Tour de France 2012/13. Etappe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tour de France 2012 - Etappe 13.png
Ergebnis der 13. Etappe
Etappensieger DeutschlandDeutschland André Greipel (LTB) 4:57:59 min

(43,7 km/h)

2. SlowakeiSlowakei Peter Sagan (LIQ) + 0:00 min
3. NorwegenNorwegen Edvald Boasson Hagen (SKY) + 0:00 min
4. FrankreichFrankreich Sébastien Hinault (ALM) + 0:00 min
5. SudafrikaSüdafrika Daryl Impey (OGE) + 0:00 min
6. FrankreichFrankreich Julien Simon (SAU) + 0:00 min
7. FrankreichFrankreich Marco Marcato (VCD) + 0:00 min
8. BelgienBelgien Philippe Gilbert (BMC) + 0:00 min
9. SlowakeiSlowakei Peter Velits (OPQ) + 0:00 min
10. DeutschlandDeutschland Danilo Hondo (LAM) + 0:00 min
kämpferischster Fahrer   DanemarkDänemark Michael Mørkøv (STB)
Zwischenstände nach der 13. Etappe
Gesamtwertung Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Bradley Wiggins (SKY) 59:32:32 h
2. Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Chris Froome (SKY) + 2:05 min
3. ItalienItalien Vincenzo Nibali (LIQ) + 2:23 min
Punktewertung SlowakeiSlowakei Peter Sagan (LIQ) 296 Pkt.
2. DeutschlandDeutschland André Greipel (LTB) 232 Pkt.
3. AustralienAustralien Matthew Goss (OGE) 203 Pkt.
Bergwertung SchwedenSchweden Fredrik Kessiakoff (AST) 66 Pkt.
2. FrankreichFrankreich Pierre Rolland (EUC) 55 Pkt.
3. DanemarkDänemark Chris Anker Sørensen (STB) 39 Pkt.
Nachwuchswertung Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Tejay van Garderen (BMC) 54:41:30 h
2. FrankreichFrankreich Thibaut Pinot (FDJ) + 01:54 min
3. EstlandEstland Rein Taaramäe (COF) + 41:59 min
Mannschaftswertung LuxemburgLuxemburg RadioShack-Nissan 178:50:10 h
2. Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Sky ProCycling + 12:38 min
3. KasachstanKasachstan Astana Pro Team + 25:19 min

Die 13. Etappe der Tour de France 2012 fand am 14. Juli 2012 statt und führte von Saint-Paul-Trois-Châteaux nach Cap d’Agde. Bei einer Streckenlänge von 217 Kilometern gab es eine Bergwertung der 3. Kategorie.

Teilnehmende Teams[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Strecke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cap d’Agde

Die Strecke führte überwiegend in südwestlicher Richtung durch die Départements Drôme, Gard und Hérault. Sie passierte zunächst die Städte Bagnols-sur-Cèze und Uzès. Nach dem Zwischensprint, der in Mas-de-Londres ausgetragen wurde, passierten die Fahrer die westlichen Vororte von Montpellier. Ab Frontignan ging es weiter über Sète parallel zur Küste. Das Profil war in den ersten zwei Dritteln leicht wellig, im letzten Drittel entlang des Mittelmeers weitgehend flach – mit Ausnahme der Bergwertung am Mont Saint-Clair, dem Hausberg von Sète.

Rennverlauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Ausreißergruppe
Omega Pharma-Quickstep leistet die Führungsarbeit im Peloton

Kurz nach dem Start setzte sich eine fünfköpfige Gruppe ab, bestehend aus Pablo Urtasun, Michael Mørkøv, Roy Curvers, Samuel Dumoulin und Matthieu Ladagnous. Wenig später schlossen Jimmy Engoulvent, Maxime Bouet und Jérôme Pineau zu ihnen auf. Der Vorsprung auf das Feld wuchs in der ersten Rennstunde auf mehr als neun Minuten an, verringerte sich dann aber bis Kilometer 80 aufgrund der Nachführarbeit des Teams Orica GreenEdge wieder auf unter fünf Minuten.

Den Zwischensprint passierte Urtasun als Erster; Schnellster des Feldes, das zu diesem Zeitpunkt 3:50 Minuten zurücklag, war Peter Sagan. Das Feld verringerte den Rückstand kontinuierlich, als Mørkøv 63 Kilometer vor dem Ziel ausriss und nun alleine führte. Vor Sète hatte Mørkøv etwa eine Minute Vorsprung auf seine Verfolger und drei Minuten Vorsprung auf das Feld. Im steilen Anstieg zum Mont Saint-Clair wurden jedoch sämtliche Ausreißer vom Feld überholt, das sich seinerseits in mehrere Gruppen teilte. Die Bergwertung gewann Jurgen Van Den Broeck vor Cadel Evans, der vergeblich einen Angriff auf Bradley Wiggins gestartet hatte.

Zurück auf Meereshöhe, teilte sich das Feld aufgrund von Windkanten in mehrere Gruppen. Aus der vordersten Gruppe rissen 16 Kilometer vor dem Ziel Alexander Winokurow und Michael Albasini aus. Die beiden konnten sich nicht entscheidend absetzen, da das Lotto Belisol Team das Tempo der Verfolger konstant hoch hielt. Zweieinhalb Kilometer vor dem Ende der Etappe wurden sie wieder eingeholt. Nachdem auch der Angriff von Luis León Sánchez scheiterte, kam es zum Sprint, den André Greipel mit wenigen Zentimetern Vorsprung auf Peter Sagan für sich entschied.

Bergwertung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mont Saint-Clair
Kategorie 3
nach 194 km auf 159 m
1,6 km bei 10,2 %
1. BelgienBelgien Jurgen Van Den Broeck (LTB) 2 Pkt.
2. AustralienAustralien Cadel Evans (BMC) 1 Pkt.

Punktewertung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zwischensprint
in Mas-de-Londres
nach 126,5 km auf 190 m
1. SpanienSpanien Pablo Urtasun (EUS) 20 Pkt.
2. NiederlandeNiederlande Roy Curvers (ARG) 17 Pkt.
3. FrankreichFrankreich Jérôme Pineau (OPQ) 15 Pkt.
4. FrankreichFrankreich Matthieu Ladagnous (FDJ) 13 Pkt.
5. FrankreichFrankreich Jimmy Engoulvent (SAU) 11 Pkt.
6. FrankreichFrankreich Samuel Dumoulin (COF) 10 Pkt.
7. FrankreichFrankreich Maxime Bouet (ALM) 9 Pkt.
8. DanemarkDänemark Michael Mørkøv (STB) 8 Pkt.
9. SlowakeiSlowakei Peter Sagan (LIQ) 7 Pkt.
10. DeutschlandDeutschland André Greipel (LTB) 6 Pkt.
11. AustralienAustralien Matthew Goss (OGE) 5 Pkt.
12. SudafrikaSüdafrika Daryl Impey (OGE) 4 Pkt.
13. AustralienAustralien Baden Cooke (OGE) 3 Pkt.
14. OsterreichÖsterreich Bernhard Eisel (SKY) 2 Pkt.
15. AustralienAustralien Michael Rogers (SKY) 1 Pkt.
Etappenziel
in Cap d’Agde
nach 217,0 km auf m
1. DeutschlandDeutschland André Greipel (LTB) 45 Pkt.
2. SlowakeiSlowakei Peter Sagan (LIQ) 35 Pkt.
3. NorwegenNorwegen Edvald Boasson Hagen (SKY) 30 Pkt.
4. FrankreichFrankreich Sébastien Hinault (ALM) 26 Pkt.
5. SudafrikaSüdafrika Daryl Impey (OGE) 22 Pkt.
6. FrankreichFrankreich Julien Simon (SAU) 20 Pkt.
7. ItalienItalien Marco Marcato (VCD) 18 Pkt.
8. BelgienBelgien Philippe Gilbert (BMC) 16 Pkt.
9. SlowenienSlowenien Peter Velits (OPQ) 14 Pkt.
10. DeutschlandDeutschland Danilo Hondo (LAM) 12 Pkt.
11. ItalienItalien Vincenzo Nibali (LIQ) 10 Pkt.
12. Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Bradley Wiggins (SKY) 8 Pkt.
13. SlowenienSlowenien Janez Brajkovič (AST) 6 Pkt.
14. BelgienBelgien Kevin De Weert (OPQ) 4 Pkt.
15. Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Chris Froome (SKY) 2 Pkt.

Aufgaben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: 13. Etappe der Tour de France 2012 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien