Tour de France 2013/9. Etappe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tour de France 2013 stage 09.png
Ergebnis der 9. Etappe
Etappensieger IrlandIrland Daniel Martin (GRS) 4:43:03 h

(35,7 km/h)

2. DanemarkDänemark Jakob Fuglsang (AST) +0:00 min
3. PolenPolen Michał Kwiatkowski (OPQ) +0:20 min
4. SpanienSpanien Daniel Moreno (KAT) +0:20 min
5. SpanienSpanien Joaquim Rodríguez (KAT) +0:20 min
6. AustralienAustralien Cadel Evans (BMC) +0:20 min
7. NiederlandeNiederlande Wouter Poels (VCD) +0:20 min
8. NiederlandeNiederlande Bauke Mollema (BEL) +0:20 min
9. SpanienSpanien Daniel Navarro (COF) +0:20 min
10. BelgienBelgien Maxime Monfort (RLT) +0:20 min
kämpferischster Fahrer   FrankreichFrankreich Romain Bardet (ALM)
Zwischenstände nach der 9. Etappe
Gesamtwertung Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Chris Froome (SKY) 36:59:18 h
2. SpanienSpanien Alejandro Valverde (MOV) +1:25 min
3. NiederlandeNiederlande Bauke Mollema (BEL) +1:44 min
Punktewertung SlowakeiSlowakei Peter Sagan (CAN) 234 Pkt.
2. DeutschlandDeutschland André Greipel (LTB) 141 Pkt.
3. Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Mark Cavendish (OPQ) 128 Pkt.
Bergwertung FrankreichFrankreich Pierre Rolland (EUC) 49 Pkt.
2. Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Chris Froome (SKY) 33 Pkt.
3. AustralienAustralien Richie Porte (SKY) 28 Pkt.
Nachwuchswertung KolumbienKolumbien Nairo Quintana (MOV) 37:01:20 h
2. PolenPolen Michał Kwiatkowski (OPQ) +1:23 min
3. FrankreichFrankreich Romain Bardet (ALM) +5:07 min
Mannschaftswertung SpanienSpanien Movistar 110:11:29 h
2. DanemarkDänemark Team Saxo-Tinkoff +4:11 min
3. NiederlandeNiederlande Belkin-Pro Cycling Team +5:22 min

Die 9. Etappe der Tour de France 2013 fand am 7. Juli 2013 statt. Sie führte von Saint-Girons über 168,5 km nach Bagnères-de-Bigorre. Im Verlauf der Etappe gab es vier Bergwertungen der ersten und eine der zweiten Kategorie sowie eine Sprintwertung. Damit zählte die neunte Etappe als Hochgebirgsetappe.

Aufgaben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bergwertungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Col de Portet-d’Aspet
Kategorie 2
nach 28,5 km auf 1069 m
5,4 km bei 6,9 %
1. FrankreichFrankreich Arnold Jeannesson (FDJ) 5 Pkt.
2. IrlandIrland Daniel Martin (GRS) 3 Pkt.
3. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Thomas Danielson (GRS) 2 Pkt.
4. PolenPolen Przemysław Niemiec (LAM) 1 Pkt.
Col de Menté
Kategorie 1
nach 44 km auf 1349 m
7,0 km bei 7,7 %
1. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Thomas Danielson (GRS) 10 Pkt.
2. KanadaKanada Ryder Hesjedal (GRS) 8 Pkt.
3. RusslandRussland Juri Trofimow (KAT) 6 Pkt.
4. SpanienSpanien Igor Antón (EUS) 4 Pkt.
5. FrankreichFrankreich Pierre Rolland (EUC) 2 Pkt.
6. KolumbienKolumbien Nairo Quintana (MOV) 1 Pkt.
Col de Peyresourde
Kategorie 1
nach 90 km auf 1569 m
13,2 km bei 7,0 %
1. BelgienBelgien Thomas De Gendt (VCD) 10 Pkt.
2. FrankreichFrankreich Pierre Rolland (EUC) 8 Pkt.
3. BelgienBelgien Bart De Clercq (LTB) 6 Pkt.
4. KanadaKanada Ryder Hesjedal (GRS) 4 Pkt.
5. FrankreichFrankreich Romain Bardet (ALM) 2 Pkt.
6. BelgienBelgien Jan Bakelants (RLT) 1 Pkt.
Col de Val Louron Azet
Kategorie 1
nach 110,5 km auf 1580 m
7,4 km bei 8,3 %
1. AustralienAustralien Simon Clarke (OGE) 10 Pkt.
2. FrankreichFrankreich Pierre Rolland (EUC) 8 Pkt.
3. FrankreichFrankreich Romain Bardet (ALM) 6 Pkt.
4. BelgienBelgien Bart De Clercq (LTB) 4 Pkt.
5. BelgienBelgien Jan Bakelants (RLT) 2 Pkt.
6. SpanienSpanien Jonathan Castroviejo (MOV) 1 Pkt.
La Hourquette d’Ancizan
Kategorie 1
nach 138 km auf 1564 m
9,9 km bei 7,5 %
1. IrlandIrland Daniel Martin (GRS) 10 Pkt.
2. DanemarkDänemark Jakob Fuglsang (AST) 8 Pkt.
3. NiederlandeNiederlande Wouter Poels (VCD) 6 Pkt.
4. TschechienTschechien Roman Kreuziger (TCS) 4 Pkt.
5. Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Chris Froome (SKY) 2 Pkt.
6. LuxemburgLuxemburg Andy Schleck (RLT) 1 Pkt.

Punktewertungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zwischensprint
in Bagnères-de-Luchon
nach 73 km auf 620 m
1. BelgienBelgien Thomas De Gendt (VCD) 20 Pkt.
2. FrankreichFrankreich Pierre Rolland (EUC) 17 Pkt.
3. BelgienBelgien Bart De Clercq (LTB) 15 Pkt.
4. KanadaKanada Ryder Hesjedal (GRS) 13 Pkt.
5. FrankreichFrankreich Romain Bardet (ALM) 11 Pkt.
6. DeutschlandDeutschland Simon Geschke (ARG) 10 Pkt.
7. BelgienBelgien Jan Bakelants (RLT) 9 Pkt.
8. FrankreichFrankreich Arthur Vichot (FDJ) 8 Pkt.
9. SpanienSpanien Jesús Hernández (TCS) 7 Pkt.
10. AustralienAustralien Michael Rogers (TCS) 6 Pkt.
11. SudafrikaSüdafrika Daryl Impey (OGE) 5 Pkt.
12. PortugalPortugal Rui Costa (MOV) 4 Pkt.
13. SpanienSpanien Alejandro Valverde (MOV) 3 Pkt.
14. KolumbienKolumbien Nairo Quintana (MOV) 2 Pkt.
15. FrankreichFrankreich Blel Kadri (ALM) 1 Pkt.
Zielsprint
in Bagnères-de-Bigorre
nach 168,5 km auf 551 m
1. IrlandIrland Daniel Martin (GRS) 20 Pkt.
2. DanemarkDänemark Jakob Fuglsang (AST) 17 Pkt.
3. PolenPolen Michał Kwiatkowski (OPQ) 15 Pkt.
4. SpanienSpanien Daniel Moreno (KAT) 13 Pkt.
5. SpanienSpanien Joaquim Rodríguez (KAT) 11 Pkt.
6. AustralienAustralien Cadel Evans (BMC) 10 Pkt.
7. NiederlandeNiederlande Wouter Poels (VCD) 9 Pkt.
8. NiederlandeNiederlande Bauke Mollema (BEL) 8 Pkt.
9. SpanienSpanien Daniel Navarro (COF) 7 Pkt.
10. BelgienBelgien Maxime Monfort (RLT) 6 Pkt.
11. SpanienSpanien Alejandro Valverde (MOV) 5 Pkt.
12. LuxemburgLuxemburg Andy Schleck (RLT) 4 Pkt.
13. SpanienSpanien Alberto Contador (TCS) 3 Pkt.
14. Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Chris Froome (SKY) 2 Pkt.
15. TschechienTschechien Roman Kreuziger (TCS) 1 Pkt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]