Tréminis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tréminis
Tréminis (Frankreich)
Tréminis
Region Auvergne-Rhône-Alpes
Département Isère
Arrondissement Grenoble
Kanton Matheysine-Trièves
Gemeindeverband Communauté de communes du Trièves
Koordinaten 44° 45′ N, 5° 46′ OKoordinaten: 44° 45′ N, 5° 46′ O
Höhe 792–2.755 m
Fläche 49 km2
Einwohner 180 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 4 Einw./km2
Postleitzahl 38710
INSEE-Code

Blick auf Tréminis

Tréminis ist eine französische Gemeinde mit 180 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2014) im Département Isère in der Region Auvergne-Rhône-Alpes (vor 2016: Rhône-Alpes). Die Gemeinde liegt im Arrondissement Grenoble und gehört zum Kanton Matheysine-Trièves (bis 2015: Kanton Mens).

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tréminis ist die südlichste Gemeinde des Départements Isère. Sie liegt etwa 50 Kilometer südlich von Grenoble. Umgeben wird Tréminis von den Nachbargemeinden Saint-Baudille-et-Pipet im Norden, Pellafol im Nordosten, Agnières-en-Dévoluy im Osten, Lus-la-Croix-Haute im Süden und Südwesten, Lalley im Westen sowie Prébois im Nordwesten.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
294 260 207 191 173 172 164 179
Quellen: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • katholische Kirche
  • protestantische Kirche

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Tréminis – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien