Trần Đức Lương

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tran Duc Luong
(Foto: Ricardo Stuckert/PR, 2004)

Trần Đức Lương (* 5. Mai 1937) war von 1997 bis 2006 der Präsident Vietnams.

Er wurde in der Provinz Quảng Ngãi geboren und zog nach Abschluss der Schule 1955 nach Hanoi. Dort studierte er Geologie und arbeitete als Kartograf. Im Jahr 1959 trat er der Kommunistischen Partei Vietnams bei und wurde in den 1970er-Jahren Parteifunktionär. Im Jahr 1987 wurde er stellvertretender Premierminister. Seit 1996 war er Mitglied des Politbüros, 1997 wurde er zum Präsidenten des Landes gewählt. Dieses Amt hatte er bis zum 27. Juni 2006 inne, als er von Nguyễn Minh Triết abgelöst wurde.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Trần Đức Lương – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien