Traisen (Nahe)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Ortsgemeinde Traisen
Traisen (Nahe)
Deutschlandkarte, Position der Ortsgemeinde Traisen hervorgehoben

Koordinaten: 49° 49′ N, 7° 49′ O

Basisdaten
Bundesland: Rheinland-Pfalz
Landkreis: Bad Kreuznach
Verbandsgemeinde: Rüdesheim
Höhe: 185 m ü. NHN
Fläche: 2,86 km2
Einwohner: 564 (31. Dez. 2019)[1]
Bevölkerungsdichte: 197 Einwohner je km2
Postleitzahl: 55595
Vorwahl: 0671
Kfz-Kennzeichen: KH
Gemeindeschlüssel: 07 1 33 105
Adresse der Verbandsverwaltung: Nahestraße 63
55593 Rüdesheim
Website: www.traisen.de
Ortsbürgermeister: Martin Kress
Lage der Ortsgemeinde Traisen im Landkreis Bad Kreuznach
Bad KreuznachKirnBiebelsheimPfaffen-SchwabenheimPleitersheimVolxheimHackenheimFrei-LaubersheimNeu-BambergFürfeldTiefenthal (Rheinhessen)Traisen (Nahe)NorheimAltenbambergHochstättenFeilbingertHallgarten (Pfalz)Niederhausen (Nahe)Oberhausen an der NaheDuchrothBad SobernheimAuen (Hunsrück)BärweilerDaubach (Hunsrück)IppenschiedKirschrothLangenthal (Hunsrück)LauschiedMartinsteinMeddersheimMerxheim (Nahe)Bad SobernheimMonzingenNußbaumOdernheim am GlanRehbach (bei Sobernheim)SeesbachStaudernheimWeiler bei MonzingenWinterburgBretzenheimDorsheimGuldentalLangenlonsheimLaubenheimRümmelsheimWindesheimDaxweilerDörrebachEckenrothRoth (bei Stromberg)Schöneberg (Hunsrück)SchweppenhausenSeibersbachStromberg (Hunsrück)WaldlaubersheimWarmsrothKirnBärenbach (bei Idar-Oberstein)Becherbach bei KirnBrauweiler (Rheinland-Pfalz)BruschiedHahnenbachHeimweilerHeinzenberg (bei Kirn)HennweilerHochstetten-DhaunHorbach (bei Simmertal)KellenbachKönigsauLimbach (bei Kirn)Meckenbach (bei Kirn)Oberhausen bei KirnOtzweilerSchneppenbachSchwarzerdenSimmertalWeitersbornAbtweilerBecherbach (Pfalz)BreitenheimCallbachDeslochHundsbachJeckenbachLettweilerLöllbachMeisenheimRaumbachRehbornReiffelbachSchmittweilerSchweinschiedAllenfeldArgenschwangBockenauBoos (Nahe)BraunweilerBurgsponheimDalberg (bei Bad Kreuznach)GebrothGutenberg (bei Bad Kreuznach)HargesheimHergenfeldHüffelsheimMandel (Gemeinde)MünchwaldOberstreitRoxheimRüdesheim (Nahe)SchloßböckelheimSankt Katharinen (bei Bad Kreuznach)Sommerloch (bei Bad Kreuznach)SpabrückenSpallSponheimWaldböckelheimWallhausen (bei Bad Kreuznach)Weinsheim (bei Bad Kreuznach)Winterbach (Soonwald)Rhein-Hunsrück-KreisLandkreis BirkenfeldLandkreis Mainz-BingenHessenLandkreis Alzey-WormsLandkreis KuselDonnersbergkreisKarte
Über dieses Bild

Traisen ist eine Ortsgemeinde im Landkreis Bad Kreuznach in Rheinland-Pfalz. Sie gehört der Verbandsgemeinde Rüdesheim an. Traisen ist ein Weinbauort. Zu Traisen gehört ein Großteil des Gebietes des Rotenfels.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Traisen liegt etwa vier Kilometer südwestlich des Zentrums der Stadt Bad Kreuznach auf einer Hochfläche oberhalb der Nahe. Die Ortschaft umfasst Höhenlagen zwischen 170 m ü. NHN und 205 m ü. NHN. Zum Ufer des Flusses fällt das Gelände südöstlich über den Hasenberg, den Lercherberg, den Nauberg und den Götzenfels ab. Naturräumlich ist das zu 20 % bewaldete Gemeindegebiet viergeteilt: ein östlicher Abschnitt lässt sich der Kreuznacher Hardt zuordnen, der am Naheufer gelegene Abschnitt dem Nahe-Alsenz-Felsental, der südwestliche Abschnitt der Schloßböckelheimer Heide und der nordwestliche dem Inneren Kreuznacher Lösshügelland. Zu Traisen gehören die Wohnplätze Auf dem Rotenfels, Sonnenhof und Rotenfelser Hof.[2]

Traisen grenzt (im Uhrzeigersinn) an die Stadt Bad Kreuznach, an die Ortsgemeinden Norheim und Hüffelsheim.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Entwicklung der Einwohnerzahl von Traisen, die Werte von 1871 bis 1987 beruhen auf Volkszählungen:[3][1]

Jahr Einwohner
1815 228
1835 337
1871 347
1905 353
1939 329
1950 363
Jahr Einwohner
1961 379
1970 474
1987 564
1997 578
2005 553
2019 564

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gemeinderat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Gemeinderat in Traisen besteht aus zwölf Ratsmitgliedern, die bei der Kommunalwahl am 26. Mai 2019 in einer Mehrheitswahl gewählt wurden, und dem ehrenamtlichen Ortsbürgermeister als Vorsitzendem.[4] Bei der Kommunalwahl 2014 war noch in einer personalisierten Verhältniswahl gewählt worden, da zwei Wählergruppen angetreten waren.[5]

Bürgermeister[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ortsbürgermeister ist Martin Kress. Bei der Kommunalwahl am 26. Mai 2019 wurde er mit einem Stimmenanteil von 82,14 % in seinem Amt bestätigt.[6]

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vereine[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Traisen gibt es folgende Vereine:

  • PRO- Traisen e. V., gemeinnützig seit 2011, fördert aktiv die Dorfgemeinschaft, unterstützt soziale Dorf-Projekte, gleichnamige Bürgerliste ist im Gemeinderat vertreten.
  • Feuerwehrverein, Förderverein Freunde der Feuerwehr
  • Die Ortsgruppe des VdK.
  • Landfrauenverein mit Folklore Tanzgruppe.
  • Freizeitclub Rotenfels e.V.

Bauwerke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sehenswert ist die aus dem 15. Jahrhundert stammende St.-Laurentius-Kirche.

Der Bad Kreuznach überragende Fernmeldeturm Bad Kreuznach auf dem Schanzenkopf, in unmittelbarer Nähe des Rotenfelses, gehört zur Gemarkung Traisen ebenso wie der nahegelegene Steinbruch.

Siehe auch: Liste der Kulturdenkmäler in Traisen

Naturdenkmäler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Traisener Rotenfels

Zur Gemarkung gehört auch der bemerkenswerte Rotenfels, eine über 200 m hohe Steilwand mit dem Aussichtspunkt „Bastei“. Der Rotenfels gilt als höchste und steilste Steilwand zwischen den Alpen und Skandinavien.

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ortsansässig sind einige Weingüter, drei Gaststätten sowie landwirtschaftliche und kleinere Gewerbebetriebe.

Im Norden verläuft die Bundesstraße 41, im Osten die Bundesstraße 48. In Bad Münster am Stein-Ebernburg ist ein Bahnhof der beiden Bahnstrecken Bingen – Kaiserslautern und Frankfurt – Mainz – Saarbrücken.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz – Bevölkerungsstand 2019, Kreise, Gemeinden, Verbandsgemeinden (Hilfe dazu).
  2. Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz (Hrsg.): Amtliches Verzeichnis der Gemeinden und Gemeindeteile. Stand: 1. Januar 2017[Version 2020 liegt vor.]. S. 16 (PDF; 1,9 MB).
  3. Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz – Regionaldaten
  4. Der Landeswahlleiter RLP: Gemeinderatswahl 2019 Traisen. Abgerufen am 15. September 2019.
  5. Der Landeswahlleiter Rheinland-Pfalz: Kommunalwahl 2014, Stadt- und Gemeinderatswahlen
  6. Der Landeswahlleiter RLP: Direktwahlen 2019. siehe Rüdesheim, Verbandsgemeinde, 27. Ergebniszeile. Abgerufen am 15. September 2019.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Traisen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien