Tragseil

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Das Tragseil ist in der Mechanik ein Seil, das den größten Teil der Gewichtskräfte der durch eine technische Einrichtung zu tragenden Last aufnimmt. Tragseile kommen bei Kabelkränen, Seilaufzügen, Seilbahnen, Seilbrücken und Oberleitungen zum Einsatz.

Vergleiche: Zugseil.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]