-Wrestling bekannte Kampfart ihre wichtigsten Plattformen. Diese Marktlücke wollte TNA nutzen und somit Fans gewinnen, denen das Produkt der nun marktbeherrschenden WWE (ehemals WWF) nicht zusagte. Am 10. Mai 2002 wurde daher von J Sports and Entertainment (eine Firma mit Jeff Jarrett als Geschäftsführer und dessen Vater Jerry Jarrett als Präsident) TNA Wrestling gegründet. Total Nonstop Action hielt seinen ersten wöchentlichen PPV (Pay-Per-Views) am 19. Juni 2002 in Huntsville (Alabama) ab.

Während andere Ligen, wie World Wrestling All-Stars, die die Lücke nach Schließung der WCW und ECW nutzen wollten, wieder von der Bildfläche verschwanden, hat TNA sich behaupten können. Die Gründung von TNA war für Jeff Jarrett eine neue Chance, nachdem er nach dem Scheitern der WCW bei Vince McMahon keine Arbeit finden konnte.

Nach der Gründung verlor TNA viel Geld, was dazu führte, dass die HealthSouth Corporation als Hauptinvestor die finanzielle Unterstützung zurückzog (HealthSouth hatte selbst Probleme, es gab Ermittlungen wegen Abrechnungsunregelmäßigkeiten). Im Oktober 2002 verkaufte Jerry Jarrett daher seine Mehrheitsbeteiligung an das Privatunternehmen Panda Energy International. Am 31. Oktober 2002 gründeten Panda Energy und J Sports and Entertainment die privatrechtliche TNA Entertainment LLC (J Sports and Entertainment wurde später aufgelöst). Jeff Jarrett wurde Vizepräsident, während Dixie Carter, die Tochter des Vorsitzenden und Geschäftsführers von Panda Energy, Robert W. Carter, der ein ehemaliger Publizist für TNA war, zur Präsidentin ernannt wurde. Panda Energy besitzt 71 % von TNA Entertainment, LLC.

Dixie Carter ist die ehemalige Präsidentin von TNA (2002–2016).

TNA verlor seit der Übernahme durch Panda Energy jedoch weiterhin Geld (schätzungsweise Ausgaben von 1.000.000 $ pro Monat ohne Berücksichtigung der Einnahmen), aber Panda Energy hat sich trotz Kaufangeboten durch andere Unternehmen wiederholt zu ihrem Engagement bei TNA bekannt.

Das ursprüngliche Geschäftsmodell von TNA war in einigen Punkten anders als das der WWE. Durch den Verzicht auf Tourneen und freien wöchentliche Sendungen sollten die Kosten niedrig gehalten werden. Das System der Programmgestaltung bestand ursprünglich aus wöchentlichen Pay-Per-Views (PPV) im Kabelnetz.

Die wöchentlichen PPVs wurden für 9,95 $ angeboten, also wesentlich günstiger als die monatlichen Großveranstaltungen der WWE. Die Shows wurden ab März 2004 schließlich mit einer Verzögerung von 6 Monaten auf dem Wrestling Channel frei übertragen, was der erste Schritt der Organisation in den internationalen Markt war.

Erste Berechnungen zeigten, dass ca. 50.000 PPV-Käufe pro Woche benötigt wurden, um kostendeckend zu arbeiten. Die tatsächlichen Zahlen lagen laut Dave Meltzer vom Wrestling Observer Newsletter jedoch nur zwischen 5.000 und 15.000 Käufen pro Woche. Nach 111 Wochen musste TNA am 9. September 2004 daher die wöchentlichen PPVs einstellen.

Total Nonstop Action Wrestling (2004–2017)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 7. November 2004 veranstaltete TNA den ersten dreistündigen PPV Victory Road 2004 der Organisation, welcher etwas über 10.000 Käufe aufweisen konnte. Am 4. Juni 2004 begann man mit der Ausstrahlung der TV-Show TNA Impact auf dem Fox Sports Net. Bei dieser Show verwendete TNA zum ersten Mal den sechseckigen Ring. Die Sendung erreichte nur sehr geringe Einschaltquoten und wurde im Mai 2005 beendet. TNA hatte für den Sendeplatz wöchentlich ca. 30.000 Dollar bezahlen müssen[2]. Daraufhin war TNA Impact für einige Zeit online im Stream zu sehen.

Am 1. Oktober begann der Sender Spike TV mit der Ausstrahlung von TNA Impact. Dort war bis zum September desselben Jahres noch die Hauptsendung des Marktführers im Wrestling WWE Raw zu sehen gewesen und mit TNA Impact ein Nachfolgeformat für die erfolgreiche Show gefunden worden.

Bis März 2006 war der Sportgetränkehersteller Morphoplex Hauptsponsor von TNA und zahlte monatlich 200.000 $ an TNA.

Am 7. November 2005 wurde ein Vertrag mit Midway Games unterzeichnet. In der Vergangenheit waren Videospiele eine wichtige Einnahmequelle für andere Wrestling-Organisationen. Das Spiel, das den Arbeitstitel TNA Impact hat, sollte im Laufe des Jahres 2008 für PS3, Xbox, Xbox 360 und Wii erscheinen.

TNA hielt am 17. März 2006 die erste Houseshow in der Compuware Sports Arena in Plymouth, Michigan ab. Es wurde zunächst eine Vereinbarung mit der United Wrestling Federation unterzeichnet, wodurch man eine Reihe von TNA-Houseshows in den Bundesstaaten am Atlantik und im Südosten veranstalten konnte, die Mehrzahl sollte in Virginia stattfinden. Diese Vereinbarung wurde inzwischen jedoch aufgehoben, sodass TNA fortan eigene Houseshows produziert.

Im April 2006 verkündete TNA eine Partnerschaft mit YouTube, womit YouTube exklusives Videomaterial, wie z.B. Zusammenfassungen von Impact veröffentlichen darf. Auf YouTube kann man sich unter anderem mehrmals die Woche "TNA Today", eine interaktive Show ansehen. In der Sendung gibt es meistens Interviews mit TNA-Wrestlern zu sehen.

Im Oktober 2007, 2 Jahre nach dem Debüt auf Spike TV wurde die Sendezeit von TNA Impact auf 2 Stunden verlängert.

Am 23. Oktober 2008 führte TNA für Impact und die monatlichen PPVs das HD-Format ein. Anlässlich dieses Ereignisses wurde Impact live aus dem Hard Rock Casino in Las Vegas übertragen. Die folgenden Sendungen wurden in einer umgebauten Impact-Zone aufgezeichnet.

Hulk Hogan diente als Berater für TNA (2010–2013).
Eric Bischoff war im Kreativ Team von TNA (2010–2014).

Im Januar 2010 erlangte TNA breitere mediale Aufmerksamkeit durch die Verpflichtung von Wrestling Legende Hulk Hogan. Für sein Debüt wurde TNA Impact am 4. Januar ausnahmsweise an einem Montag, parallel zum Konkurrenzprogramm WWE Raw ausgestrahlt. Diese Episode erreichte mit über 3 Millionen Zuschauern die höchste Reichweite aller Zeiten für eine TNA Sendung. Durch diesen Erfolg bestärkt sollte TNA ab März dauerhaft montags in direkter Konkurrenz zur WWE Sendung ausgestrahlt werden. Diese Programmierung endete jedoch bereits wieder Anfang Mai, nachdem der einmalige Erfolg nicht wiederholt werden konnte und im Gegenteil die Einschaltquoten deutlich niedriger ausfielen als auf dem gewohnten Sendeplatz am Donnerstag.

Bei Hulk Hogans Debüt am 4. Januar 2010 verkündete dieser die Abschaffung des zum Markenzeichen gewordenen sechseckigen Rings zu Gunsten des klassischen vierseitigen Wrestling-Rings.

Im Zuge von Hulk Hogans Verpflichtung wurden zahlreiche andere Wrestling Stars engagiert. Ric Flair[3], Scott Hall, Sean Waltman und die Nasty Boys folgten dem Debüt Hogans. Dies stieß auf viel Kritik, da diese Wrestler alle ihren Zenit schon überschritten hatten und aufgrund ihrer hohen Gagen bei beschränkter Leistungsfähigkeit nicht mehr überzeugen konnten.

Am 12. Mai 2011 wurde die wöchentliche Hauptshow TNA iMPACT! offiziell in Impact Wrestling umbenannt.

Ab November 2011 arbeitete TNA mit Ohio Valley Wrestling zusammen. Dabei fungierte OVW als Entwicklungsterritorium, so dass Wrestler von OVW für TNA aufgebaut werden und Wrestler von TNA zu Trainingszwecken die Promotion von Daniel Briley nutzen konnten. Das Unternehmen ist vor allem auf Grund der Zusammenarbeit mit der WWE bekannt, unter deren Regie Stars wie John Cena oder Randy Orton hervorgingen. Die Kooperation endete im November 2013.

2011 wurde zudem mit Ring Ka King eine Promotion in Indien gegründet. Die ersten Shows wurden in Zusammenarbeit mit Endemol im Dezember 2011 aufgezeichnet und ab Januar 2012 gesendet. Dies dient zur Ausweitung des Programms auf dem asiatischen Markt. Hauptverantwortlicher dieses Projektes war Jeff Jarrett. Eine zweite Staffel fand nicht statt.

Im Oktober 2013 endete Hulk Hogans Vertrag bei TNA. Auch viele andere alteingesessene Gesichter verließen die Firma 2013 und 2015, darunter die größten TNA-Originale ohne WWE-Vergangenheit wie AJ Styles, Samoa Joe, Christopher Daniels, James Storm, Kazarian, Hernandez sowie Firmenmitbegründer Jeff Jarrett. Mit Sting, Bully Ray und Ric Flair verlor man außerdem die Veteranen, die in den vergangenen Jahren verpflichtet werden konnten. Diese und viele weitere Abgänge sowie Gerüchte über starke finanzielle Einschnitte befeuerten die Gerüchteküche, der zufolge die Promotion in den Jahren seit Hulk Hogans Verpflichtung, in denen viel Geld in bekannte Stars, Live Ausstrahlungen und Tourneen geflossen ist ohne erfolgreich neue Zuschauer zu gewinnen, große Verluste eingefahren habe.[4]

Am 25. Juni 2014 führte TNA den sechsseitigen Ring wieder dauerhaft ein. Zuvor hatte man die Fans darüber abstimmen lassen. Diese Entscheidung, und die Tatsache, dass man die Fans darüber abstimmen ließ, führte zu Unmut bei den Athleten. Verschiedene Wrestler sowohl von TNA als auch aus anderen Ligen sprachen sich öffentlich in Interviews und über soziale Medien gegen den sechsseitigen Ring aus. Dieser sei fester und federe nicht gut, schlechter zu navigieren und führe eher zu Verletzungen.[5]

Im Dezember 2014 endete nach 9 Jahren und zuletzt stetig sinkenden Einschaltquoten die Ausstrahlung von Impact Wrestling auf dem TV Sender Spike. Erst einen Monat vor der letzten Sendung konnte TNA bestätigen, mit Destination America einen neuen Sender gefunden zu haben, welcher ab Januar das Programm weiter führen würde.

Unter neuer Aufmachung lief Impact Wrestling von Januar bis Dezember 2015 auf Destination America. Die geringere Reichweite des Senders und das andere Programmschema hatten ein weiteres erhebliches Absinken der Einschaltquoten zur Folge. Nach mehrfachen Sendeplatzwechseln wurde bekannt, dass Destination America die Zusammenarbeit mit TNA beenden werde.

Am 27. April 2015 stieg Billy Corgan, der Frontman der Smashing Pumpkins, bei TNA ein. Er bekam den Posten des Creative and talent development. Später wurde Corgan zum Präsidenten von TNA.

Seit Januar 2016 ist Impact Wrestling auf Pop, einem Sender im Besitz von CBS und Lionsgate zu sehen. Auf dem neuen Sender konnte sich die Show dank der passenderen Zielgruppe bereits in den ersten Wochen höhere Zuschauerzahlen erzielen als auf Destination America, ohne bisher aber wieder in die Nähe der Werte bei der alten Stammheimat Spike zu kommen.

Am 13. Oktober 2016 verklagte Corgan TNA wegen unbezahlter Schulden. TNA war dan verpflichtet ihm sein Geld zurückzuzahlen. Anthem Sports and Entertainment kaufte Anfang 2017 85 % der Mehrheitsbeteiligung von TNA, während Dixie Carter 5 % der Anteile behielt. Dixie Carter trat nach vierzehn Jahren als Vorsitzende zurück und trat dem Beirat der Fight Media Group bei. Anthem's Executive Vice President, Ed Nordholm, wurde Präsident der neuen Muttergesellschaft von TNA.

Impact Wrestling (seit 2017)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 5. Januar 2017 wurde Jeff Jarrett von den neuen TNA-Besitzern als Berater zurückgeholt. Am 2. März gab Anthem bekannt, dass man den Namen Total Nonstop Action Wrestling entfernen wolle und durch Impact Wrestling ersetzen. Die neuen Führung sowie der daraus resultierenden Veränderungen verließen wichtige Teile des aktiven Roster, wie Drew Galloway, Crazzy Steve, Mike Bennet, Maria Kanellis, und sogar auch die Broken Hardys, die zu diesem Zeitpunkt World Tag Team Champions waren.

Am 20. April 2017 wurde bekannt gegeben, dass Impact Wrestling und Jeff Jarretts neue Wrestlingliga Global Force Wrestling fusioniert hätten. Durch diese Fusion wechselten alle Wrestler und Titel von GFW zu Impact Wrestling. Am 5. September 2017 verließ Jeff Jarrett Global Force Wrestling. Da Jarrett die rechte am Namen "Global Force Wrestling" besitzt wurde GFW wieder zu Impact Wrestling.

Autoritätspersonen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zwischen dem 23. Juli 2003 und dem 16. Juni 2005 hatte der Generalbevollmächtigte auch die Kamerarolle des Generalbevollmächtigten inne. Drei Leute hatten diese Position: Erik Watts, Vince Russo und Dusty Rhodes. Diese Position wurde abgeschafft, nachdem Dusty Rhodes die Company verließ.

  • Erik Watts (23. Juli 2003 bis 28. Januar 2004)
  • Vince Russo (18. Februar 2004 bis 7. November 2004)
  • Dusty Rhodes (7. November 2004 bis 16. Juni 2005)

Das NWA Championship Committee war eine Gruppe von Wrestlingveteranen, die als Schiedsrichter agierten und in einem Match, das nach dem Zeitlimit unentschieden war, einen Sieger bestimmte. Das Komitee bestand aus Harley Race, Larry Zbyszko und Terry Funk, Funk wurde später durch Roddy Piper ersetzt, der aber nie im Fernsehen erschien. Nachdem Race und Piper TNA verlassen hatten, hörte das Komitee im Prinzip als Gebilde für die Kamera zu existieren auf, obwohl es für Angles gelegentlich noch verwendet wird.

Im Oktober 2005 begann Larry Zbyszko wiederholt von einer unklaren Autorität zu reden, die er immer nur als „TNA Management“ bezeichnet. „TNA Management“ wurde in der Vergangenheit von „Special Referee“ Earl Hebner, „Berater“ Dave Hebner und „Bote“ Christy Hemme repräsentiert. Vom 18. Juni 2006 bis zum 15. September 2009 war Jim Cornette das Gesicht des Managements. Vom 4. Januar 2010 bis 16. Oktober 2011 bestand das Management aus Hulk Hogan und Eric Bischoff, dazwischen fungierte ebenfalls Mick Foley im Mai/Juni 2011.

TV Show[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Impact Wrestling[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hauptartikel: Impact Wrestling (Show)

Impact Wrestling ist eine wöchentliche TV-Show. In den Vereinigten Staaten wird sie jeden Donnerstagabend auf Pop TV ausgestrahlt. In Deutschland war die Show in der Vergangenheit auf den Sendern Eurosport, Sport 1 und auf DMAX zu sehen. Mit dem Ende der Zusammenarbeit zwischen TNA und Destination America beendete auch dessen Tochter DMAX am 15. Oktober 2015 die Ausstrahlung. Seitdem ist Impact Wrestling nicht mehr im deutschsprachigen Fernsehen zu sehen.

Aktuelle Pay per View Events[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bound For Glory (2010).

Ursprünglich veranstaltete Impact Wrestling wöchentliche PPVs und verzichtete dabei auf frei empfangbare TV-Shows. Nach der Umstellung auf ein monatliches Modell fand der erste PPV im Jahr 2004 unter dem Namen Victory Road statt. Der wichtigste PPV bei Impact Wrestling ist Bound For Glory. Dieser spielt für die Liga eine ähnliche Rolle wie WrestleMania für die WWE und wurde im Oktober 2006 als erster TNA-PPV außerhalb von Nashville oder Orlando veranstaltet, da er in der Motor City Detroit, Michigan stattfand.

Impact Wrestling veranstaltete bis 2012 jeden Monat ein Pay-per-View. Danach sind nur noch die bisherigen drei Hauptgroßverantstaltungen Lockdown, Slammiversary und Bound for Glory als Pay-per-Views existent, da das bisherige Modell mit 12 PPVs für Impact Wrestling in Zukunft nicht mehr funktioniere. Um bisherige TV-Verträge weiterhin zu erfüllen, werden zusätzlich dreistündige Veranstaltungen mit den Namen One Night Only unter verschieden Mottos geben.

Impact Wrestling
Event Datum Arena Ort Main Event
Slammiversary 2. July 2017 Impact Zone Orlando, Florida Bobby Lashley (c) vs Alberto El Patrón
Bound For Glory 5. November 2017 Aberdeen Pavilion Ottawa, Ontario, Kanada Eli Drake (c) vs. Johnny Impact
Lockdown April/Mai 2018 TBA TBA TBA

Aktuelle Titelträger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Impact Wrestling
Titel Aktueller Titelträger[6] Regent-
schaft
Datum des Titelgewinns Tage Ort Anmerkung
Impact World Heavyweight Championship Eli Drake 1 17. August 2017 185+ Orlando, Florida Gewann das Gauntlet for the Gold Match.
Impact Knockouts Championship Sienna 1 2. Juli 2017 231+ Orlando, Florida Besiegte Rosmary bei GFW Slammiversary XV. Der Knockouts Championship und GFW Womens Championship wurden Vereinigt.
Impact World Tag Team Championship Ohio Versus Everything
(Dave Crist & Jake Crist)
1
(1,1)
20. August2017
(Ausstrahlung am 28. September 2017)
182+ Orlando, Florida Besiegten The Latin American Xchange bei Victory Road.
Impact Grand Championship Ethan Carter III 2 5. Juli 2017
(Ausgestrahlt am 3. August 2017)
228+ Orlando, Florida Besiegte Moose bei Impact!.
Impact X Division Championship Sonjay Dutt 1 30. Mai 2017
(Ausgestrahlt am 16. Juni 2017)
264+ Mumbai, Indien Besiegte Low Ki bei Impact!.

Eingestellte Titel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Impact Wrestling
Titel Erster Titelträger Letzter Titelträger Eingeführt Eingestellt Anmerkung
TNA King of the Mountain Championship Booker T Bobby Lashley 23. Oktober 2008 12. August 2016
TNA Knockouts Tag Team Championship Sarita und Taylor Wilde Eric Young und ODB 20. August 2009 27. Juni 2013

Aktuelles Roster[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wrestler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Impact Wrestling
Ringname Bürgerlicher Name Anmerkung
Abyss Christopher J. „Chris“ Parks Wrestler
Alberto El Patrón José Alberto Rodríguez Wrestler
Allie Laura Dennis Knockouts Wrestlerin
Andrew Everett Andrew Everett X Division Wrestler
Ava Storie Brandi Lauren Knockouts Wrestlerin
Bram Thomas Latimer Wrestler
Braxton Sutter Jesse Guilmette Wrestler
Chris Adonis Christopher Mordetzsky Wrestler
Christina Von Eerie Christina Kardooni Knockouts Wrestlerin
Cody Cody Garrett Runnels Wrestler
Davey Richards Wesley David „Davey“ Richards Wrestler
Dezmond Xavier Deveon Everhart X Division Wrestler
Diamanté Priscilla Zuniga Knockouts Wrestlerin
DJ Z Michael Paris Wrestler
Eddie Edwards Eddie Edwards GHC Heavyweight Champion
Eli Drake Shaun Ricker Impact World Heavyweight Champion
Ethan Carter III Michael Hutter Wrestler
Fallah Bahh Francis Flores Wrestler
Garza Jr. Humberto Garza Solano Wrestler
Grado Graeme Stevely Wrestler
Homicide Nelson Rodriquez Erazo Wrestler
Idris Abraham Idris Abraham Wrestler
James Storm James Allan Cox Wrestler
Johnny Impact John Hennigan AAA Mega Champion
K.M. Kevin McDonald Wrestler
Kingston Edward Moore Wrestler
Kongo Kong Steven Wilson Wrestler
Laredo Kid Unbekannt X Division Wrestler
Lashley Franklin Roberto Lashley Wrestler, MMA Käpfer
Low Ki Brandon Silvestry Wrestler
Laurel Van Ness Chelsea Green Impact Knockouts Champion
Luster the Legend David Luster Wrestler
Magnus Nicholas Aldis Wrestler
Mahabali Shera Amanpreet Singh Wrestler
Mario Bokara Mario Bokara Wrestler
Marshe Rockett Da Soul Touchaz X Division Wrestler
Matt Morgan Matthew Thomas Morgan Wrestler
Matt Sydal Matthew Korklan Impact Grand Champion
Mayweather Anthony Mayweather Wrestler
Moose Quinn Ojinnaka Wrestler
Ortiz Angel Ortiz Impact World Tag Team Champion
Robbie E Robert Strauss Wrestler
Rosemary Holly Letkeman Knockouts Wrestlerin
Santana Michael Draztik Impact World Tag Team Champion
Sienna Allysin Kay Knockouts Wrestlerin
Sonjay Dutt Retesh Bhalla X Division Wrestler
Suicide Mason Burnett X Division Wrestler
Taiji Ishimori Taiji Ishimori Impact X Division Champion
Trevor Lee Trevor Lee Caddell X Division Wrestler

Broadcast-Team[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Impact Wrestling
Ringname Bürgerlicher Name Anmerkung
David Penzer David Panzer Ringsprecher
Jeremy Borash Jeremy Borash Ringkommentator
Josh Mathews Josh Lomberger Ringkommentator
McKenzie Mitchell McKenzie Mitchell Backstage Interviewerin

Hall of Fame[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hauptartikel: TNA Hall of Fame
Impact Wrestling
Ringname Bürgerlicher Name Anmerkung
Sting Steven James Borden 13. Oktober 2012
Kurt Angle Kurt Steven Angle 19. Oktober 2013
Team 3D Marc LoMonaco & Devon Hughes 11. Oktober 2014
Jeff Jarrett Jeff Jarrett 27. Juni 2015
Earl Hebner Earl Hebner 3. Oktober 2015
Gail Kim Gail Kim-Irvine 2. Oktober 2016

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Impact Wrestling – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Backstage Notes On Another Re-Branding For Impact Wrestling, The GFW Name, Bound For Glory Issues
  2. Wrestleview.com: Notes on TNA's debut on Spike TV in October, advertising situation, more. Abgerufen am 24. März 2016 (englisch).
  3. PWTorch.com - TNA News: Ric Flair interview - why did he join TNA? In: pwtorch.com. Abgerufen am 20. März 2016.
  4. TNA News: TNA Wrestling Talent Believe The Company Is Basically Dead At This Point. In: The Inquisitr News. Abgerufen am 20. März 2016.
  5. Austin Aries hopes TNA doesn't go back to using six-sided ring. In: Cageside Seats. Abgerufen am 20. März 2016.
  6. Titelträger - Meldung auf impactwrestling.com