Tréméreuc

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Tréméreuc
Tremereg
Wappen von Tréméreuc
Tréméreuc (Frankreich)
Tréméreuc
Region Bretagne
Département Côtes-d’Armor
Arrondissement Dinan
Kanton Pleslin-Trigavou
Gemeindeverband Côte d’Émeraude
Koordinaten 48° 34′ N, 2° 4′ WKoordinaten: 48° 34′ N, 2° 4′ W
Höhe 20–82 m
Fläche 4,15 km2
Einwohner 761 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 183 Einw./km2
Postleitzahl 22490
INSEE-Code
Website http://www.tremereuc.com/

Dorfkirche Saint-Laurent

Tréméreuc (bretonisch Tremereg) ist eine französische Gemeinde mit 761 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Côtes-d’Armor in der Region Bretagne. Sie gehört zum Arrondissement Dinan und zum Kanton Pleslin-Trigavou. Die Bewohner nennen sich Tréméreucois(es).

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tréméreuc liegt etwa 9 Kilometer südsüdwestlich von Saint-Malo ganz im Nordosten des Départements Côtes-d’Armor.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt zwar am alten Römerweg von Corseul nach Alet. Doch gibt es erste Siedlungsspuren erst aus dem Hochmittelalter. Damals entstand eine kleine Festung und eine Kirchgemeinde. Die Gemeinde gehörte von 1793 bis 1801 zum Distrikt Dinan. Seit 1801 ist sie Teil des Arrondissements Dinan. Und von 1793 bis 2015 war sie eine Gemeinde im Kanton Ploubalay. Bei der Schlacht von Pleurtuit starben 1944 800 US-Soldaten auf dem Boden der Gemeinde.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1793 1800 1846 1856 1856 1911 1931 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012
Einwohner 416 417 601 511 557 546 513 416 371 389 450 560 566 560 674
Quellen: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[1][Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Dorfkirche Saint-Laurent (Teile aus dem 12. und 13. Jahrhundert; teilweise aus dem 16.–18. Jahrhundert)
  • Kreuz aus dem 17./18. Jahrhundert am Dorfeingang
  • eine Wassermühle
  • Denkmal für die Gefallenen[2]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes des Côtes-d’Armor. Flohic Editions, Band 2, Paris 1998, ISBN 2-84234-017-5, S. 1030–1031.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Tréméreuc – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Beschreibung der Sehenswürdigkeiten (französisch) (Memento des Originals vom 25. August 2016 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/fr.topic-topos.com
  2. Denkmal für die Gefallenen