Totem (Software)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Angaben ohne ausreichenden Beleg könnten demnächst entfernt werden. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
Totem

GNOME Videos Logo--2018.svg
Bildschirmphoto von Totem mit aktiven YouTube-Plugin
Bildschirmphoto mit geöffneter Seitenleiste
Basisdaten

Entwickler Totem-Team
Erscheinungsjahr 2003
Aktuelle Version 3.16.2
(29. Juni 2015)
Betriebssystem Unix, Linux
Programmiersprache C[1], Vala
Kategorie Mediaplayer
Lizenz GPL (Freie Software)
deutschsprachig ja
Projektseite auf gnome.org

Totem ist ein freier Mediaplayer-Software für Linux. In der Desktop-Umgebung Gnome ist Totem der Standard-Mediaplayer. Die Totem nutzt GTK+ und steht unter der GPL. Totem kann wahlweise die Bibliotheken Xine oder GStreamer zur Wiedergabe verwenden.

GNOME-Integration[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zum Paket gehört ein Plugin für Mozilla Firefox, das für die Medienwiedergabe von Audio- und Videotrailern zuständig ist. Unter GNOME sorgt der Totem-Video-Thumbnailer für die Vorschau von Videodateien im Dateibrowser Nautilus. Ein weiteres Plugin sorgt für die Darstellung einer Nautilus-Eigenschaftsseite, die genaue Auskunft über die ausgewählte Mediendatei gibt. Die dazugehörigen Dateitypen werden registriert, um per Doppelklick Totem zu starten. Durch die Nutzung des GnomeVFS erlaubt Totem das Abspielen von allen unterschiedlichen Medien, die durch das Dateisystem von GNOME unterstützt werden, inklusive verschlüsselter SSH-Freigaben und Windows-Freigaben.

Funktionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. The totem Open Source Project on Open Hub: Languages Page. In: Open Hub. (abgerufen am 14. Juli 2018).