Tournedos Rossini

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tournedos Rossini mit Foie Gras, Trüffelsauce und Beilagen
Tournedos Rossini mit Foie Gras, schwarzen Trüffel-Scheiben und Madeira-Sauce

Tournedos Rossini bezeichnet eine klassische Garnitur beziehungsweise Zubereitungsart eines Filet-Steaks.

Die kleinen Rinderfiletschnitten werden hierbei einzeln nach Belieben gebraten, mit einer großzügigen Scheibe gebratener Gänsestopfleber belegt und mit gehobelten schwarzen Trüffeln bestreut. Vollendet wird das Gericht mit einer Madeirasauce oder Albufeirasauce. Tournedos Rossini wurde vom Küchenchef des Pariser Restaurants Maison dorée, Casimir Moisson, kreiert und ist nach Gioachino Rossini benannt.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Roger Jones: What's Who? - A Dictionary of things named after people and the people they are named after . Mantador, Leicester 2008, ISBN 978-1-84876-047-9, Seite 256