Toyota C-HR

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Toyota
Toyota C-HR auf dem Genfer Auto-Salon 2016

Toyota C-HR auf dem Genfer Auto-Salon 2016

C-HR
Produktionszeitraum: seit 2016
Klasse: SUV
Karosserieversionen: Kombi
Motoren: Ottomotor:
1,2 Liter (85 kW)
Ottomotor:
1,8 Liter (72 kW)
+ Elektromotor:
53 kW
Länge: 4360 mm
Breite: 1795 mm
Höhe: 1555–1565 mm
Radstand: 2640 mm
Leergewicht: 1320–1510 kg
Sterne im Euro NCAP-Crashtest[1] Crashtest-Stern 5.svg

Der Toyota C-HR ist ein Crossover-SUV, das 2014 in Paris auf der Mondial de l’Automobile als Designstudie Toyota C-HR Concept erstmals präsentiert wurde. Auf der IAA 2015 in Frankfurt am Main wurde eine überarbeitete Version vorgestellt, ehe auf dem Genfer Auto-Salon 2016 eine seriennahe Variante stand. Seit Ende September 2016 ist das Fahrzeug konfigurierbar, seit Januar 2017 wird es in Deutschland ausgeliefert.[2]

Modellbeschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Modell basiert auf der TNGA-Plattform von Toyota. Die Bezeichnung C-HR steht für Coupé High Rider.[3] Mit dem Toyota Verso und dem Toyota Corolla läuft der C-HR seit Oktober 2016 im türkischen Werk Toyotasa Toyota Sabancı Satış ve Pazarlama bei Sakarya vom Band.[4] Neben einem 1,2 Liter großen Ottomotor mit 85 kW (116 PS) wird der C-HR mit dem aus dem Toyota Prius bekannten, 90 kW (122 PS) starken Benzin/Elektro-Hybridantrieb auf den Markt kommen. Zur Markteinführung ist das Fahrzeug mit dem 1,2 Liter großen Ottomotor ab 21.990 Euro erhältlich, der Hybridantrieb kostet ab 27.390 Euro.

Ursprünglich war geplant, das Modell über Toyotas Marke Scion nur in Nordamerika zu vertreiben. Mit der Entscheidung, diese Marke einzustellen, wurde beschlossen, den C-HR direkt über die Muttermarke Toyota und weltweit zu vertreiben.[5] Auf dem amerikanischen Markt wird er ausschließlich in der 2,0-Liter-Version mit 158 PS verkauft. Diese Motorvariante ist auch auf den asiatischen Märkten zusätzlich zum Turbomotor (1,2 Liter) und dem Hybridantrieb (1,8 Liter) erhältlich.

Technische Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kenngrößen 1.2 1.2 4x4 1.8 VVT-i
Bauzeitraum seit 10/2016
Motorkenndaten
Motortyp R4-Ottomotor R4-Ottomotor + Elektromotor
Hubraum 1197 cm³ 1798 cm³
Verdichtungsverhältnis 10,0 : 1 13,0 : 1
max. Leistung Verbrennungsmotor 85 kW (116 PS) bei 5600/min 72 kW (98 PS) bei 5200/min
max. Leistung Elektromotor 53 kW (72 PS)
Leistung Gesamtsystem 90 kW (122 PS)
max. Drehmoment Verbrennungsmotor 185 Nm bei 1500–4000/min 142 Nm bei 3600/min
max. Drehmoment Elektromotor 163 Nm
Drehmoment Gesamtsystem
Kraftübertragung
Antrieb, serienmäßig Vorderradantrieb Allradantrieb Vorderradantrieb
Getriebe, serienmäßig 6-Gang-Schaltgetriebe stufenloses Automatikgetriebe
Getriebe, optional [stufenloses Automatikgetriebe]
Messwerte
Höchstgeschwindigkeit 190 km/h
[185 km/h]
180 km/h 170 km/h
Beschleunigung,
0–100 km/h
10,9 s
[11,1 s]
11,4 s 11,0 s
Leergewicht 1320–1425 kg
[1390–1440 kg]
1460–1510 kg 1380–1460 kg
Kraftstoffverbrauch
auf 100 km (kombiniert)
5,9–6,0 l Super
[5,9 l Super]
6,3 l Super 3,8–3,9 l Super
CO2-Emission
(kombiniert)
135–136 g/km
[134–135 g/km]
143–144 g/km 86–87 g/km
Tankinhalt 50 l 43 l
Abgasnorm nach
EU-Klassifikation
Euro 6

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Toyota C-HR – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ergebnisse des Toyota C-HR beim Euro-NCAP-Crashtest
  2. Praktischer kleiner SUV oder kantiges Coupé?
  3. Der neue Toyota C-HR - Ein SUV-Coupé, das den Crossover neu erfindet
  4. Toyota C-HR wird ein Europäer
  5. Toyota verrät den Preis des C-HR