Trapped – Gefangen in Island

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Seriendaten
Deutscher TitelTrapped – Gefangen in Island
OriginaltitelÓfærð
ProduktionslandIslandIsland Island
OriginalspracheIsländisch
Jahr(e)seit 2015
Produktions-
unternehmen
RVK Studios
Länge52 Minuten
In Deutschland 90 Minuten
Episoden10 Folgen
in Deutschland 5 Folgen in 1 Staffel
GenreKrimi, Drama, Thriller
RegieBaltasar Kormákur Episoden 1 und 10
Baldvin Z Episoden 2, 3, und 4
Óskar Thór Axelsson Episoden 5, 7 und 8
Börkur Sigþórsson Episoden 6 und 9
IdeeBaltasar Kormákur
DrehbuchSigurjón Kjartansson,
Clive Bradley
ProduktionMagnus Vidar Sigurdsson
MusikHildur Guðnadóttir
Erstausstrahlung27. Dezember 2015 auf RÚV
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
19. Februar 2017 auf ZDF
Besetzung

Trapped – Gefangen in Island (Originaltitel Ófærð, isl. für unbefahrbar) ist eine isländische Fernsehserie aus dem Jahr 2015. Regie führte Baltasar Kormákur, die Hauptrolle des Polizeichefs Andrí Olafsson spielt Ólafur Darri Ólafsson.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In einem isländischen Fischerdorf treibt eine grausam zerstückelte Leiche an. Kommissar Andri vermutet den Täter auf der soeben anlegenden dänischen Fähre und untersagt den Passagieren von Bord zu gehen.

Unterdessen braut sich ein Schneesturm zusammen, der das Dorf über Tage von der Außenwelt abschneidet. Als die Menschen unkontrolliert von Bord der Fähre aufs Festland drängen und weitere Mordfälle geschehen, fordert die Polizei Verstärkung aus der Stadt an.

Gefangen in dieser Ausnahmesituation kommen Wahrheiten ans Licht, die das Leben aller Beteiligten verändern.

Musik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Anfang des Films zeigt die Vorgeschichte, die sich 7 Jahre vor der eigentlichen Handlung spielt. Sie ist mit einer Neuinterpretation der beliebten isländischen Ballade „Vor í Vaglaskógi“ („Frühling im Vaglaskógur“) unterlegt, interpretiert von der isländischen Rockband Kaleo.

Episodenübersicht[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die erste Staffel wurde mit zehn Folgen zu je 52 Minuten produziert; in Deutschland wurden daraus fünf Folgen von jeweils etwa 90 Minuten. Eine zweite Staffel wurde ab Herbst[1] 2018[veraltet] in Island ausgestrahlt.

Drehorte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die meisten Außenaufnahmen zur ersten Staffel entstanden zwischen Januar und Mai 2015 in Siglufjörður, die Handlung spielt aber in einem Ort wie Seyðisfjörður, der jedoch im Film nicht namentlich genannt wird. Dieser Ort ist nur über eine Passstraße zu erreichen, die bei widrigem Wetter tagelang gesperrt sein kann. Hier legt die Fähre Norröna aus Dänemark und von den Färöern an, deren Besatzung in der ersten Staffel eine wesentliche Rolle spielt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ný stikla úr Ófærð. Abgerufen am 18. August 2018 (isländisch).