Tranøy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Die druckbare Version wird nicht mehr unterstützt und kann Darstellungsfehler aufweisen. Bitte aktualisiere deine Browser-Lesezeichen und verwende stattdessen die Standard-Druckfunktion des Browsers.

Tranøy (samisch Ránáidsullo) ist eine ehemalige Kommune in der nord-norwegischen Provinz (Fylke) Troms, heute Troms og Finnmark. Sie ging im Rahmen der Kommunenreform in Norwegen in die neu geschaffene Gemeinde Senja über.

Die Kommune liegt auf der Südseite der Insel Senja, am Nordufer des Tranøyfjords und des Solbergfjords, im Nordmeer. Verwaltungssitz war der Ort Vangsvik im Osten der ehemaligen Kommune; der andere Hauptort ist Stonglandseid (Eid) am Fuß der Halbinsel Stongland im Westen. Die namensgebende vorgelagerte Insel Tranøy ist heute unbewohnt; die sehenswerte Holzkirche seines Dorfes ist erhalten.

Holzkirche auf Tranøy

Weblinks

Commons: Tranøy – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien