Trallpunk

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Trallpunk ist ein schwedischer Punk-Stil, der für seine eingängigen Melodien und schnellen Drum-Beats bekannt ist und sich Ende der 1980er bzw. anfangs der 1990er Jahre zu formen begann. Seine frühen Einflüsse sind der melodische Hardcore-Punk, die frühen Trallpunk-Bands wurden inspiriert von den bekannteren Bands wie Strebers, Charta 77 und weniger bekannten Bands wie Puke, Happy Farm, Kravallsubban Lever, um nur einige zu nennen.
Das erste Teilwort "Trall" entstammt der schwedischen Sprache bedeutet soviel wie Melodie oder Rhythmus. Oft beinhaltet dieses Punk-Subgenre auch politisch orientierte Texte. Nennenswert für Trallpunk sind Bands wie De Lyckliga Kompisarna, Strebers, Radioaktiva Räker, Asta Kask und Dia Psalma. International wären etwa Rasta Knast und Takahashi Gumi Beispiele für diese Art von Punk.

Trallpunk-Bands[Bearbeiten]

Eine kleine Auswahl:

Plattenlabel[Bearbeiten]

Wichtige Plattenlabels hierfür sind unter anderem: